Welt 

dm schaltet neue Werbung und die Kunden sind entsetzt – „Was wollen wir denn den Kindern erklären?“

Frühlingsgefühle bei dm im Regal: Ein neues Produkt sorgt für Aufreger im Netz
Frühlingsgefühle bei dm im Regal: Ein neues Produkt sorgt für Aufreger im Netz
Foto: imago
  • dm wirbt bei Facebook für eins seiner Produkte - und die Kunden regen sich auf
  • Die Frühlingsgefühle sprühen im Regal - für Männer und Frauen
  • Viele fürchten, wie sie das ihren Kindern erklären sollen

Egal ob für Männer oder Frauen, dm will das Liebesleben seiner Kunden aufregender machen. Doch viele Eltern auf Facebook fragen sich: Wie soll ich die Sexspielzeuge in den Regalen meinen Kindern erklären?

Frühlingsgefühle bei dm im Regal

Konkret schmücken bei dm seit knapp einem Jahr diverse Sexspielzeuge der Marke MOQQA vom Online-Anbieter Amorelie das Sortiment. Für ein paar abwechslungsreiche Stunden mit dem Partner verkauft der Drogeriemarkt Beckenbodentrainer oder Vibratoren für Frauen.

Was spätestens seit „Fifty Shades of Grey“ für viel mehr Menschen als vorher interessant erscheint, das will dm jetzt auch über die sozialen Netzwerke seinen Kunden schmackhaft machen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Aldi: Diese fundamentale Neuerung wird vielen Kunden nicht gefallen

dm: Drogeriemarkt warnt vor fieser Gewinnspiel-Abzocke

• Top-News des Tages:

Meghan Markle und Harry: DAS sind die ersten Fotos von Baby Sussex

Michael Wendler: Heulattacke am Flughafen – Laura trifft eine lebensverändernde Entscheidung

-------------------------------------

Nicht alle Kunden sind offen für das Sexspielzeug

Doch nicht alle Kunden können mit den Sexspielzeugen etwas anfangen. Viele Nutzer beschweren sich, warum die Drogeriekette auf seiner Facebook-Seite auf die lila Vibratoren aufmerksam machen muss.

Außerdem fragt sich eine Nutzerin, wie sie diese Produkte ihren Kindern beim Einkauf erklären soll: „Ich sehe hierbei einfach den Aspekt was wollen wir denn den Kindern erklären, wenn ein Kind fragt - Mama was ist das?“

Aber es gibt doch auch Kondome zu kaufen?

Doch der größte Teil der Kunden auf Facebook nimmt es gelassen und versucht die Kritiker zu besänftigen. So schreibt eine Nutzerin: „Kondome stehen doch auch seit Jahren sichtbar im Regal, erzählt ihr den Kindern da, es sind Luftballons oder was?“

Die Antwort von dm kommt auch mit einem Augenzwinkern „Äähhm oh je oh je“. (el)