Welt 

Greta Thunberg trifft folgenschwere Entscheidung: „Ich entschuldige mich bei allen“

Greta Thunberg will „Fridays for Future“ als Marke schützen lassen.
Greta Thunberg will „Fridays for Future“ als Marke schützen lassen.
Foto: dpa

Greta Thunberg will ihren Namen und die Klimabewegung „Fridays for Future“ als Marken eintragen lassen.

Zuerst hatte die Wochenzeitung „Die Zeit“ über Thunbergs Vorstoß berichtet. Nach Recherchen der Zeitung ist ein entsprechender Antrag bereits im Dezember beim EU-Amt für geistiges Eigentum eingegangen.

+++ „Fridays for Future“ – Linken-Politiker Tom Radtke droht: „Ich erzähle alles - auch zu Luisa +++

Greta Thunberg: Fridays for Future „gehört allen, vor allem den jungen Leuten“

Weiter führte Thunberg auf Instagram aus, sie und ihre Mitstreiter hätten absolut kein Interesse an Marken. Leider müsse dieser Schritt jedoch getätigt werden. „Fridays For Future ist eine von mir gegründete globale Bewegung. Sie gehört allen, die sich an ihr beteiligen, vor allem den jungen Leuten. Sie kann - und darf - nicht für individuelle oder kommerzielle Zwecke genutzt werden.“

+++ +++ Greta Thunberg: Warum die 17-Jährige so sehr polarisiert +++

Schon vor einiger Zeit beklagte Greta Thunberg, dass ihr Name und der Begriff „Fridays for Future“ ohne Zustimmung für kommerzielle oder politische Zwecke missbraucht werde.

---------------

Greta Thunberg:

  • Geboren im Januar 2003 in Schweden
  • Die Klimaaktivistin lebt mit dem Asperger-Syndrom
  • Im August 2018 rief sie die Idee von Klimastreiks ins Leben
  • Thunberg wurde der sogenannte Alternative Nobelpreis verliehen: Er ist eine Auszeichnung "für die Gestaltung einer besseren Welt"

---------------

Greta Thunberg: „Ich entschuldige mich bei allen“

Via Instagram schrieb die 17-Jährige: „Es gibt Leute, die behaupten, sie würden mich vertreten, um mit wichtigen Personen, Politikern, Medien oder Künstlern in Kontakt zu kommen. Seid bitte gewarnt, dass es sowas gibt und seid skeptisch, falls ihr von ‚mir‘ kontaktiert werdet.“ Und weiter: „Ich entschuldige mich bei allen, denen das schon einmal passiert ist.“

+++ Greta Thunberg überrascht mit dieser Ankündigung: „Ich bin mit diesem Klima-Ding durch...“ +++

Auch beim deutschen Patentamt (DPMA) lag offenbar eine Markenanmeldung vor. Laut DPMA-Register gilt diese Anmeldung aber als zurückgezogen. (pen)