Welt 

Opel muss 100.000 Euro-6-Autos zurückrufen

Opel-Neuwagen bei einem Händler: Der Rüsselsheimer Autobauer muss wohl 100.000 Euro-6-Diesel zurückrufen (Symbolbild).
Opel-Neuwagen bei einem Händler: Der Rüsselsheimer Autobauer muss wohl 100.000 Euro-6-Diesel zurückrufen (Symbolbild).
Foto: Boris Roessler / dpa

Berlin/Rüsselsheim. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) will für den Autobauer Opel einen Rückruf von rund 100.000 Diesel-Fahrzeugen anordnen.

Nach Auffinden einer Abschalteinrichtung der Abgasreinigung, die das KBA als unzulässig eingestuft habe, stehe der amtliche Rückruf "kurz bevor", teilte das Bundesverkehrsministerium am Montag in Berlin mit.

Am Vormittag hatten Fahnder sowohl die Opel-Zentrale in Rüsselsheim als auch das Motorenwerk in Kaiserslautern durchsucht.

Betroffen von dem Diesel-Betrug sollen Euro-6-Modelle der Baureihen Insignia, Zafira und Cascada der Baujahre 2012, 2014 und 2017 sein.