Welt 

Dickes Polster: Land erwartet Steuerplus

Das niedersächsische Finanzministerium in Hannover. (Archivbild)
Das niedersächsische Finanzministerium in Hannover. (Archivbild)
Foto: Julian Stratnschulte/pa

Hannover. Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) will am Montag über das in Niedersachsen erwartete Steuerplus berichten. Grundlage ist die neue Schätzung der Steuerzahlen.

Angesichts von weltweit zunehmenden Krisensignalen steigen die Staatseinnahmen nicht mehr so stark wie zuletzt, hatte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) gewarnt.

Milliarden-Überschuss bis 2022

Bund, Länder und Kommunen können bis zum Jahr 2022 aber mit 6,7 Milliarden Euro mehr an Steuereinnahmen rechnen, als bei der letzten Steuerschätzung im Mai vorhergesagt. Auf Basis der Prognosen werden die Ausgabenpläne und Projekte von Regierung, Bund und Kommunen erarbeitet.