Welt 

Stern TV: Virologe warnt vor DIESER Katastrophe: Könnte „Jahre dauern...“

„Stern TV“-Moderator Steffen Hallaschka: In seiner Sendung machte ein Virologe eine schreckliche Aussage. (Archivfoto)
„Stern TV“-Moderator Steffen Hallaschka: In seiner Sendung machte ein Virologe eine schreckliche Aussage. (Archivfoto)
Foto: RTL

Die Talk-Sendung „Stern TV“ stand am Mittwochabend wieder ganz im Zeichen der aktuellen Coronavirus-Krise. Diesmal in der RTL-Show mit dabei: Der Virologe der Uniklinik Bonn, Professor Hendrik Streeck.

Und der macht im Gespräch mit „Stern TV“-Moderator Steffen Hallaschka eine Prognose, die erschüttert.

Stern TV: Virologe macht erschütternde Aussage

In Deutschland haben sich aktuell über 37.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 206 sind daran bereits gestorben (Stand: 26.03.). Ziel sei es jetzt vordergründig, so Virologe Hendrik Streeck, die Infektionsketten zu unterbrechen. Denn: Eine infizierte Person steckt drei weitere an. Das Ansteckungsvolumen potenziert sich somit rasend schnell.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus hier +++

Moderator Steffen Hallaschka sieht schnell das Problem. Er lässt bei „Stern TV“ verlauten: „Wenn das funktioniert, mit der Verlangsamung der Infektionsketten, dann ist das ein Erfolg, aber gleichzeitig auch ein Fluch. Denn dann müssen wir das ja so weitermachen.“

---------------------------

Mehr Themen:

Markus Lanz: Jens Spahn mit schrecklicher Prognose zum Coronavirus – „In den nächsten Tagen wird...“

Maybrit Illner zu Coronavirus: Ärzte-Chef rastet DESWEGEN aus – „Eine Peinlichkeit“

Frauke Ludowig platzt wegen Corona der Kragen: „Zum Kotzen!“

---------------------------

Virolge bestätigt Befürchtung des RTL-Moderators

Mit weitermachen meint Hallschka die momentane Situation. Seit ein paar Tagen herrscht hierzulande ein Kontaktverbot, bei dem nicht mehr als zwei Menschen auf die Straße dürfen – ausgenommen Familien oder andere Personen, die zusammen in einem Haushalt leben.

Virologe Professor Hendrik Streeck bestätigt Hallaschkas Befürchtung:

„Hier ist in der Tat ein Problem. Weil wir versuchen wollen, die Infektion so gut es geht zu drücken, auf ein Level, dass wir an der Kapazitätsgrenze unserer Krankenhäuser sind, dass wir jeden Menschen bestmöglich versorgen können. Dass jedes Leben gerettet wird“, so der „Stern TV“-Gast.

+++ Michael Wendler mit traurigem Geständnis: „Von heute auf morgen war alles vorbei“ +++

Und weiter: „Auf der anderen Seite ist das Problem, je besser wir sind, das zu unterdrücken und ganz weit unter dieser Kapazitätsgrenze sogar anlangen, dass es Jahre dauern könnte, bis wir eine Immunität haben in der Gesellschafft, dass das Virus auch für die anderen nicht mehr schädlich ist.“

Ob und wie lange tatsächlich in Deutschland und anderen Ländern Ausnahmezustand herrscht, bleibt also weiterhin abzuwarten.

Virologin klärt über Corona-Folgen auf

Und auch bei Markus Lanz im ZDF wurde am Mittwoch eifrig über das Coronavirus diskutiert. Nicht nur Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier gab seine Meinung preis, auch eine Virologin erklärte, was die Folgen der Erkrankung Covid-19 sein können. Und was sie in der Sendung erzählt, schockiert. Hier mehr dazu >>>