Welt 

Polizei erwischt bei A2-Kontrollen knapp tausend Raser

Die Autobahnpolizei ist auf der A2 im Einsatz (Symbolbild).
Die Autobahnpolizei ist auf der A2 im Einsatz (Symbolbild).
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Hannover . Die Polizei hat bei mehrtägigen Kontrollen auf der A2 nahe Hannover 953 Autofahrer erwischt, die zu schnell unterwegs waren. Davon überschritten allein 84 Fahrer das in einer Baustelle erlaubte Tempo von 60 Kilometern pro Stunde um mindestens 41 km/h, wie die Polizei Hannover am Dienstag mitteilte.

Wahnsinn: 132 km/h

Die Betroffenen müssten mit einem Fahrverbot rechnen. Einen Verkehrssünder schnappten die Beamten sogar mit einer Geschwindigkeit von 132 Kilometern pro Stunde. Der Raser muss sich auf ein mehrmonatiges Fahrverbot und mindestens 600 Euro Bußgeld einstellen.

Zwei Baustellen

Allein innerhalb von nur zwei Tagen rauschten kurz vor dem Parkplatz Vahrenheide in Fahrtrichtung Berlin 555 sowie kurz hinter dem Parkplatz Godshorn in Richtung Dortmund 378 Verkehrssünder an den Beamten vorbei. In beiden Bereichen sind derzeit Baustellen.

Abstand und Handy

Die Beamten registrierten bei den Kontrollen, die in der vergangenen Woche stattfanden, zudem etwa 69 Verstöße, weil ein Fahrzeug den Sicherheitsabstand nicht einhielt. Darunter waren 49 Lastwagen. 43 weitere verstießen gegen das Überholverbot, darunter 36
Lkw. 22 Fahrer benutzten während der Fahrt zudem ihr Handy.