Welt 

Arbeitsmarkt-Forscher spucken Prognosen aus

Die Zahl der Arbeitslosen dürfte auch 2019 wieder sinken (Symbolbild).
Die Zahl der Arbeitslosen dürfte auch 2019 wieder sinken (Symbolbild).
Foto: dpa

Hannover. Die Zahl der Arbeitslosen in Niedersachsen wird im kommenden Jahr gemäß einer Prognose des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) weiter schrumpfen.

"Wir erwarten ein weiteres Beschäftigungswachstum um plus 1,8 Prozent und auch beim Abbau der Arbeitslosigkeit rechnen wir mit einem Minus von 6,4 Prozent mit klaren Fortschritten", sagte Bärbel Höltzen-Schoh, Landeschefin der Bundesagentur für Arbeit nach Veröffentlichung der neuen Regionalprognose des IAB. Das entspricht im Schnitt rund 213.500 Arbeitslosen in Niedersachsen im kommenden Jahr.

So wenige wir lange nicht

Zum Vergleich: Ende September waren landesweit 218.523 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet - 7,5 Prozent weniger als vor einem Jahr. Das ist der niedrigste Stand seit 27 Jahren. Die Arbeitslosenquote sank gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 5,1 Prozent.

Besser als Bundesschnitt

Die Forscher erwarten, dass die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung 2019 im Land um 1,8 Prozent auf knapp über drei Millionen Männer und Frauen steigt. Diese Steigerung von Plus 1,8 entspricht dem bundesweiten Schnitt. Bei der Arbeitslosigkeit liegt Niedersachsen sogar leicht besser als der bundesweite Schnitt von minus 5,2 Prozent.