Welt 

Corona: Mann will sich vor Virus schützen – was er dann macht, bringt ihn um

Kontaktverbot: Was bedeutet das genau?

Kontaktverbot: Das darfst du und das nicht.

Beschreibung anzeigen

Die Corona-Krise hält die Welt weiter in Atem. Auch in den USA breitet sich das Coronavirus immer mehr aus. Dort sind bereits über 40.000 Menschen infiziert. Die Zahl der Toten stieg am Montagnachmittag auf über 500.

US-Präsident Donald Trump hatte die Auswirkungen der Corona-Pandemie zunächst kleingeredet. Nach seinem Kurswechsel gibt er an, das Allheilmittel zur Bekämpfung von Covid-19 gefunden zu haben. Ein Mann aus Arizona hat das falsch verstanden - und bezahlte das mit seinem Leben. Darüber berichtet die „NBC“.

Mann will sich vor Corona schützen – und stirbt

Seit Tagen propagiert Trump den Einsatz eines Malaria-Medikaments mit dem Wirkstoff Chloroquin in Kombination mit dem Antibiotikum Azithromycin zur Bekämpfung des Coronavirus. Seiner Ansicht nach könne dieser Weg „einer der größten Durchbrüche der Geschichte der Medizin sein.“

++ Coronavirus: Schock! Jetzt bricht das Virus ausgerechnet HIER aus ++ „Die Tragödie kann groß sein“ ++

Die Worte des US-Präsidenten hat auch ein Ehepaar aus dem US-Bundesstaat Arizona im Fernsehen gesehen - und trank danach ein Schädlingsbekämpfungsmittel. Damit hatte das Paar zuvor seine Koi-Fische behandelt.

++ Coronavirus: Klopapier? Darum hamstern die Deutschen es WIRKLICH ++

Der Grund: Sie glaubten, dass darin der besagte Wirkstoff Chloriquin enthalten ist - ein fatales Missverständnis.

„Wir hatten Angst krank zu werden“

Schon nach 20 Minuten wurde beiden extrem heiß und schwindlig. „Ich musste erbrechen“, erzählt die über 60 Jahre alte Frau der „NBC“. Ihr Mann bekam extreme Atemwegsprobleme.

++ „Hart aber fair“ zum Coronavirus: Als Plasberg DAS sagt, rastet der Heinsberger Landrat aus – „Sie als Laie...“ ++

Sie rief den Notruf. Beide kamen sofort ins Krankenhaus. Für den Mann sollte jede Hilfe zu spät kommen. „Wir hatten Angst krank zu werden“, berichtet die Ehefrau. Diese Angst kostete ihrem Mann das Leben. Sie selbst konnte gerettet werden.

„Das ist nicht der richtige Weg“

Dr. Daniel Brooks bestätigte, dass das Paar ein Mittel namens Chloroquinphosphat zu sich genommen hatte.

++ Coronavirus: Ekel-Video aus München aufgetaucht! Mann leckt Rolltreppe ab – dann macht er auch noch DAS ++

Der medizinische Direktor des Gesundheitszentrums Banner Health in Arizona könne verstehen, dass große Unsicherheit wegen der Ausbreitung von Covid-19 in der Bevölkerung herrsche und deswegen nach Wegen suchen, sich vor dem Coronavirus zu schützen. „Aber Eigentherapie ist nicht der richtige Weg“, so Dr. Banner.

Die betroffene Ehefrau hat aus ihrem schrecklichen Fehler gelernt. „Seid vorsichtig und ruft lieber den Arzt an“, sagte sie und fürchtet: Über den Verlust ihres Ehemannes „werde ich nie wieder hinwegkommen.“ (ak)