Welt 

Hund: Junge gibt seinen Vierbeiner zur Adoption frei – der Grund ist tieftraurig

Hund Simon wurde von einem Kind ins Tierheim gegeben. Neben dem Tier lag ein herzzereißender Brief. (Symbolbild)
Hund Simon wurde von einem Kind ins Tierheim gegeben. Neben dem Tier lag ein herzzereißender Brief. (Symbolbild)
Foto: imago images / Westend61; Albergue Pergatuzoo; Montage DER WESTEN

Was für eine herzzereißende Geschichte über einen kleinen Hund! EIn Junge gab ihn jetzt im Tierheim ab, Doch der Grund macht mehr als traurig.

Der kleine Hund heißt Simon. Er wurde geliebt. So sehr, dass ein Junge ihn gehen ließ. Hund Simon sollte es besser haben. Deshalb gab er ihn bei einem Tierheim ab.

Junge gibt seinen Hund im Tierheim ab - der Grund ist traurig

Bei dem weißen Hund mit den blauen Augen lag ein Zettel. Sichtlich von einem Kind geschrieben. Auf Spanisch steht dort, dass er Simon zur Adoption freigibt. Der Junge legt noch etwas Geld dazu. Die Tierheim-Mitarbeiter sollen dafür Tortillas kaufen, das isst der Vierbeiner am liebsten.

Auch nennt der Junge aus Mexiko den Grund, warum er seinen Freund weggeben musst. Denn sein Vater schlägt den Welpen. Immer wenn der Hund Hunger hat und winselt, langt der Mann zu.

Besonders herzzerreißend: Der Junge möchte seinen Hund irgendwann wiederholen, wenn er selbst groß ist.

Damit es nicht so lange dauert, suchen die Mitarbeiter des Tierheims per Facebook den Besitzer von Simon. Auf der Seite von Albergue Pergatuzoo posten sie Bilder der Fellnase und auch ein Foto des Briefes.

Tierheim sucht Besitzer von Hund Simon

Simon soll nicht zu einem neuen Herrchen. Er soll zurück zu dem Jungen. Das Tierheim will mit dem Vater des Jungen sprechen. Ihnen erklären, wie man richtig mit Tieren umgehe.

-------

Mehr zum Thema Hund:

Hund rettet Besitzern bei Tornado das Leben – doch dann nimmt das Drama eine fürchterliche Wendung

Hund: Herzerwärmend! Vierbeiner will immer vor die Haustür, wenn ausgerechnet ER vorbeikommt

Hund verschwindet spurlos – verblüffend, wo er 6 Jahre später auftaucht

-------

Die Nutzer auf Facebook sind zwiegespalten. Sie haben Mitleid mit dem Jungen, fürchten aber auch um die Sicherheit von Hund Simon. Eine Frau schreibt: „Sei einfach vorsichtig, du wirst sie nicht dazu bringen, das Kind oder den Welpen nicht zu misshandeln.“

Hier weitere Kommentare:

  • „Armes Kind. Alles, was er will, ist, dass sein kleiner Simon ein besseres Leben hat, obwohl er ihn sehr liebt. Es war nicht einfach, es zu tun, aber ich wiederhole: er möchte nur, dass es Simon gut geht.“
  • „Deine Absichten sind super gut!!! Ich denke nur, das Beste ist, nicht nach dem Kind zu suchen, da ihre Eltern es vielleicht bereits herausgefunden haben und sie hoffentlich nicht die Person schlagen, die diesen Brief geschrieben hat :(“
  • „Ich bin sicher, dass die Person in dem Brief äußerst dankbar ist und dass sie eines Tages Simon besuchen wird.“
  • „Ich hoffe, sie finden das Kind, die Umgebung, in der es möglicherweise lebt, ist besorgniserregend.“

+++ Hund auf Corona getestet – kurze Zeit später passiert das Drama +++

Der rührende Beitrag wurde über 3500 Mal bei Facebook geteilt

Über 3500 Mal wurde der Post bei Facebook geteilt. Alle machen sich Sorgen um den kleinen Besitzer von Hund Simon. Bisher konnte das Tierheim ihn aber noch nicht finden. (ldi)