Welt 

„The Masked Singer“: Insiderin packt aus – so sehr müssen die Promis leiden

Eine Insiderin packt aus: Das geht hinter den Kulissen von „The masked Singer“.
Eine Insiderin packt aus: Das geht hinter den Kulissen von „The masked Singer“.
Foto: obs/ProSieben/Boris Breuer

Die neue Prosieben Show „The Masked Singer“ ist in aller Munde. Wer versteckt sich hinter den Masken? Bis jetzt weiß man nur von zwei Teilnehmerinnen.

In der ersten Folge musste Lucy Diakovska (43) die Show „The Masked Singer“ verlassen. Diese Woche schied ehemalige GZSZ-Schauspielerin Susan Sideropoulos (38) aus. Lucy Diakovka erzählt, wie es hinter den Kulissen der Show zugeht.

„The Masked SInger“: Das Leben hinter den Kulissen

Luca Diakovska, die sich in der Show als ein Oktopus tarnte, erzählt von einem nicht so prickelnden Backstage-Leben. Die Kostüme sind schwer, unbequem. In manchen kann man sich kaum bewegen – doch das ist nur die Spitze des Eisbergs.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Rammstein-Vorverkauf bei Eventim gestartet – Fans außer sich vor Wut

Aldi Süd: Kunde wartet an der Kasse – was er dort sieht, lässt ihn ausrasten

• Top-News des Tages:

Mädchen (17) von drei Männern vergewaltigt: Unfassbar, wie sie der Situation entkommt

Teenager lässt Handy in Aufzugschacht fallen – dann beginnt das Drama

-------------------------------------

„The Masked Singer“: Ex-Kandidatin verrät Details

Im Sat.1-Frühstücksfernsehen erzählte Lucy Diakovska über die strenge Geheimhaltung der Identitäten der Sänger hinter den Kulissen.

Die Teilnehmer kennen sich nicht mal. Sie werden in ihren Hotels abgeholt und müssen eine Uniform mit „Don't talk to me“-Aufdruck tragen, um nicht erkannt zu werden.

In der Maske kann man nur schwer atmen

„Schwarzer Hoodie, schwarze Trainingshose und dazu diese Maske, unter der man gar nicht atmen kann. Und wenn man dann im Auto sitzt und sich denkt 'Ah, jetzt sieht mich keiner', dann hebst du ein bisschen die Maske ab, hältst deinen Kopf über die Klimaanlage, damit ein bisschen frische Luft darunter kommt“, erzählt Diakovska.

Toiletten-Gang nur auf Anfrage

Im Studio dürfen die Teilnehmer der Show ihre Uniform und die Maske die ganze Zeit nicht ablegen. Wenn die Promis etwas brauchen, müssen sie sich erst an ihre Assistenten wenden.

Sogar wenn man auf die Toilette möchte, muss man das dem Assistenten Bescheid sagen. Man darf das Studio nicht verlassen, erzählt das Ex-Mitglied der „No Angels“.

Sitzen im Kostüm unmöglich

Die Ex-GZSZ-Schauspielerin Susan Sideropoulos hatte es aber schwerer, meint Diakovska. Ihr Schmetterling-Kostüm war äußerst schwer zu händeln.

Das Problem lag vor allem an den Flügeln: „Wir haben uns bei der Show letzte Woche erst gesehen, natürlich im Kostüm, hinter der Bühne. Da fiel mir auf, dass ich es ein bisschen besser hatte, weil ich mich wenigstens hinsetzen konnte.

+++„The Masked Singer“: Kryptische Ansage – verrät Prosieben schon die Prominenten?+++

Susan konnte sich nicht mal hinsetzen. Zwei Leute haben ihre Flügel von hinten angehoben, weil die so schwer waren“.

Acht Teilnehmer noch dabei

Acht Teilnehmer sind noch dabei: Kakadu, Panther, Kudu, Eichhörnchen, Monster, Engel, Grashüpfer und Astronaut. Wer geht als nächstes?

+++„The Masked Singer“ bei Prosieben: Tiefer Ausschnitt sorgt für Aufregung bei den Fans+++

Die nächste Folge „The Masked SInger“ kannst du nächsten Donnerstag um 20.15 Uhr auf Prosieben ansehen.(ses)