Welt 

Hund: Frau tritt und schlägt auf ihren Vierbeiner ein – als Polizisten eingreifen, reagiert sie ausgerechnet so

Ein Hund musste Schreckliches erleiden. (Symbolbild)
Ein Hund musste Schreckliches erleiden. (Symbolbild)
Foto: imago images / imagebroker

München. Grausamer Gewaltausbruch gegen einen Hund in München!

Am Freitag spielten sich vor einem Supermarkt in Giesing schreckliche Szenen ab. Mehrere Zeugen sahen mit an, wie eine Besitzerin (69) auf ihren Hund einprügelte.

Mit ihrer Hand schlug die 69-Jährige mehrmals auf den Hund ein, dann wurde es noch brutaler. Die Frau trat mit dem Fuß gegen den Kopf des kleinen Vierbeiners. Die Zeugen riefen die Polizei.

+++ Hund: Tier wird brutal zugerichtet gefunden – dann wird klar, was ihm Schreckliches angetan wurde +++

Hund: Besitzerin schlägt und tritt auf Mischlingshund ein

Eine Polizeistreife fand die 69-jährige Münchnerin und ihren Hund kurz darauf in der Nähe des Supermarktes. Sie beschlagnahmten den Vierbeiner und übergaben ihn an das Tierheim. Das Unglaubliche: Die brutale Besitzerin, die zuvor noch auf ihren Hund eingeschlagen und -getreten hatte, soll überhaupt nicht eingesehen haben, wieso man ihr das Tier nun wegnehmen müsse!

---------------

Mehr Hunde-Themen:

---------------

Die Halterin wurde wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angezeigt. Zudem informierte die Polizei das zuständige Veterinäramt über den Vorfall.