Welt 

Peter Altmaier (CDU) stürzt bei Digital-Gipfel von Bühne – jetzt meldet sich der Politiker aus dem Krankenhaus zu Wort

Peter Altmaier stürzte beim Digital-Gipfel in Dortmund von der Bühne.
Peter Altmaier stürzte beim Digital-Gipfel in Dortmund von der Bühne.
Foto: dpa

Dortmund. Unfall beim Digital-Gipfel in Dortmund! Wirtschaftsminister Peter Altmaier (61) ist nach seiner Rede in der Westfalenhalle von der Bühne gefallen und schwer gestürzt. Er stolperte beim Abgang und fiel hin. Dabei zog er sich eine Platzwunde am Kopf zu. Zwischenzeitlich war er sogar ohnmächtig.

Dortmund: Peter Altmaier stürzt bei Digital-Gipfel von Bühne

Wenig später kümmerten sich Rettungssanitäter um den Bundeswirtschaftsminister und schirmten ihn mit einem schwarzen Laken ab.

Der 61-Jährige erlitt einen Nasenbeinbruch und trug eine Platzwunde, Prellungen und Schürfwunden davon. Das ergab die Untersuchung im Krankenhaus, wie die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus Regierungskreisen erfuhr. Er war nach dpa-Informationen zunächst ohnmächtig, kam aber noch vor Ort wieder zu Bewusstsein.

Altmaier wurde kurz darauf mit einem Rettungwagen in ein Krankenhaus gebracht. Zu dem Zeitpunkt war er wieder bei Bewusstsein. Der Minister habe sich bei seinen Ärzten bereits für die Versorgung bedankt.

Schon am Nachmittag hat sich der CDU-Poltiker per Twitter zu Wort gemeldet. Er schreibt dort: „Von Herzen Danke für die vielen guten Wünsche! Nach den Schreckminuten nach meinem Sturz werde ich sehr gut im Klinikum Dortmund von fachkundigem Personal behandelt. Außer Prellungen und Platzwunden offenbar nichts Ernstes. Danke an alle! Peter Altmaier“

Viele seiner Parteikollegen wie Matthias Hauer oder die CDU Sachsen wünschen ihm daraufhin in den Kommentaren herzliche Genesungswünsche. Auch Lars Klingbeil und Klara Geywitz (beide SPD) lassen ihm unter anderem diese Wünsche da.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Florian Silbereisen: Emotionale Botschaft aus Dortmund – „Wenn ich sehe, wie...“

AfD: Zuhörer zeigt Alice Weidel Kopf-Ab-Geste – dann rastet die Politikerin richtig aus

• Top-News des Tages:

Nach Thüringen-Wahl: Sarah Connor stellt sich gegen die AfD – und zwar SO

„Anne Will“: Sendung zeigt das ganze Trauerspiel unserer Demokratie auf

-------------------------------------

Die Veranstaltung wurde laut Focus nach seiner Eröffnungsrede unterbrochen, der Saal geräumt. Auch der Live-Stream war nicht mehr verfügbar. Das teilte auch das Bundeswirtschaftsministerium bei Twitter mit.

Digital-Gipfel: Veranstaltung in Dortmund abgebrochen

Auf der Veranstaltung wollte Altmaier eine europäische Cloud-Lösung mit dem Namen „Gaia X“ vorstellen. Gemeinsam mit NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) eröffnete der Bundeswirtschaftsminister die Veranstaltung am zweiten Tag gegen 10 Uhr.

Annegret Kramp-Karrenbauer wünscht baldige Genesung

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer schrieb bereits auf Twitter: „Was für ein Schreck! Lieber Peter Altmaier, ich wünsche Dir gute Besserung und dass Du schnell wieder auf die Beine kommst.“ Auch Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz (SPD) wünschte eine rasche Genesung und schrieb ebenfalls auf Twitter: „Wir sehen uns hoffentlich ganz bald wieder im Kabinett.“ Scholz würde Altmaier gemäß den vom Kabinett festgelegten Regeln vertreten, sollte Altmaier längere Zeit ausfallen. Auch der Sprecher von Kanzlerin Angela wünschte Altmaier im Namen der gesamten Bundesregierung gute Besserung.

Auch Angela Merkel zu Besuch in Dortmund

Der Digital-Gipfel findet an zwei Tagen (28. und 29. Oktober) in der Messe Dortmund statt. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel kam zur Messe nach Dortmund. Der Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung liegt auf „Digitalen Plattformen“. Seit 2017 heißt der ehemalige Nationale-IT-Gipfel nun Digital-Gipfel. (js)