Welt 

Flughafen: Bedeutende Änderung – das dürfte Reisende freuen

Bislang hieß es immer „Alles über 100ml muss weg“. Ist damit in Zukunft Schluss? (Symbolfoto)
Bislang hieß es immer „Alles über 100ml muss weg“. Ist damit in Zukunft Schluss? (Symbolfoto)
Foto: imago images / Lichtgut

Ob du nur mit Handgepäck unterwegs bist oder mit Koffer, Sperrgepäck, einem Rucksack und allem Drum und Dran verreist: Über diese Neuerung am Flughafen werden sich alle Reisenden freuen.

Seit 2006 dürfen laut EU-Richtlinie Flüssigkeiten, Cremes und Gels im Handgepäck nur noch einzeln verpackt in maximal 100ml Größen mitgenommen werden. Doch das könnte bald wieder Geschichte sein – der Londoner Flughafen Heathrow will dabei den Anfang machen.

Neue CT-Scanner am Flughafen könnten alte Regelung außer Kraft setzen

Eine neue Art von Gepäckscannern sollen das bisherige Röntgensystem ersetzen. Wie bei BBC zu lesen ist, funktionieren die neuen 3D-Scanner genau wie herkömmliche CT-Scanner in Krankenhäusern.

Dadurch werden detailliertere Bilder von Flüssigkeiten und elektronischen Geräten ermöglicht – und damit auch wieder die Mitnahme von Getränken in Originalgröße.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Gewitter und Starkregen: Wetterdienst kündigt Unwetter in NRW an

Fluggast will Tür zur Toilette öffnen – doch er macht einen schwerwiegenden Fehler

• Top-News des Tages:

Helene Fischer: Geheimnis gelüftet! DAS hätte nicht rauskommen sollen

„Fernsehgarten“ im ZDF: Andrea Kiewel nervt TV-Zuschauer - mit diesem Satz

-------------------------------------

In Amerika wird das System bereits genutzt

Gegenüber der BBC sagte Chris Garton, Chief Operating Officer am Flughafen Heathrow: „Die Einführung dieser innovativen Geräte bedeutet nicht nur, dass die Flughäfen mit neuester Technologie sichergehalten werden, sondern auch, dass sich die Passagiere in Zukunft wieder mehr auf ihre Reise und nicht auf die Vorbereitung für die Sicherheitskontrolle konzentrieren können.“

In den USA wird das System bereits angewandt. Die US-amerikanische Transportsicherheitsbehörde hofft bis 2020 insgesamt 300 der neuen Scanner ausliefern zu können.

In Deutschland wird es wohl noch dauern

Und wie sieht die Lage in Deutschland aus? Jörg Bittner, Pressesprecher der Bundespolizei am Düsseldorfer Flughafen sagte RTL gegenüber: „Wir haben davon gehört. Doch bisher ist das an deutschen Flughäfen noch kein Thema.“

„Aber wir stehen dem Thema offen gegenüber. Denn die Briten haben einen sehr hohen Sicherheitsstandard. Speziell am Londoner Flughafen Heathrow, der zu den größten in Europa zählt. Sollte das System wirklich einwandfrei funktionieren, könnten wir uns das definitiv auch für Deutschland vorstellen“, so Bittner weiter.

Na dann hoffen wir mal, dass sich das System durchsetzt. Dann müssen nicht extra 50 verschiedene Reisegrößen mehr gekauft werden. (db)