Welt 

Aldi: Kundin ist schockiert über diesen Anblick – „Das ist sehr schade!“

Corona-Kontaktverbot: Was vermissen die Essener am meisten?

Hält sich Essen trotz Super-Osterwetter an das Kontaktverbot?

Beschreibung anzeigen

Eine Aldi-Kundin kann es kaum fassen!

Am Donnerstagmorgen wollte sie in ihrer Stammfiliale in Köln-Marsdorf einkaufen gehen, schreibt sie auf Facebook. Doch das sollte wohl ihr letzter Einkauf in dieser Filiale sein.

Sie empfand den Laden nämlich als „sehr, sehr voll“ und trotz der aktuellen Regelungen des Kontaktverbots habe die Aldi-Filiale keine weiteren Beschränkungen eingeführt.

In der vorherigen Woche soll die Filiale ihren Kunden noch eine begrenzte Anzahl an Einkaufwagen zur Verfügung gestellt haben. Die musste dann jeder, der den Laden betreten wollte, benutzen. Mit ihnen konnte die Filiale auf einfache Weise den Sicherheitsabstand zwischen den Menschen regulieren.

Aldi: Keine extra Maßnahmen in der Filiale

Dieses Mal gab es im Disounter jedoch genauso viele Einkaufswagen wie auch vor den Corona-Beschränkungen, schreibt die Frau auf Facebook. Dadurch könne der nötige Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden. Auch viele Kunden sollen sich nicht an das Kontaktverbot gehalten haben. Sie schreibt außerdem, dass das Personal nicht den Eindruck gemacht hätte, etwas an der Situation ändern zu wollen.

Die Frau ist sichtlich sauer über diese Zustände in ihrer Aldi-Filiale. Sie wendet sich daher persönlich an Aldi Süd und fragt den Lebensmitteldiscounter: „Wird jetzt grundsätzlich wie in „Vor-Corona-Zeiten“ verfahren oder lohnt sich der Weg zu einer anderen Filiale?“

Geheim-Code in Apotheken bei Häuslicher Gewalt: So lösen bedrohte Frauen den Notruf aus
Geheim-Code in Apotheken bei Häuslicher Gewalt: So lösen bedrohte Frauen den Notruf aus

Aldi Süd nimmt Stellung

Aldi Süd meldet sich auf Facebook bei ihr zu Wort. Sie sagen, dass sie grundsätzlich sehr eng mit den zuständigen Behörden zusammenarbeiten und entsprechende Empfehlungen in die Tat umsetzen. „Ob die Beschränkungen bei deiner Filiale gelockert wurden, können wir dir nicht sagen. Wir werden aber weiterhin an Mitteln und Wegen arbeiten, um den Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter zu gewährleisten.“, schreibt das Unternehmen weiter.

–––––––––––––––––

Weitere regionale Themen:

––––––––––––––––

Gleichzeitig fordert Aldi Süd aber auch seine Kunden auf, Rücksicht auf andere zu nehmen und Sicherheitsabstände einzuhalten. Doch die Frau scheint mit der Antwort von Aldi Süd nicht sehr zufrieden zu sein. „Eigentlich hat sich in Köln nichts geändert und der Einzelhandel muss auf die Möglichkeit der Einhaltung des Mindestabstandes achten. Dafür waren zu viele Menschen im Geschäft. Das ist sehr schade, da es vorher sehr vorbildlich war“, kommentiert sie Aldis Antwort.