Welt 

„Markus Lanz“ im ZDF: Fiese Schmähungen – jetzt rechtfertigt sich Oliver Pocher und...

Oliver Pocher war am Dienstag Gast bei „Markus Lanz“ im ZDF. Er sprach über Shitstorms im Internet.
Oliver Pocher war am Dienstag Gast bei „Markus Lanz“ im ZDF. Er sprach über Shitstorms im Internet.
Foto: ZDF Screenshot

Eine Person, die in der Öffentlichkeit steht, sagt einen relativ harmlosen Satz, doch der wird so aufgebauscht, dass ein Shitstorm losgetreten wird. Dass die Gesellschaft immer öfter schnell mit Erregung und Gereiztheit reagiert, war am Dienstag Thema bei „Markus Lanz“ im ZDF.

Um über provokante Äußerungen zu diskutieren, hat Markus Lanz einen Medienwissenschaftler eingeladen. Professor Bernhard Pörksen spricht eingangs über die aktuelle hochgekochte Debatte über jene Sozialismus-Thesen des Juso-Chefs Kevin Kühnert.

„Markus Lanz“ im ZDF: Oliver Pocher spricht über Shitstorms und rechtfertigt sich

Doch nicht nur Kevin Kühnert ist regelmäßig Gesprächsthema. Wenn es einer schafft immer mal wieder für Shitstorms zu sorgen, ist es Oliver Pocher. Als der Moderator den Comedian fragt, wann er das letzte Mal für Empörung sorgte, antwortet der 41-Jährige: „Am Freitag“ und grinst. Derzeit tanzt er in der RTL-Show „Let's Dance“ mit. Dort soll er dann angeblich über den gehörlosen Tänzer Benjamin Piwko gelästert haben.

Das sind die aktuellen Gäste bei „Markus Lanz“ im ZDF am Dienstag:

  • Prof. Bernhard Pörksen, Medienwissenschaftler: Die Erregung über die Sozialismus-Thesen von Kevin Kühnert bestimmt seit Tagen den Ton in den Medien. Prof. Pörksen erklärt, warum wir uns in einem Zustand der Gereiztheit befinden.
  • Oliver Pocher, Moderator: Mit provokanten Äußerungen hat er sich mehrfach einen Shitstorm eingehandelt. Der Entertainer beobachtet, dass die Gereiztheit der Menschen gerade im Internet zunimmt.
  • Anna von Boetticher, Apnoe-Taucherin: Mit nur einem Atemzug taucht sie über 100 Meter tief. In ihrem Extremsport ist sie eine der Besten der Welt und war gerade in Grönland und Mexiko.
  • Annett Louisan, Sängerin: Nach einer Babypause feiert sie ihr großes Comeback. In der Sendung blickt sie zurück auf ihre außergewöhnliche Karriere und ihre Kindheit in der DDR.

Dieser hatte sich nach seiner Tanz-Performance herausgeredet, dass er krank war, Fieber hatte und den Boden nicht so gut wahrnehmen konnte. Nachdem Pocher schlechte Kritiken nach seiner Einlage bekommt, sagte er spaßeshalber: „Ja gut, aber den Boden konnte ich jetzt auch nicht so richtig sehen“ und erntet Buh-Rufe aus dem Publikum. >>>hier mehr zu den Buhrufen und dem Auftritt bei Let's Dance.

Oliver Pocher: Gar nicht als fiese Lästerattacke gemeint

Doch als fiese Lästerattacke sei es gar nicht gemeint gewesen. Das hätten die Medien auch hochgekocht. Die Frage sei, argumentiert Pocher: „Was darf man machen, nur weil er gehörlos ist?“

Er habe sich generell nur über Ausreden aufregen wollen. Das gefalle ihm nicht, dass der Tänzer es auf seine Erkältung geschoben habe. „Du weißt, dass du jetzt schon wieder auf dünnem Eis unterwegs bist? Du lästerst über Grippekranke“, wendet Lanz ein. – „So ist es in der Welt“, entgegnet Pocher trocken.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Markus Lanz“ im ZDF – Journalistin Mesale Tolu: „Erdogan instrumentalisiert die Religion“

Lena Meyer-Landrut von Jörg Kachelmann völlig aus Konzept gebracht: „Oh Gott, was ist denn das jetzt für eine Frage?“

• Top-News des Tages:

Royals: Insider äußert krassen Verdacht zu Herzogin Kate – sie wird doch nicht etwa...?

Meghan Markle: Baby Sussex ist da! Bittere Enttäuschung für Meghan vor der Geburt

-------------------------------------

„Ich kenn diese Sendung gar nicht“, gibt der Medienwissenschaftler zu. Gelächter. „Ich mag Professoren, die völlig im Hier und Jetzt zuhause sind“, sagt auch Lanz lachend. „Also ich hab mich jetzt auch nicht in das Pochersche Witzsystem völlig eingearbeitet“, so Pörksen. Pocher winkt nur ab und lacht breit.

Dann bringt Markus Lanz das Gespräch auf die Enissa Amani-Debatte über den Begriff des „Komikers“ und den daraufhin losgetretenen Rassismus-Vorwurfes gegen die Spiegel-Online-Autorin Anja Rützel. Diese hatte über einen Auftritt Amanis bei einem Influencer-Award geschrieben.

+++ „Let's Dance“: Buhrufe gegen Oli Pocher – das ist der Grund +++

„Hätten alle einfach mal ihren Mund gehalten, hätte es gar keine Aufregung gegeben“

Kurzum: Sie hatte sie kritisiert, ein AfD-Mann hat das für seine Zwecke genutzt, dass noch jemand die Stand-Up-Komikerin nicht mögen würde und schon soll sie eine „AfD-Hure“ geworden sein. Pocher kritisiert dieses Aufbauschen: „Hätten alle einfach mal ihren Mund gehalten, hätte es gar keine Aufregung gegeben“.

----------------------------

Markus Lanz:

  • Das ist die Fernsehsendung „Markus Lanz“:
  • „Markus Lanz“ ist eine Talkshow im ZDF, benannt nach Moderator Markus Lanz.
  • Die 75-minütige Sendung wird dienstags bis donnerstags am späten Abend ausgestrahlt.
  • Meistens wird die Sendung einige Stunden vor der Ausstrahlung in einem TV-Studio in Hamburg-Altona aufgezeichnet, mitunter gibt es auch Live-Übertragungen.
  • In jeder Ausgabe der Show empfängt Markus Lanz vier bis fünf (meist prominente) Talk-Gäste, mit denen er zu einem pro Sendung jeweils neuen Thema spricht.

----------------------------

Angesprochen wird natürlich auch der zurückliegende Streit Oliver Pocher versus Boris Becker. Auch hier witzelt Oliver Pocher wieder und meint, dass er die Schuldenberge der Tennis-Legende „nur mal humoristisch zusammengefasst“ habe. „Als Komiker kann man ja auch mal einen Witz dazu machen“, meint er. „Aber das geht auch schon in eine persönliche Ebene“, entgegnet Lanz. „Immer!“, so Pocher.

Wie kann man diesem - wie der Medienwissenschaftler Pörsken passend beschreibt - „Empörungstsunami“ nun entgehen? Dazu fordert der Experte schon Medienbildung in der Schule, um schon die jungen Menschen zu Medienmündigkeit zu erziehen und der „digitalen Pupertät“ entgegenzuwirken.

Die komplette Sendung „Markus Lanz“ kannst du hier online sehen. (js)