Welt 

Coronavirus: Mundschutz jetzt Pflicht! SO kannst du ihn dir selbst nähen

So nähen Sie sich selbst einen Mundschutz

Wegen der Coronakrise bekommt man kaum noch Mundschutz-Masken zu kaufen. Doch mit dieser Anleitung können Sie selbst einen nähen, mit dem Sie Ihre Umgebung schützen können.

Beschreibung anzeigen

Jetzt also doch! Die NRW-Landesregierung hat die Maskenpflicht in ganz Nordrhein-Westfalen beschlossen.

Vom kommenden Montag an ist das Tragen einer Maske beim Einkaufen sowie in Bussen und Bahnen verpflichtend, teilte die Landesregierung am Mittwoch mit. Wer also andere vor einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus schützen will, trägt einen Mundschutz.

Wer sich nicht die Mühe und Stress antun will, auf die Suche nach einer Schutzmaske zu gehen, kann sie auch selber machen! Die Stadt Essen hat jetzt eigens eine Nähanleitung für einen selbstgemachten Mundschutz gegen das Coronavirus herausgegeben.

Coronavirus: So nähst du deinen eigenen Mundschutz

Die Stadt Essen erklärt dazu bei Twitter: „Ein Mund-Nase-Schutz, den vor allem Pflegedienste und pflegende Angehörige tragen sollen, kann ältere Patient*innen und Pflegebedürftige schützen.“

Die selbstgemachte Mundschutz-Maske könne zwar den Träger nicht vor einer Ansteckung schützen, wohl aber die Verbreitung des Virus durch Tröpfchen durch den Träger selbst reduzieren.

Diese Materialen benötigst du

Wenn du also ein wenig handwerkliches Geschick mitbringst und deine Nähmaschine abstaubst, kannst du ganz leicht selbst dazu beitragen, dass sich das Virus weniger schnell ausbreitet.

Diese Materialien benötigst du für den selbstgemachten Mundschutz:

  • Zwei 90 cm lange und 2 cm breite Stoffstreifen, am besten kochfeste Baumwolle
  • Zwei 17 cm lange und 2 cm breite Stoffstreifen, ebenfalls am besten kochfeste Baumwolle
  • einen 15 cm langen Draht, dünn und biegsam (z.B. Basteldraht)
  • Ein 17 cm x 34 cm großes Stofftuch aus atmungsdurchlässigem, kochfesten Baumwollstoff

Du kannst schon vor der Herstellung des Mundschutzes prüfen, ob du durch den Stoff ausreichend Luft bekommst. Nimm dazu den Baumwollstoff doppelt, lege ihn dicht vor Mund und Nase und überprüfe, ob du ohne Widerstand atmen kannst. Wenn ja, ist das Material als Mundschutz geeignet.

Hier findest du die Schritt-für-Schritt--Nähanleitung

Die Wirksamkeit des selbstgenähten Mundschutzes ist abhängig von der Dichte des verwendeten Stoffs. Wer zusätzlich einen kochfesten Vliesstoff einnähe, könne die Wirksamkeit erhöhen.

___________________

Alles, was du zum Coronavirus wissen musst:

>> Alle Entwicklungen zum Coronavirus in Deutschland und weltweit erfährst du HIER.

>> Dieses simple Haushaltsmittel ist sogar besser als Desinfektionsmittel

>> Du hast Verdacht auf Corona? Das solltest du jetzt tun!

>> Was bedeutet Kurzarbeit für meinen Job?

>> Was bedeutet das Kontaktverbot für mich? Was ist erlaubt, was verboten?

___________________

Hast du die Materialen parat? Dann kannst du loslegen. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern findest du >> bei der Stadt Essen <<. Mit Klick auf den Link öffnest du das PDF-Dokument.

Die Stadt Essen weist darauf hin, dass es sich bei der Maske um einen „Behelf“ handle, der weder geprüft, noch zertifiziert sei. (vh)