Welt 

Teenager lässt Handy in Aufzugschacht fallen – dann beginnt das Drama

Ein Jugendlicher war in einem Aufzugschacht eingesperrt, weil andere ihm einen Streich spielten.
Ein Jugendlicher war in einem Aufzugschacht eingesperrt, weil andere ihm einen Streich spielten.
Foto: dpa/Bundespolizei

Hebertshausen. Ein Missgeschick am Bahnhof hat ein Jugendlicher in der Nähe von München beinahe mit seinem Leben bezahlt. Weil ein anderer Jugendlicher ihm einen schlimmen Streich spielte.

Der 16-Jährige stand laut Bundespolizei am Bahnhof in Hebertshausen bei München am Aufzug und wollte nach oben fahren. Als er sein Handy aus der Hosentasche zog, fiel es ihm durch einen etwa drei Zentimeter tiefen Spalt in den Aufzugschacht und blieb unter der Aufzugskabine liegen.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 8. Mai.

Der Aufzug fuhr demnach daraufhin nach oben und die Türe zum Schacht öffneten sich. Der 16-Jährige kletterte in den Schacht, um an das Handy zu gelangen. Plötzlich schloss sich die Tür wieder und der Aufzug fuhr nach unten, während der Teenager unten eingesperrt war.

Hebertshausen bei München: Teenager lässt Handy fallen und wird im Aufzug eingesperrt

Andere Jugendliche hatten die Tür zuvor aufgehalten und dann den Aufzug wieder nach unten gerufen.

Der eingeperrte 16-Jährige drohte von dem herabfahrenden Aufzug zerquetscht zu werden, doch die Kabine blieb kurz vorher stehen. Der Jugendliche wurde in gebückter Haltung unter der Aufzugskabine eingesperrt.

Offenbar hatte sich der andere Jugendliche einen Spaß daraus gemacht und ließ den 16-Jährigen in seiner misslichen Lage ausharren. Erst als andere Passanten dazu kamen, ließ er den Aufzug wieder hinauffahren.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mädchen (17) von drei Männern vergewaltigt: Unfassbar, wie sie der Situation entkommt

Restaurant nimmt neues Gericht auf die Karte – mit diesen Reaktionen hätten die Besitzer nicht gerechnet

Nach TV-Ausstrahlung von ARD-Doku: Polizei schaltet sich ein

-------------------------------------

Der Eingesperrte wollte über eine Notleiter aus dem Schacht klettern. Doch da schlug der andere Jugendliche erneut zu und ließ den Aufzug wieder hinabfahren. Der 16-Jährige im Schacht war nun endgültig eingesperrt, da sich die Aufzugskabine mit der Leiter verkeilt hatte.

Immer wieder Menschen im gleichen Lift eingesperrt

Erst als wiederum andere Jugendliche die Feuerwehr riefen, konnte die den Teenager aus seiner misslichen Lage befreien. Er verletzte sich bei dem Vorfall leicht am Finger

Auf den Jugendlichen, der den Aufzug bediente, kommt nun ein Strafverfahren zu. Die Polizei ermittelt wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzung.

Es stellt sich heraus, dass am gleichen Bahnhof schon Jugendliche Menschen im Aufzug eingesperrt haben. Unter den Opfern waren laut Polizei auch Schüler und Seniorinnen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Jugendliche gesehen haben, wie sie am Lift hantiert oder diesen manipuliert haben.