Welt 

Meghan Markle: Mit dieser heimlichen Aktion enttäuscht sie die Royals

Meghan Markle: Ihr heimlicher Plan enttäuscht die Royals.
Meghan Markle: Ihr heimlicher Plan enttäuscht die Royals.
Foto: Imago Images / Starface

Das könnte einen echten Royal-Zoff hervorrufen. Meghan Markle, die ohnehin schon eher von den strengen britischen Royal-Konventionen abweicht, leistet sich gerade etwas, das nicht den Regeln des Königshofs entspricht. Ob sie damit wohl durchkommt?

Prinz Harrys Frau startete im Jahr 2002 ihre Karriere im Fernsehen. Damals mit einer Gastrolle in der Serie „General Hospital“, ab 2011 gehörte sie schließlich zum festen Cast im US-Hit „Suits“. Und so ganz kann Meghan Markle ihre filmischen Beziehungen zu Hollywood nicht cutten. Doch das könnte ihr nun zum Verhängnis werden.

Meghan Markle: Mit dieser heimlichen Aktion verärgert sie die Royals

Meghan plant laut dem „Mirror“, ein Kinderbuch herauszubringen. Und dafür soll sie heimlich mit einem Agenten aus Hollywood zusammenarbeiten. Insider wissen, dass sie mit diesem Schritt gegen das royale Protokoll verstößt, sei es doch die Aufgabe des Palastes, ihre Projekte zu führen.

------------------------------------

• Mehr Royal-Themen:

Royals: Irres Foto von Prinzessin Charlotte am 1. Schultag – sie wird doch wohl nicht...

Royals: Irre Regel – vor 18 Uhr dürfen sie niemals ...

Royals: Über DIESEN Tag soll die Queen niemals sprechen

-------------------------------------

Meghan Markle: Enger Kontakt zu Hollywood

Stattdessen soll Meghan Markle gerade in engem Kontakt mit Hollywood-Agent Nick Collins, Anwalt Rick Genow und Business-Manager Andrew Meyer stehen. Die 38-Jährige kenne die wichtigen Männer schon seit längerem, heißt es auf der Seite weiter, sei mittlerweile sogar befreundet mit ihnen.

+++ Royals: Nach Mobbing-Skandal um Prinz George (6) – Fans fordern jetzt Rücktritt +++

Collins arbeitet für die Firma „The Gersh Company“, die unter anderem Hollywood-Größen wie Jamie Foxx vertritt. „Er filtert die reinflatternden Angebote und reicht sie an Meghan weiter“, weiß ein Insider. Er sei auch darüber informiert, dass Meghan mit ihrem Vorhaben, ein Buch zu publizieren, das Palast-Personal wütend macht.

Royals haben andere Erwartungen an Meghan Markle

„Als ein vollwertiges Mitglied der royalen Familie wird am Hof erwartet, dass sie diese Art von Arbeit exklusiv an den Palast weitergibt, der eine Balance findet zwischen ihren individuellen Interessen und denen, die für die gesamte Institution richtig sind.“

Der Insider ist sich deshalb sicher, dass Meghan Markle schlichtweg den Kontakt zu Hollywood nicht ganz verlieren will. Das geplante Buch soll sie übrigens schon so gut wie fertig produziert haben – eine Fiktion, mit dem Ziel, ein Bestseller zu werden.

+++ Royals: SO frech reagiert Prinzessin Charlotte, als Fotografen ein Bild machen wollen +++

Na in diesem Fall wird ja vielleicht sogar auch der Palast Einsicht zeigen. Dort ist man übrigens schon über die Zusammenarbeit der Herzogin mit den amerikanischen Geschäftsleuten informiert. (jhe)