Welt 

Ingo Kantorek tot: Kollegin Janine Pink weiß jetzt erst vom Tod – so emotional reagiert sie

Ingo Kantorek bei HorrorCrash verstorben

Der "Köln 50667"-Star Ingo Kantorek und seine Frau Suzana sind bei Unfall ums Leben bekommen.

Beschreibung anzeigen
  • „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek bei Unfall auf A8 gestorben
  • Auch seine Frau Suzana stirbt bei dem Crash
  • Fans und Schauspiel-Kollegen sind in tiefer Trauer

Trauer um „Köln 50667“-Serienstar Ingo Kantorek. Der Schauspieler ist tot.

Ingo Kantorek tot: Erste Details zur Beisetzung bekannt

Der 44-Jährige ist am 16. August in der Nacht zu Freitag bei einem schweren Unfall auf der Autobahn A8 bei Sindelfingen (Baden-Württemberg) ums Leben gekommen. Auch seine Frau Suzana (48) verstarb bei dem tragischen Unfall. Nun gibt es erste Details zur Beisetzung des Serienstars.

Sonntag, 25. August:

12.59 Uhr: Ganz Deutschland war schockiert über den plötzlichen Tod des Serienstars. Nur eine Person wusste bislang nichts von dem tragischen Unfall: seine Ex-„Köln 50667“-Kollegin Janine Pink. Die war bis Freitag im „Promi Big Brother“-Container, hat dort sogar gewonnen. In einem Instagram-Video erklärt die Schauspielerin nun, wie sie am Samstag von Ingos Tod erfahren hat.

„Ich wusste in dem Moment gar nicht, ob ich mich freuen soll für meinen Sieg“, gesteht Janine Pink. „Ich hab ja mit Ingo viel Zeit verbracht, ich hab fünf Jahre mit ihm gedreht. Ich hab mit Suzana auch oft telefoniert. Es tut mir auf jeden Fall unendlich leid, auch für seine ganze Familie und Angehörigen. Ich bin immer noch sprachlos.“

Erst am Freitag habe sie durch ihre Mutter von dem Tod erfahren. „Ich bin auf einer Seite froh, dass ich es gestern erst erfahren habe und dass ich mir jetzt die Zeit nehmen konnte, um das erst mal zu verarbeiten. Es ist einfach schrecklich.“

Samstag, 24. August:

21.13 Uhr: Janine Pink feierte am Freitag noch ihren Sieg bei „Promi Big Brother“, gab Interviews nach der Finalshow. Dann soll ihre Mutter sie zur Seite genommen haben, um ihr die schreckliche Nachricht über Ingo Kantoreks Tod zu überbringen. Das berichtet RTL. „In meiner ersten ruhigen Minute fernab aller Kameras hat sie mir dann erzählt, was Schreckliches passiert ist“, erzählt Janine Pink dem Sender. Und weiter: „Es ist schwer zu realisieren, dass zwei Menschen, die man sehr gemocht hat, von einem gegangen sind.“

Dabei mache sie niemanden Vorwürfe, dass sie nicht schon vorher von dem tödliches Autounfall ihres „Köln 50667“-Freund erfahren hatte. Bei der Beerdigung im engsten Kreis wolle sie aber auf jeden Fall dabei sein, verriet sie gegenüber RTL.

09.41 Uhr: Fans des Schauspielers sind noch immer in tiefer Trauer, pilgern zur Gedenkstelle, legen dort Blumen ab. Auch seine Kollegen Christoph Oberheide und Andree Katic stehen noch unter Schock. „Es ist nicht einfach für uns. Wie es sein wird, wenn wir die anderen Leute treffen, keine Ahnung.“

Freitag, 23. August:

20.37 Uhr: Laut RTL soll es erste Details zur Beerdigung des Paares geben. Wie der Sender mitteilt, soll es ein „Abschied in aller Stille“ werden. Die Beisetzung soll im engsten Familienkreis stattfinden. „Wir bitten höflich, die Familie in diesen schweren Stunden weiter in Ruhe trauern zu lassen", sagt Felix Wesseler, Director of Operations der Produktionsfirma von „Köln 50667“ gegenüber RTL.

9.55 Uhr: Nun kommen bei Bild auch die Ersthelfer zu Wort. So berichtet der Gruppenführer der freiwilligen Feuerwehr in Sindelfingen über seine Eindrücke.

So erklärt er, dass der Wagen von Ingo Kantorek mit einer Seilwinde unter dem Lkw hergeholt werden musste. Mit Schere und Spreize wurde Kantorek dann aus dem Auto befreit. Da war er jedoch schon tot.

6.15 Uhr: Bei „Bild“ spricht nun ein Kfz-Sachverständiger über den Unfall von Ingo Kantorek und seiner Frau Suzana. Er schildert die dramatischen Momente kurz vor dem Aufprall.

Eckhard Fink hat sich die Spuren des Unfalls genau angesehen. Er sagt, dass das Fahrzeug in den Rastplatz eingefahren, und am Beginn der Einfahrt auf eine Betonleinwand gefahren sei. „Das Fahrzeug durfte beinahe umgekippt sein und kam dann in einen stark instabilen Fahrzustand. Als das Fahrzeug dann wieder von der Betonleinwand runterkam, sieht man leichte Bremsspuren“, so der Sachverständige.

Diese würden nach zehn bis 15 Metern enden, sagt Fink. Weitere 15 Meter später sei das Fahrzeug dann in den Lkw geprallt.

„In dieser kurzen Strecke zwischen dem Auffahren auf die Betonleitwand und dem Aufprall gegen den Lkw konnte die Lenkerin des Fahrzeuges meines Erachtens das Fahrzeug nicht mehr kontrollieren. Die Ursache für den Unfall ist eindeutig das Auffahren auf die Betonleitwand. Also das Abkommen von der Fahrbahn nach links. Es bleibt eigentlich nur eine Unaufmerksamkeit oder ein Sekundenschlaf als Ursache“, sagt Gutachter Fink gegenüber der Bild.

Donnerstag, 22. August:

13.40 Uhr: Nun kommen immer mehr Details ans Licht. Auch aus dem Leben von Ingo Kantorek. Im September sollte Kantorek das Werbegesicht eines neuen Parfüms werden, berichtet ein Freund des verstorbenen Schauspielers gegenüber RTL.

Der Plan war bislang noch völlig geheim. Kantorek hatte jedoch schon fest zugesagt. Unklar ist auch, für welches Parfum Kantorek werben sollte.

6.10 Uhr: Es ist keine leichte Frage: Sollte man Janine Pink, einer guten Freundin von Ingo Kantorek, sagen, dass ihr Kumpel gestorben ist? Eigentlich ja. Doch die Schauspielerin ist gerade im „Promi Big Brother“-Haus.

Bislang hatte sich das Team von Janine Pink dagegen entschieden. Nun aber vielleicht doch ein Einlenken. Auf Instagram ist zu lesen, dass man im Auge haben will, wann die Beerdigung des Schauspielers stattfinden wird.

Mittwoch, 21. August:

11.45 Uhr: Noch kurz vor seinem Tod hat Ingos Kumpel Marcel mit dem „Köln 50667“-Star telefoniert. Er wirkte ausgeruht, sagte er RTL. Entspannt. Und er habe sich auf die kommenden Projekte gefreut.

9.50 Uhr: Es sind ehrliche, aber auch traurige Worte, die ein enger Freund von Ingo Kantorek nun gegenüber RTL sagt. Er wollte das Leben immer so lustig wie möglich haben. Geldverdienen habe bei ihm nie im Vordergrund gestanden.

Dienstag, 20. August:

9.45 Uhr: Der Schock nach dem Tod von „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek sitzt noch tief. Jedoch muss sich auch RTL2 überlegen, wie es nun weitergeht. Wie es derzeit ausschaut, wird der Sender die Daily-Soap weiter ausstrahlen. Die Rolle von Ingo Kantorek wird jedoch nicht neu besetzt.

7.30 Uhr: Die Polizei hat einen schrecklichen Verdacht zum Tod von Ingo Kantorek und seiner Frau. So berichtet die Bild, dass der Wagen, mit dem der Schauspieler und seine Partnerin unterwegs waren, nur geliehen sei. Es sei ein Vorführwagen gewesen. 40.000 Kilometer auf dem Tacho soll der Wagen gehabt haben. Zudem soll das Auto viel zu schnell gewesen sein. Der Tacho des Unfallwracks zeigte über 100 Kilometer pro Stunde an.

Das Paar war wohl kurz davor den 45.000-Euro-Wagen zu kaufen.

Montag, 19. August:

10.00 Uhr: RTL 2 reagiert auf den Tod des beliebten Schauspielers und schneidet deshalb mehrere bereits abgedrehte Szenen aus kommenden Folgen heraus.

Ingo Kantorek: RTL2 schneidet Szenen heraus – das ist der Grund

Dabei geht es um ein illegales Autorennen, das eine andere Serienfigur fahren will. Laut Drehbuch wäre zu Anfang dieser Woche ein Autounfall zu sehen gewesen, erläuterte ein RTL-II-Sprecher am Montag in München.

„Dies ist ein unglücklicher und trauriger Zufall. Hier haben wir sofort gehandelt und entschieden, den gedrehten Unfall (...) aus Pietätsgründen (...) nicht zu zeigen.“ Betroffen seien Episoden vom Montag- und Dienstagabend. Ganz herausstreichen könne man den Handlungsstrang nicht, da er seit Wochen in der Serie zu sehen ist.

Noch am Freitag hatte der Sender auf den Unglücksfall reagiert:

Auf schwarzem Hintergrund erschien nach der Sendung:

„In tiefer Trauer und Dankbarkeit. Wir sind geschockt und tief getroffen vom plötzlichen Unfall-Tod unseres lieben Kollegen Ingo Kantorek (Rolle „Alex“) und seiner Ehefrau Suzana. Wir trauern mit seiner Familie und den Hinterbliebenen der beiden. Alle Kollegen von RTL II und filmpool.“

Sonntag, 18. August:

9.00 Uhr: Auf seiner Fahrt aus dem Urlaub nach Hause, hatte der „Köln 50667“-Star eine letzte Instagram-Story aufgenommen.

Gegen 19 Uhr strahlt er in die Kamera, erzählt wie er auf dem Heimweg ist. „Hatte heute total vergessen etwas zu posten“, verrät er. Gemeinsam seien sie am See gewesen, das Handy habe er nicht dabei gehabt. Anschließend waren sie kräftig shoppen, 200 Euro hätten sie innerhalb kürzester Zeit ausgegeben.

Ingo Kantorek mit emotionalen letzten Worten auf Instagram

Seinen Followern verspricht er, ihnen später die Einkäufe zu präsentieren. Doch dazu soll es nicht mehr kommen.

Vier Stunden später folgen die nächsten Videos. Erneut lacht der 44-Jährige in die Kamera. „Mit Hunger einkaufen, ist schon blöd. Aber mit Hunger auf einer Raststätte einkaufen, dass ist richtig dämlich“, witzelt er über 30 Euro, die das Paar für Essen ausgegeben hat. Wie gewohnt nimmt er die Situation gelassen: „Geht weiter in Richtung Heimat, bis später.“ 700 Kilometer hätten sie noch vor sich. Doch bereits 300 Kilometer vor Köln soll die Fahrt für das Paar tödlich enden.

+++ „Fernsehgarten“ (ZDF) LIVE: Abbruch! Auftritt von Luke Mockridge sorgt für Eklat – so genial reagiert der Sender +++

Freitag, 17. August:

Wie es zu dem tödlichen Unfall kommen konnte, wird derzeit von Polizei und Staatsanwaltschaft ermittelt.

Die Ermittler vermuten, dass Kantoreks Ehefrau am Steuer des Mercedes saß und auf Höhe eines Parkplatzes auf den Verzögerungsstreifen wechselte, um auf den Parkplatz zu fahren.

Ingo Kantorek tödlich verunglückt: Tachonadel blieb stehen

In der Folge kam sie nach links von der Fahrbahn ab und touchierte die links des Parkplatzes verlaufende Betonleitwand. Der Mercedes geriet daraufhin wieder zurück nach rechts und prallte auf dem Parkstreifen für LKW gegen den Auflieger einer Sattelzugmaschine.

Wie unter anderem RTL berichtet, soll der Wagen eine Betonleitwand gestreift haben, bevor es zu dem fatalen Zusammenstoß mit dem Lkw kam. Die Tachonadel war nach dem Unfall zudem bei 100 Stundenkilometern stehen geblieben. Unklar ist, ob das tatsächlich der Geschwindigkeit entspricht, mit der Ingo Kantorek und seine Frau Suzana mit dem Lkw zusammenstießen.

Ingo Kantorek stirbt bei Unfall: Polizei hat Vermutung

Wolfgang Schäfer, Einsatzleiter der Feuerwehr, erklärte zudem gegenüber "Focus Online": „Natürlich ist jeder Verkehrsunfall eine Herausforderung. Es wurde auch der Einsatznachsorgedienst angefordert, die waren mit zwei Leuten vor Ort. Damit wir uns von vornherein professionelle Hilfe organisieren. Die beiden haben mit uns den Einsatz nachbesprochen. Damit wir auch im Nachgang Betreuung bekommen könnten, wenn wir sie benötigen.“

16 Einsatzkräfte seien vor Ort gewesen. Ingo kantorek soll seinern Aussagen nach zunächst im Wagen eingeklemmt gewesen sein. Doch jede Hilfe sei zu spät gekommen, beim Eintreffen der Rettungskräfte sei Kantorek bereits verstorben.

Ingo Kantorek erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Seine Ehefrau wurde von Ersthelfern aus dem Wagen geholt und ins Krankenhaus gebracht. Dort ist sie laut Polizei am Freitagmorgen verstorben. Der Lkw-Fahrer (60), der in seiner Kabine geschlafen hatte, wurde leicht verletzt.

Nach Informationen der „Bild“ war es der verletzte Lkw-Fahrer selbst, der unmittelbar nach dem Crash den Notruf absetzte. Er wurde ebenfalls von Rettungskräften behandelt.

Feuerwehrsprecher Rainer Just sagte gegenüber RTL: „Uns sind beim Einsatz in der Nacht keine Bremsspuren aufgefallen. Polizei und ein Sachverständiger der DEKRA ermitteln." Ein anderer Feuerwehrmann sagte zu RTL, das werfe Rätsel auf. Hauptkommissarin Yvonne Schächtele sagte gegenüber "Bild": „Es gibt bislang keine Hinweise darauf, dass der Lkw ordnungswidrig oder behindernd geparkt gewesen wäre.“

Inzwischen schließt die Polizei nicht aus, dass Sekundenschlaf am Steuer zu dem tragischen Unfall geführt haben könnte, wie die „Bild“ berichtet.

Ein Sprecher der Polizei konnte das gegenüber DER WESTEN nicht bestätigen, aber auch nicht ausschließen. Am Samstagvormittag ist ein Gutachter vor Ort. Aus dessen Beobachtungen lassen sich möglicherweise weitere Details zur Unfallursache ableiten. Die Ergebnisse des Gutachters werden allerdings erst in einigen Wochen erwartet.

Jumbo Schreiner: „Am schlimmsten ist, dass das Lachen unwiderruflich verklingt!“

In den sozialen Netzwerken trauern die Fans und Schauspiel-Kollegen um den beliebten „Köln 50667“-Star.

Sein enger Vertrauter Jumbo Schreiner, der Ende August eine Grill-Veranstaltung mit Kantorek moderieren sollte, meldete sich bei Instagram zu Wort. „Das Leben bleibt einen Augenblick stehen, verharrt und zeigt uns grausam unsere Vergänglichkeit. Am schlimmsten ist, dass das Lachen unwiderruflich verklingt!
I See You there!“

In einem Video meldete er sich anschließend zu Wort und erklärte, dass das geplante Charity-Event in Gedenken an Ingo und Suzana Kantorek stattfinden soll. „Der Ingo hätte das so gewollt... Denn der Ingo hatte ein Herz für Menschen in Not, jetzt ist es an uns zu zeigen, dass wir auch ein Herz haben.“

Auch Pia Tillmann, die in der Reality-Soap die TV-Freundin Meike Weber spielt, hat auf Instagram Abschied genommen. „Du hattest ein riesiges Herz, hast dich stark gemacht für alles was Dir wichtig war und vor allem hast du die Liebe deines Lebens hoch gehalten wie eine Königin. Es wird unfassbar bleiben“, schreibt die 31-Jährige.

„Wir haben über eine lange Zeit sehr eng zusammen arbeiten dürfen, du hast mich an meine Grenzen gebracht und gleichzeitig durfte ich daran wachsen. Es gab Tage, da hätte ich dich an die Wand klatschen können für deine Art, einen Tag später haben wir uns gemeinsam schlapp gelacht über kindische Dinge. Du warst nie nachtragend und auch wenn wir mal nicht einer Meinung waren, sind wir uns stets auf Augenhöhe begegnet.“

Hier weitere Promi-Reaktionen:

  • Model Natascha Ochsenknecht schreibt: „Was eine Scheisse, das tut mir so Leid. Gute Reise ihr Zwei“.
  • Till Adam („Bachelorette, Love Island) schreibt auf Instagram: „Oh mein Gott! Ich kann es kaum glauben. Mir fehlen die Worte... Du warst und bist so ein toller Mensch. Wieso musst du so früh gehen??? Du hast dein Leben in vollen Zügen genossen aber so schnell kann es dann gehen. Du wirst in Gedanken immer weiter leben und niemals in Vergessenheit geraten. Danke für die coolen Momente, die ich mit dir erlebt habe. Ruhe nun in Frieden und Rock den Himmel dort oben.“
  • Anne Wünsche (Berlin Tag & Nacht): „So ein lieber und toller Mensch! Mir fehlen die Worte... ruhet in Frieden“
  • Giovannis Zarrella: „Bruder. Nein!️ FRIEDEN EUCH ZWEI WUNDERVOLLEN SEELEN!!!“
  • Pietro Lombardi: „Werde dich vermissen“
  • Yvonne Pferrer spielte bei "Köln 50667" jahrelang die Tochter von Ingo Kantorek alias Alex. Sie schreibt via Instagram: „Ich habe es gerade erst erfahren und bin sprachlos. Er war wie ein Vater für mich!!!"

+++„Köln 50667“-Star Ingo Kantorek (†44) verstorben: Kollegin weint bitterlich – „Er war wie ein Vater für mich!“+++

Das Kinderprojekt „Arche“, für das Kantorek engagiert war, nimmt in einem Tweet Abschied: „Uns erreichte die erschreckende Nachricht, dass unser guter Freund und Arche-Botschafter Ingo Kantorek mit seiner Frau einen tödlichen Unfall erlitt. Wir trauern um einen unermüdlichen Kämpfer, dem insbesondere das Wohl der Kinder sehr am Herzen lag.“

Ex-Kollegin weiß noch nichts von schlimmen Tod

Ingo Kantorek war wegen seiner Rolle in der Serie „Köln 50667“ bekannt. Dort spielte er den Biker Alex, der die Bars "Kunstbar" und "66" eröffnet.

Eine seiner ehemaligen Kolleginnen aus der Serie ahnt wohl noch nichts von dem schlimmen Unfall: Janine Plink, die die Rolle der Yvonne Voss in der Scripted-Reality-Serie spielte, ist derzeit im „Promi Big Brother“-Container - und damit gewissermaßen von der Außenwelt abgeschirmt.

Fans hatten via Twitter gefordert, dass der Sender Sat.1 Plink über den Tod ihres Ex-Kollegin Ingo Kantorek informieren soll. Der Sender entschied sich dagegen. Begründung: „Die Bewohner von Promi Big Brother werden nur bei Todesfällen im engsten Familienkreis von uns informiert.“

+++ Promi Big Brother: Bewohner müssen Challenge bestehen – doch Zuschauer stören sich an DIESEM Detail +++

Liebeserklärung an Frau Suzana

Wenige Tage vor seinem Tod hatte Ingo Kantorek seiner Frau Suzana noch einmal seine Liebe erklärt.

Auf Instagram schrieb er: „Du verdienst jemanden, dich liebt und zwar mit jedem einzelnen Herzschlag.
Jemanden, der ständig an dich denkt, der jede Minute im Gedanken bei dir ist und überlegt, was du machst, wo du bist und ob es dir gut geht. Du brauchst jemanden, der dir hilft, deine Träume zu verwirklichen.
Jemanden, der dich vor deinen Ängsten beschützt. Du brauchst jemanden, der dich mit Respekt behandelt.
Und alles an dir liebt, vor allem deine Fehler. Und genau eine solche Person ist der zweite Teil deiner Seele, wenn diese Person in dein Leben tritt, finden sich zwei Seelen, die füreinander bestimmt. Danke, das du all das, seit 20 Jahren, für mich bist.“

Worte an Sohn gehen unter die Haut

Auch ein emotionaler Post an seinen Sohn Denis auf Instagram sticht besonders ins Auge. Am 3. April hatte Ingo Kantorek zu einem Schwarz-Weiß-Foto geschrieben:

„Ich kann Dir nicht versprechen, den Rest Deines Lebens für Dich da zu sein aber ich kann Dir versprechen, dass ich Dich für den Rest meines Lebens lieben werde.“ Worte, die nach seinem Tod unter die Haut gehen und betroffen machen.

----------------

Das ist Ingo Kantorek:

  • Ingo Kantorek wurde 1974 in Ahlten bei Hannover geboren
  • Bekannt wurde er als Darsteller in der RTL2-Reality-Soap „Köln 50667“
  • Er spielte dort die Hauptrolle des Alex Kowalski
  • Zuvor arbeitete Ingo Kantorek als Model

----------------

(ms/jhe/mb)