Welt 

Martin Rütter mit schrecklicher Todes-Nachricht – „Kann hier nicht den Hundekasper geben“

Martin Rütter: Der Hundeprofi musste einen herben Schicksalsschlag verdauen.
Martin Rütter: Der Hundeprofi musste einen herben Schicksalsschlag verdauen.
Foto: imago images

Es sind tieftraurige Nachrichten, die Martin Rütter, der sonst stets gut gelaunte Hundeprofi am Donnerstag auf seinem Instagram-Kanal teilte.

Er habe einen engen Vertrauten verloren. Sein Freund Manni sei in der Nacht zu Donnerstag verstorben, schreibt der Hundeprofi. Ein Schicksalsschlag, der den Hundeprofi hart getroffen hat.

Martin Rütter: Schlimmer Schicksalsschlag für den Hundeprofi

Auf Instagram bat er seine Fans um Verständnis, dass es in der nächsten Zeit etwas ruhiger um ihn werde. „Ich habe soeben erfahren, dass mein Freund Manni gestern Nacht gestorben ist. Ihr werdet verstehen, dass ich in den nächsten Tagen hier nicht den Hundekasper geben kann. Manni, DANKE für ALLES! Alex und ich werden unsere gemeinsame Zeit NIE vergessen...

----------------------

Das ist Martin Rütter:

  • Martin Rütter studierte zunächst Sportwissenschaften, ließ sich danach zum Tierpsychologen ausbilden
  • Später moderierte er neben Bettina Böttinger die WDR-Sendung „Eine Couch für alle Felle“
  • 2008 startete bei VOX seine eigene Sendung „Der Hundeprofi“
  • Mittlerweile moderiert Rütter auch die RTL-Show „Martin Rütter – Die Welpen kommen“
  • Martin Rütter wurde am 22. Juni 1970 in Duisburg geboren
  • Er hat schon diverse Bücher über das Training von Hunden verfasst

----------------------------

Seine Fans verstehen den Wunsch absolut. Kondolieren zu Hunderten unter dem Bild, das Martin Rütter und seine beiden Freunde Manni und Alex zeigt.

Trauerfall auch in Martin Rütters Welpen-Sendung

Martin Rütter ist sonst eigentlich als gut gelaunter Hundetrainer bekannt. Derzeit läuft bei RTL seine Serie „Martin Rütter – die Welpen kommen“. Auch dort wurde zuletzt ein tragischer Todesfall Thema. Eine Familie aus der Schweiz musste ihren kleinen Boxer Mogli einschläfern. Das Tier habe plötzlich angefangen zu hinken. Vom einen auf den anderen Tag konnte die Hündin dann plötzlich nicht mehr aufstehen. „Sie hatte eine sehr seltene Krankheit, bei der die Heilungschancen sehr schlecht sind", so Monika, die Mutter der Familie.

Die ganze Geschichte von Welpe Mogli kannst du hier lesen.