Welt 

USA: „Wow, was ist das?“ Navy-Pilot berichtet von unfassbarer Sichtung

Navy-Piloten haben unbekannte Flugobjekte entdeckt.
Navy-Piloten haben unbekannte Flugobjekte entdeckt.
Foto: dpa

An der Ostküste der USA ist es in den Jahren 2014 bis 2015 zu ungewöhnlichen Vorkommnissen gekommen. Ein Navy-Pilot berichtet jetzt aktuell gegenüber der New York Times davon, dass damals Flugobjekte gesichtet worden seien, die bisher nicht identifizierbar worden sein.

„Die Flugobjekte hatten keine sichtbaren Motoren oder einen anderen Antrieb, aber sie konnten locker 9000 Meter hoch fliegen. Und das mit enormen Geschwindigkeiten. Außerdem konnten sie extreme Reichweiten fliegen, wo wir kaum eine Chance hatten“, erzählt der Navy-Pilot.

Navy-Piloten in den USA entdecken Flugobjekt, das bisher unbekannt war

Die Navy-Piloten meldeten die Vorfälle an das Pentagon und nachdem es fast zu einer Kollision mit einem der Flugobjekte gekommen war, untersuchten das Pentagon und Kongress die Vorfälle, berichtet die New York Times.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hund übt Amt als Bürgermeister aus - das steckt hinter der irren Geschichte

ProSieben: Umstrittener Investor steigt bei Sender ein: „Für die Zukunft des europäischen Fernsehens entscheidend“

• Top-News des Tages:

Markus Lanz im ZDF: Jens Spahn macht Geständnis zu Rezo-Video – und Lanz kann es nicht fassen

Das ändert sich zum 1. Juni: Dieselfahrverbot, mehr Geld und strengere Fußballregeln

-------------------------------------

Ein Video wurde analysiert, auf dem eines der Flugobjekte zu sehen ist. Forscher untersuchten es und distanzierten sich davon, dass es Außerirdische sein könnten. Sie gingen eher davon aus, dass es etwas Undefiniertes von der Erde sein müsse. Manche Forscher vermuteten Drohnen, andere Fehler in den Radarsystemen oder Ähnliches.

Navy-Piloten sehen unbekanntes Flugobjekt und wundern sich

Das würde aber nicht das Flugobjekt erklären, das der Navy-Pilot und sein Kollege mit eigenen Augen gesehen haben. Sie hatten bei einer Aufklärungsmission sogar versucht, die Objekte zu unterfliegen, näher an sie heranzukommen. Jedoch ohne Erfolg. Denn die Flugobjekte passten sich der Geschwindigkeit und Höhe der Navy-Piloten einfach an, waren unerreichbar.

Und das wunderte die Piloten besonders, denn die Flugobjekte stoppte teilweise so abrupt, dass es für eine menschliche Besatzung lebensgefährlich hätte sein müssen wegen der extremen Druckbelastung.

Bis heute sind die Phänomen ungeklärt. Allerdings wird vermutet, dass es sich um unbemannte Drohnen gehandelt haben muss. (fb)