Welt 

Konto-Löschung bei Facebook dauert doppelt so lang wie zuvor

So löscht man sein Facebook-Konto in 5 Schritten

Beschreibung anzeigen
14 Tage Bedenkzeit räumte Facebook Mitgliedern ein, die ihr Konto dauerhaft löschen wollen. Die Frist verlängert sich nun auf 30 Tage.

Berlin.  Wer sein Facebook-Konto löschen möchte, braucht einen langen Atem: Die Bedenkzeit, die Facebook seinen Nutzern vor endgültiger Löschung des Accounts einräumt, verlängert sich nun sogar von 14 auf 30 Tage. Erst dann wird der Löschvorgang eingeleitet. Das geht aus einer geänderten Passage im Facebook-Hilfebereich hervor.

Scheidende Mitglieder müssen nun also doppelt so lange standhaft bleiben, um sich endgültig vom sozialen Netzwerk verabschieden zu können. Denn wer sich innerhalb der Bedenkzeit auch nur einmal bei Facebook anmeldet und dann „Löschen abbrechen“ bestätigt, ist wieder Mitglied, als ob nichts geschehen wäre.

Alte Nachrichten trotz Löschung teilweise noch für Freunde sichtbar

Wurde das Konto bei Facebook nach Ablauf der Frist tatsächlich gelöscht, kann es nicht erneut reaktiviert werden. Sowohl das Profil als auch hochgeladene Fotos, Beiträge und Videos werden laut Facebook dauerhaft entfernt. Zudem ist auch der Facebook-Messenger nicht mehr verfügbar.

Allerdings gibt es eine Einschränkung: Für Facebook-Freunde, die Kopien von alten Nachrichten gespeichert haben, die sie mit der Person ausgetauscht haben, die ihren Account löschen möchte, sind entsprechenden Inhalte möglicherweise weiter sichtbar. Darauf weist Facebook in der Anleitung zum Konto-Löschen hin.

Wer sein Konto nicht dauerhaft löschen möchte, kann es auch vorübergehend deaktivieren. Inhalte des Profils werden dann nicht für immer entfernt, sondern keinen anderen Facebook-Mitgliedern angezeigt. Auch Freunde können währenddessen nicht auf das deaktivierte Profil zugreifen. (dpa/jkali)