Welt 

A2: Lkw-Fahrer verbrennt im Tanklastzug

Ausgebrannter Tanklastzug auf der A2 bei Hannover
Beschreibung anzeigen
  • Fahrer bis zur Unkenntnlichkeit verbrannt.
  • A2 ab Hannover-Ost gesperrt.
  • Polizei rechnet mit längeren Behinderungen.

Hannover. Schwerer Lkw-Unfall auf der A2 zwischen Hannover-Ost und Hannover-Buchholz: Ein Tanklastzug ist am Montagnachmittag in Flammen aufgegangen, nachdem er zunächst einem weiteren Sattelzug aufgefahren war.

Inzwischen steht fest: Der Fahrer des Tanklastzugs ist in seinem Führerhaus bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Zuvor hatten die Rettungskräfte noch die leise Hoffnung, dass der Mann sich in Sicherheit bringen konnte. "Wir klären gerade ab, ob jemand zu Schaden gekommen ist", hatte ein Polizeisprecher auf Nachfrage gegen 16.45 Uhr gesagt.

Nachdem aber die Flammen gelöscht waren, entdeckten die Einsatzkräfte gegen 17.20 Uhr die sterblichen Überreste in der Kabine. Seine Identität ist noch unklar.

Dem derzeitigen Ermittlungsstand zufolge hatte der Lastzug kein Gefahrgut geladen.

Bilder vom Unfallort

Noch länger gesperrt

Die Polizei rät allen Autofahrern in Fahrtrichtung Hannover/Dortmund, das Kreuz Hannover-Ost weiträumig zu umfahren. Die Sperrung werde voraussichtlich noch längere Zeit andauern. Alle Zubringerstrecken am Kreuz Hannover-Ost zur A2 in Richtung Dortmund seien ebenfalls gesperrt. Als Umleitung empfiehlt die Polizei die U24.