Welt 

Schwan mit Polizei-Eskorte auf A39 unterwegs

Dieser Schwan hat für mehr als eine Stunde den fließenden Verkehr auf der A39 bei Lüneburg behindert.
Dieser Schwan hat für mehr als eine Stunde den fließenden Verkehr auf der A39 bei Lüneburg behindert.
Foto: Polizeiinspektion Lüneburg

Lüneburg. Ein Schwan hat bei Lüneburg für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Das Tier war am Dienstag mehr als eine Stunde zu Fuß auf der A39 unterwegs, wie eine Polizeisprecherin mitteilte.

Voll abgehoben

Ein Streifenwagen begleitete den Vogel bei dem Spaziergang am frühen Nachmittag zwischen den Anschlussstellen Häcklingen und Deutsch Evern, um einen Unfall zu verhindern. "Erst um 14 Uhr hatte der Schwan offenbar genug", sagte die Sprecherin. "Er hob ab und flog gen Lüneburg davon."