Welt 

Mit Messer: Unbekannte verletzten Fohlen und trächtige Stute

Ob die beiden Fälle im Zusammenhang stehen, steht noch nicht fest.
Ob die beiden Fälle im Zusammenhang stehen, steht noch nicht fest.
Foto: Ingo Wagner/dpa

Göttingen. Unbekannte haben sich an einer trächtigen Stute und einem Fohlen vergangen - sie schnitten die Tiere an Beinen, Schweifrübe und im Genitalbereich.

Wie die Polizei erst am heutigen Dienstag berichtet, hab die Unbekannten die Tiere zwischen Montag, 8.Oktober, und Dienstag, 9. Oktober, attackiert. Die trächtige Stute stand auf einer Pferdeweide zwischen den Ortschaften Niedergandern und Reckershausen an der A38, als sie angegriffen wurde.

Die Besitzerin entdeckte das Tier am Dienstagnachmittag, 9. Oktober, gegen 14 Uhr und informierte die Polizei. Schon am Tag zuvor musste sie ein Fohlen mit unerklärlichen, frischen Schnittverletzungen am Hinterbein in eine Klinik bringen.

Polizei sucht Zeugen

Da sich die Stute die Verletzungen nach ersten Ermittlungen nicht selbst zugefügt haben kann, hat die Polizei Göttingen die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen können sich unter der Nummer 0551/4912115 bei den Ermittlern melden.