Welt 

Burger: Mann reißt Streit über beliebtes Sandwich vom Zaun und stirbt

Wegen eines Streits um einen Burger ist ein Mann tot. (Symbolbild)
Wegen eines Streits um einen Burger ist ein Mann tot. (Symbolbild)
Foto: imago images / Westend61

Schrecklich: Ein Mann ist nach einem Streit gestorben, bei dem es um nicht mehr als einen Burger ging.

Wie die Polizei mitteilt, wurde ein 28 Jahre alter Mann vor einer Filiale des Burger-Restaurants „Popeyes“ in Washington (USA) erstochen. Zuvor habe er sich in einer Schlange vorgedrängelt, erklärt eine Sprecherin. Von dem schrecklichen Vorfall berichtet unter anderem „NBC“.

Streit um Burger eskaliert: Mann (28) tot

Der Streit habe in dem Lokal begonnen und sei danach bis vor seine Türen ausgeartet. Das Opfer wurde noch in ein Krankenhaus gebracht, wo es aber weniger als eine Stunde nach der Tat seinen schweren Verletzungen erlag.

Die Polizei hat bislang noch keinen Tatverdächtigen ausmachen können.

Burger sorgte nicht zum ersten Mal für Furore

„Popeyes“ verkaufte den speziellen Hähnchen-Burger erstmals im August. Er schlug bei den Burger-Fans ein wie eine Bombe, war nach zwei Wochen komplett ausverkauft. Erst nach einer zweimonatigen Auszeit ging die beliebte Schnitte am Sonntag dann wieder über die Ladentheke.

----------------------------

Mehr Burger-Themen:

Vegetarierin isst einen Burger – dann passiert etwas Unglaubliches

McDonald's feuert seinen Vorstands-Chef – aus diesem pikanten Grund

Top-Themen des Tages:

Hanuta jetzt auch als Riegel: Kunde fällt irritierendes Detail auf

Hund: Hotel sucht neue Angestellte – unglaublich, wofür du hier bezahlt wirst

----------------------------

Schon im Sommer gab es Radau wegen des Burgers. Wütende Kunden, die keinen mehr bekommen hatten, bedrohten die Mitarbeiter eines „Popeyes“-Restaurants in Texas (USA). Ein Kunde in Tennessee (USA) reichte sogar eine Klage wegen „irreführender Geschäftspraktiken“ ein.

Burgerkette reagiert betroffen

Die Burgerkette äußerte sich gegenüber „NBC“ bestürzt über den Vorfall. „Es gibt keinen vernünftigen Grund, wieso jemand an einem Montagabend sein Leben auf einem Parkplatz verliert“, hieß es dort. (vh)