Welt 

Keine neuen Spuren: Ex-RAF Terroristen verschwunden

Das mutmaßliche RAF-Duo Garweg (vorne) und Straub (hinten) am 2. Januar 2015 in einem Bus in Osnabrück. (Archivbild).
Das mutmaßliche RAF-Duo Garweg (vorne) und Straub (hinten) am 2. Januar 2015 in einem Bus in Osnabrück. (Archivbild).
Foto: Landeskriminalamt Niedersachsen/dpa

Hannover/Braunschweig. Die wegen einer Überfallserie auf Supermärkte gesuchten drei Ex-RAF-Terroristen bleiben auch knapp ein Jahr nach Ausweiten der Fahndung auf Südeuropa verschwunden.

Überfall in Cremlingen

Es gebe keine neue Spur zu den Ex-Terroristen Ernst-Volker Staub (64), Burkhard Garweg (50) und Daniela Klette (60), teilte das Landeskriminalamt (LKA) in Hannover mit. Einen Ansatz zu einer neuen öffentliche Fahndung haben die Ermittler ebenfalls nicht. Zuletzt schlug das Trio im Juni 2016 in Cremlingen bei Braunschweig zu, wo es einen Geldtransporter und ein Geschäft überfiel.

Zwölf Taten

Auch konnten dem Trio keine weiteren zurückliegenden Taten zugeordnet werden, teilte die für die Ermittlungen zuständige Staatsanwaltschaft Verden mit. Im Sommer war bekannt geworden, das wohl auch zwei Überfälle, 2006 in Bochum-Wattenscheid und 2009 im westfälischen Löhne, auf das Konto der drei gehen. Insgesamt liegt die Zahl der von den Ex-Terroristen zum Bestreiten ihres Lebensunterhaltes verübten Überfälle bei zwölf.