Welt 

Trauer um Nachwuchs in Magdeburg: Giraffen-Baby hat es nicht geschafft

Beschreibung anzeigen

Magdeburg. Das lang erwartete Junge der Giraffe Femke im Magdeburger Zoo ist tot. "Wir alle sind sehr traurig über diesen Verlust", sagte Direktor Kai Perret in einer Videobotschaft am Freitag, die der Zoo über Youtube verbreitete. Tierärzte sollten nun die Todesursache klären.

Magdeburg: Mutter brachte totes Kalb zur Welt

Im Livestream hatten die über tausend Zuschauer verfolgen können, wie die Giraffenmutter ein regloses Kalb zur Welt brachte. Mitarbeiter des Zoos kümmerten sich um das Neugeborene.

----------------------------------

Mehr von uns:

----------------------------------

Schließlich rollten sie es reglos zusammen und ließen Mutter Femke mit dem Kleinen zurück im Stall. Per Facebook gingen binnen kürzester Zeit Trauerbekundungen in mehreren Sprachen ein. Der Zoo hatte wochenlang dafür geworben, die Giraffengeburt live mitzuerleben.

Giraffen sind etwa 14 bis 15 Monate trächtig. Die elfjährige Giraffenkuh wäre nach der Geburt von Kalb Shani 2014 zum zweiten Mal Mutter geworden. (dpa)