Welt 

Dschungelcamp: Kurz vor dem IbeS-Start – schlimmer Schicksalsschlag für Dr. Bob

Dschungelcamp 2020: Schlimmer Schlag für Dr. Bob.
Dschungelcamp 2020: Schlimmer Schlag für Dr. Bob.
Foto: TVNOW / ITV Studios Germany

Es müssen schreckliche Ängste sein, die Dschungelcamp-Ikone Dr. Bob gerade durchleben muss. Die Dreharbeiten für das diesjährige Dschungelcamp standen an. Doch in Gedanken dürfte der 69-Jährige gerade woanders sein.

Nämlich in seiner Heimat. Wie Dschungelcamp-Sender RTL mitteilte, sei auch das Haus von Dr. Bob von den Buschbränden, die gerade in Australien wüten, bedroht.

Dschungelcamp: Dr. Bob in großer Sorge vor dem Start der Sendung

„Vor fünf Tagen habe ich mein Haus evakuiert und alles, was mir und meiner Frau wichtig ist, gemeinsam mit allen Wertgegenständen in Sicherheit gebracht. Gestern war das nächste Buschfeuer noch 27 Kilometer von meinem Haus entfernt, heute Morgen nur noch fünf. Meine ganze Heimatstadt ist leer. Nun hoffen wir auf den richtigen Wind und dass die Feuerwehr das Schlimmste verhindern kann“, so der Paramedic, der seit Anfang an bei der deutschen Ausgabe des Dschungelcamp dabei ist.

--------------------

Das ist das Dschungelcamp:

  • Das Dschungelcamp heißt eigentlich „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“
  • RTL strahlt die Show seit 2004 aus
  • Erster Dschungelkönig war der leider bereits verstorbene Costa Cordalis
  • Die Show wird in der Nähe von Murwillumbah aufgezeichnet
  • Erste Moderatoren waren der bereits verstorbene Dirk Bach und Sonja Zietlow
  • Nach dem Tod von Dirk Bach übernahm Daniel Hartwich die Moderationsaufgabe neben Sonja Zietlow

---------------------

Dschungelcamp: Dr. Bob – „Diese Situation bricht mir fast das Herz“

Dr. Bob weiter: „Diese Situation bricht mir fast das Herz. Jede Stunde checke ich auf meinem Smartphone, wie die Lage ist und wo das Feuer steht. Ich musste mein Haus evakuieren und meine Heimat verlassen. Es ist zu gefährlich, vor Ort zu bleiben. Ich kann nichts mehr tun, nur warten. Daher bin ich sehr froh, dass ich hier arbeiten kann und den Job machen darf, den ich so liebe. Ich finde es auch richtig, dass das Dschungelcamp gesendet wird. Die Brände sind Hunderte Kilometer entfernt, wir sind hier sicher. Außerdem ist die Arbeit vor Ort für viele meiner australischen Kollegen eine wichtige Einnahmequelle.“

+++ Dschungelcamp: Von wegen Sanitäter – das hat Dr. Bob WIRKLICH vor IbeS gemacht +++

Sollte es jedoch wirklich zum äußersten kommen und das Haus abbrennen, hat Dr. Bob schon einen Plan in der Tasche: „Dann werde ich nach der Produktion nach Hause zurückkehren, mir einen Wohnwagen kaufen und diesen auf mein Grundstück stellen. Dann leben wir im Caravan und bauen ein neues Haus!“

Sondersendung über Dr. Bob's Australien bei RTL am Sonntag

Am Sonntag zeigt RTL eine Sondersendung über Dr.Bob um 20.15 Uhr mit dem Titel „Dr. Bob's Australien“. Ob er dort auch die schrecklichen Brände in Australien und seine bedrohte Existenzgrundlage thematisieren wird?

Zwei Stunden lang wird Dr. Bob den ehemaligen Dschungelcamp-Kandidaten Evelyn Burdecki und Thorsten Legat Australien näherbringen - inklusive Surfen am Strand. Sie schauen sich die schönen Seiten Australiens an, besuchen Känguru-Auffangstationen und schmusen mit Koalas. Die beiden Dschungelcamp-Stars sind so fasziniert, ihnen fehlen die Worte.

Während die Buschbrände andernorts derzeit weiter wüten.

Kritik wurde vor dem Start der RTL-Show wegen der anhaltenden Buschbrände Australiens laut

Vor der mittlerweile 14. Staffel der Show hatten Politiker, Ex-Teilnehmer und Zuschauer Kritik an der Ausstrahlung geübt. Denn in Australien toben seit Monaten schwere Buschbrände. „Lassen Sie uns bitte ganz schnell anfangen, bevor uns die SPD verbietet, solange es sie noch gibt“, witzelte Zietlow zu Beginn.

RTL mit dieser Ausrede

Sie verwies zuvor außerdem darauf, dass die Australier ihre eigene Show trotz der Brände produzierten - wenn auch im weit entfernten Südafrika. „I'm A Celebrity...Get Me Out Of Here!“ läuft dort gerade in der sechsten Staffel. Die Siegprämie von 100 000 australischen Dollar (etwa 62.000 Euro) spenden die Teilnehmer nach Angaben des Senders, der in diesem Jahr noch etwas drauflegen will, für einen wohltätigen Zweck.

RTL will 100.000 Euro spenden

Dass die Kritik an RTL am ersten Wochenende schnell hinter den Dschungel-Alltag mit Ekelprüfungen und Zickereien zurücktrat, lag dabei wohl vor allem am Umgang des Kölner Privatsenders damit: RTL rief eine Spendenaktion ins Leben, wollte 100.000 Euro an die Opfer der Brände spenden und - ähnlich wie die australischen Kollegen - in der Finalshow in zwei Wochen nachlegen, hieß es in einer Mitteilung. Das Geld soll ans Australische Rote Kreuz gehen. (js mit dpa)