Welt 

Daniela Katzenberger: Du ahnst nicht, wie die „Katze“ bald aussieht

Daniela Katzenberger könnte bald so aussehen.
Daniela Katzenberger könnte bald so aussehen.
Foto: imago images/STAR-MEDIA | Montage: Der Westen

Anders als in großen Teilen Deutschlands ist in Spanien wegen des Coronavirus eine Ausgangssperre verhängt worden. Deshalb sitzt Daniela Katzenberger aktuell in ihrer Wahlheimat Mallorca fest.

Die Quarantäne-Phase könnte bei Daniela Katzenberger zu einer großen Veränderung führen.

Daniela Katzenberger: Krasse Veränderung – sieht die „Katze“ bald so aus?

Mit ihrem Ehemann Lucas Cordalis und Tochter Sophia befindet sich Daniela Katzenberger in Quarantäne. In Spanien haben alle Geschäfte geschlossen, auch der Frisör.

Das könnte nun weitreichende Folgen für die „Katze“ haben. Denn was nicht alle wissen, der Reality-TV-Star färbt ihre Haare. Die wasserstoffblonde Mähne ist nicht echt.

------------------------------

Das ist Daniela Katzenberger:

  • Daniela Denise Katzenberger wurde am 1. Oktober 1986 in Ludwigshafen am Rhein geboren
  • Sie ist ein deutsches Model, Autorin, Reality-Show-Darstellerin und Sängerin
  • Bekannt wurde Daniela Katzenberger durch die VOX-Show „Auf und davon – Mein Auslandstagebuch“
  • Damals begleitete sie der Sender bei ihrem Versuch Playboy-Model zu werden
  • Mittlerweile ist sie mit Sänger Lucas Cordalis verheiratet
  • Das Paar hat eine eigene Sendung bei RTL2

------------------------------

Auf Instagram teilte sie nun ein Bild mit ihren Followern, das zeigt, wie Daniela Katzenberger in Zukunft aussehen könnte und schrieb dazu: „Wenn das jetzt noch ein paar Monate so weitergeht...“

+++ Florian Silbereisen: Überraschendes Outing! Sänger verrät – „Ich bin ...“ +++

Fans feiern die braunen Haare

Sollte sie nicht bald einen Frisör aufsuchen können, wird sie wieder braun. Das ist ihre natürliche Haarfarbe.

+++ Daniela Katzenberger: Bedrückende Aussage zur Corona-Krise – „Das sagt niemand!“ +++

Den Fans gefällt der Braunton aber auch ziemlich gut. Die Anhänger sind sich sogar einig: „Braun steht dir viel besser.“ Na vielleicht überlegt sich die „Katze“ das ja noch mal.