Welt 

Wegen Pinkelpause: Betrunkener greift Busfahrer ins Lenkrad

Symbolbild
Symbolbild
Foto: Bernd Settnik/dpa

Lehrte. Weil er nötig eine Pinkelpause brauchte, hat ein sturzbetrunkener Reisender einem Busfahrer auf der A2 bei Hannover bei voller Fahrt ins Lenkrad gegriffen. Mit einer Notbremsung konnte der Fahrer den Bus in der Nacht zum Montag bei Lehrte zum Stehen bringen, teilte die Polizei mit.

Fahrgast fliegt gegen Scheibe

Ein Beifahrer, der den Randalierer von weiteren Übergriffen abhalten wollte, schlug bei der Notbremsung gegen die Windschutzscheibe und verletzte sich leicht. Die rund 30 Fahrgäste blieben unversehrt. Der Busfahrer war auf den Wunsch eines Pinkelstopps nicht sofort eingegangen, woraufhin der 60-jährige Fahrgast aggressiv wurde.

Neuer Bus muss her

Nach dem Zwischenfall musste der Bus ausgetauscht werden, teilte die Polizei mit. Der Fahrgast, der 2,2 Promille Alkohol im Blut hatte, wurde nach Beschluss eines Richters bis zum Morgen in Polizeigewahrsam genommen. Der verletzte Beifahrer kam in eine Klinik.

Woher der Bus kam, konnte ein Polizeisprecher auf news38.de-Nachfrage nicht sagen. Im Sommer hatte es ebenfalls auf der A2 einen ganz ähnlichen Vorfall gegeben.