Welt 

Neue Riesen-Zecke breitet sich aus – darum ist sie so gefährlich

Beschreibung anzeigen

Sommerzeit ist Zecken-Zeit!

Bereits mit dem Start ins Frühlingswetter waren die Zecken wieder richtig viel unterwegs. Und sie sind gefährlich, denn sie können Borreliose und den Frühsommer-Meningoenzephalitis-Virus (FSME) übertragen, der eine Hirnhautentzündung verursachen kann.

Zecken-Art macht sich in Deutschland breit

Und die Gefahr vor Zecken ist in diesem Jahr größer als je zuvor. Es seien nach den jüngsten heißen Tagen gleich sechs der spinnenartigen Riesenzecken aufgetaucht, fünf Stück auf einem Pferdehof am Niederrhein und eine auf einem Pferd in Niedersachsen, teilten die Universität Hohenheim (Stuttgart) und das Münchner Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr am Dienstag mit.

Eine zusätzliche, nicht zu unterschätzende Gefahr geht zudem von einer neuen Zeckenart aus, die eine tödliche Krankheit auslösen kann.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Junge Familie will in Australien neues Leben anfangen – unterwegs kommt es zur Tragödie

Umfrage-Hammer! Dieses Ergebnis schockt die CDU

• Top-News des Tages:

„Goodbye Deutschland“: Team in Sorge – wo ist Fürst Karl Heinz von Sayn-Wittgenstein?

„Bares für Rares“ im ZDF: Händlerin bricht nach dem Kauf in Tränen aus

-------------------------------------

Fünfmal so groß wie heimische Zecke

Die Hyalomma-Zecke wird wegen ihrer Größe auch Super-Zecke genannt. Sie kann bis zu fünfmal so groß werden wie die Zeckenarten, die in Deutschland bislang heimisch sind.

Die Super-Zecke ist durch den Vogelzug aus Südeuropa nach Deutschland eingewandert, hat durch die Dauerhitze im letzten Sommer erstmals in großer Zahl überlebt. Und sie überträgt Krankheiten, die es hier bislang noch nicht gab. Und die können lebensgefährlich sein.

Super-Zecke überträgt tödliches Krim-Kongo-Fieber

Neben dem Fleckenfieber gehört auch das Krim-Kongo-Fieber dazu – eine Virus-Erkrankung, die in zahlreichen Fällen tödlich endet.

+++ Frau gibt Hund vor Urlaub ab – als sie ihn wieder abholen will, bekommt sie den Schock ihres Lebens +++

Noch gibt es aber keinen allzu großen Grund zur Panik: Die Erreger dafür wurden in den eingewanderten Exemplaren bisher noch nicht entdeckt.

Eine erhöhte Achtsamkeit vor Zecken ist dennoch wichtig – und das wohlgemerkt nicht nur im Frühjahr und Sommer. „Zeckenbisse kommen eigentlich das ganze Jahr über vor“, mahnt Susanne Glasmacher vom Robert-Koch-Institut.

Expertin: „Merken sie, wenn die auf ihnen herumläuft“

Weiter dominant bleibt in jedem Fall der sogenannte Holzbock als heimische Zeckenart, wie Zecken-Expertin Utw Mackenstedt sagte. Die von ihm übertragenen Erreger können Borreliose und FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) auslösen. Während die normalen Zecken nicht einfach zu sichten sind, sobald sie sich am menschlichen Körper festkrallen, spürt der Mensch den Angriff der Hyalomma-Zecke, sagt Expertin Mackenstedt: „Sie ist ja deutlich größer. Das merken sie, wenn die auf Ihnen herumläuft.“