Welt 

Lebensader, Unfallschwerpunkt: Die A2 soll sicherer werden

Am Samstag hatte es auf der A2 bei Hämelerwald einen Unfall gegeben. (Archivbild)
Am Samstag hatte es auf der A2 bei Hämelerwald einen Unfall gegeben. (Archivbild)
Foto: Thomas Freiberg

Hannover/Magdeburg. Zertrümmerte Lkw, Tote, Verletzte und lange Staus: Die Unfälle, zu denen Helfer entlang der Ost-West-Autobahn 2 von Berlin über Magdeburg und Hannover Richtung Nordrhein-Westfalen ausrücken müssen, gleichen sich oft. Vor Baustellen staut sich der Verkehr und abgelenkte Lkw-Fahrer, die vielfach zu wenig Abstand halten, schieben mehrere Sattelzüge ineinander.

Weil die Unfallzahlen seit Jahren auf hohem Niveau liegen, wollen die Bundesländer an der wichtigen Verkehrsader jetzt mit einer Vielzahl von Maßnahmen für mehr Sicherheit und ein flotteres Durchkommen sorgen.

Erst am Wochenende musste die A2 bei Hämelerwald in Richtung Braunschweig nach einem Unfall komplett gesperrt werden.