Welt 

Kommt die Loveparade zurück? Hier soll die Techno-Party stattfinden

Kehrt die Loveparade zurück? Gründer DJ Dr. Motte setzt alles daran.
Kehrt die Loveparade zurück? Gründer DJ Dr. Motte setzt alles daran.
Foto: imago images / Olaf Selchow

Berlin. Kommt die Liebe zurück? Der Berliner DJ Dr. Motte will eine neue Loveparade starten. Er hatte den Techno-Umzug vor 30 Jahren in Berlin ins Leben gerufen und will mit der neuen Reihe an den alten Geist der Loveparade anknüpfen.

Loveparade: Du glaubst nicht, wer die Neuauflage finanzieren soll

Dr. Motte (bürgerlich: Matthias Roeingh): „Wir stellen die Frage: Wollt Ihr eine neue Loveparade?“

----------------

Mehr Themen:

-----------------

Mit seiner gemeinnützige GmbH „Rave the Planet“ will der 59-Jährige Gelder für die Neuauflage sammeln. Durch die Höhe der Spenden sei absehbar, ob eine neue Loveparade überhaupt „gewollt wird von der Welt“, sagte er in Berlin.

---------------

Die Geschichte der Loveparade:

  • 1989 von Dr. Motte gegründet
  • Unter dem Motto „Friede, Freude, Eierkuchen“ tanzten 150 Technofans auf dem Kurfürstendamm
  • Über die Jahre wurde die Loveparade zum Millionenevent (1999: 1,5 Millionen Besucher)
  • 2010 fand die Loveparade in Duisburg statt. Es kam zu einer tödlichen Massenpanik, mit 21 Toten und 541 Verletzten

---------------

Loveparade: Ausgerechnet hier soll das Event stattfinden

Nachdem die Loveparade 2010 in Duisburg in einem tragischen Unglück endete, soll der reanimierte Musik-Umzug in Berlin stattfinden. Allerdings unter einem anderen Namen – die Firma Lopavent hat 2006 die Namensrechte gekauft.

Wer die neue Partyparade unterstützen möchte: Im Atrium der Mall of Berlin steht eine Miniatur der Straße des 17. Juni. Über einen Online-Shop kann man Miniaturfiguren kaufen, sodass nach und nach eine Mini-Parade in der Mall zusammen kommt. Ein Standard-Miniraver kostet 5 Euro, es gibt auch Bäume, Laternen oder Techno-Wagen zu kaufen.

Dr. Mottes erklärtes Ziel laut Morgenpost: 1,5 Millionen Modell-Raver! (dpa, kv)