Welt 

Coronavirus: Desinfektionsmittel nicht zur Hand? DIESES simple Hausmittel zerstört das Virus auch

Das Coronavirus verbreitet sich. Händehygiene ist wichtiger denn je, um die Ausbreitung zu verhindern.
Das Coronavirus verbreitet sich. Händehygiene ist wichtiger denn je, um die Ausbreitung zu verhindern.
Foto: dpa

Hände waschen, Hände waschen, Hände waschen! Und dabei Lieder trällern wie „3x Happy Birthday“, erst dann ist das Coronavirus komplett abgetötet. Solche Regeln befolgen derzeit sehr viele Menschen.

In Zeiten der Verbreitung des Coronavirus' ist Händehygiene wichtiger denn je. Viele Menschen versuchen sich mit Desinfektionsmitteln einzudecken, doch die sind in den meisten Geschäften nicht mehr vorhanden.

Coronavirus: Dieses einfache Hausmittel kann Viren töten

Noch schlimmer: Die Angst vor Covid-19 brachte manche Menschen dazu, in Krankenhäusern Desinfektionsmittel zu stehlen.

Dabei ist es gar nicht dringend nötig, Desinfektionsmittel zu benutzen. Schon ein einfaches Hausmittel kann zur Prävention helfen.

In Zeiten, in denen Desinfektionsmittel heiß begehrt sind, kann ein simples Hausmittel Abhilfe schaffen. Und wohl jeder wird es zu Hause haben: Spülmittel. Denn Spülmittel zerstört die fettige Hülle des Coronavirus.

______________________

Du willst wissen, wie die aktuelle Situation in Deutschland und weltweit ist? >> Dann hier klicken!

Wie ist die Lage in der Sport-Welt? >> Alle Infos dazu findest du hier!

Vier der sechs verstorbenen Corona-Infizierten kommen aus NRW,

______________________

Das Coronavirus ist ein umhülltes Virus, und diese sind empfindlicher gegen Umwelteinflüsse als zum Beispiel ein Norovirus, erklärt Virologin Prof. Dr. Ulrike Protzer gegenüber Bayern 1. „Wenn Sie also Spülmittel, normale Putzmittel und Seife zum Händewaschen verwenden, dann zerstören Sie das Virus sicherlich. Auch durch Sonnenlicht geht das Virus kaputt, es trocknet aus. Seine Haltbarkeit ist also sehr begrenzt.“

Das Risiko, sich mit dem Coronavirus zu infizieren und es weiter zu verbreiten, lässt sich mit Spülmittel also gut reduzieren.

Virologe Drosten warnt vor dieser Ansteckungsgefahr

Die Forschung zum Coronavirus geht immer weiter. Jetzt hat der renommierte Virologe Christian Drosten der Charité in Berlin vor einer weiteren Gefahr der Ansteckung gewarnt. Demnach sei regelmäßiges Lüften fast ebenso wichtig, um die Infektion gering zu halten. Diese und weitere Infos liest du in unserem Corona-News-Blog >>>