Welt 

Tagesschau: Linda Zervakis mit trauriger Aussage – „Ich hatte Angst, dass ich anfange zu weinen“

„Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis.
„Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis.
Foto: imago images

Sie ist einer der beliebtesten Sprecherinnen der „Tagesschau“ (ARD): Linda Zervakis. Auf Instagram lässt die 45-Jährige ihre Fans vor allem in der Corona-Krise immer wieder an ihrem Privatleben teilhaben.

Mit dem Magazin der Deutschen Bahn sprach die „Tagesschau“-Sprecherin nun über die Schwierigkeiten im Beruf und wie sie mit schrecklichen Nachrichten umgeht.

„Tagesschau“ in der ARD: Sprecherin Linda Zervakis spricht ganz offen über ihre Angst

So verrät Zervakis, wie sie es schafft, dass sie auch bei schlimmen Nachrichten gefasst bleiben kann. So versuche sich die „Tagesschau“-Sprecherin vor und während der Sendung abzulenken. „Zum Beispiel habe ich während der Berichte über die rassistischen Morde in Hanau nicht hingeschaut, als der Einspieler mit den Bildern lief. Ich hatte Angst, dass ich anfange zu weinen. Oder dass man es mir zumindest ansieht, wie erschüttert ich bin. Seitdem ich Kinder habe, bin ich total nah am Wasser gebaut“, so die 45-Jährige.

-----------------

Das ist die 'Tagesschau':

  • Die Tagesschau ist eine Nachrichtensendung der ARD
  • Die Tagesschau ist die älteste noch bestehende Sendung im deutschen Fernsehen
  • Sie wird seit 1952 ausgestrahlt
  • Neben Linda Zervakis sind auch Jan Hofer, Jens Riewa, Susanne Daubner, Thorsten Schröder und Judith Rakers Sprecher/innen bei der Tagesschau

------------------

+++ Tagesschau: Sprecherin mit schlimmer Botschaft – „Wird vermutlich noch sehr lange dauern“ +++

+++ Tagesschau-Sprecherin mit ehrlicher Beichte – „Habe euch etwas vorgemacht“ +++

„Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis ist Zuhause ein anderer Mensch

Diese Seite von sich versuche sie aber in der Familie zu lassen. „Ich weiß, was im Fernsehen von mir verlangt wird, und ich kann das offensichtlich gut bedienen. Das heißt aber im Umkehrschluss nicht, dass ich auch privat ein sehr ernster Mensch sein muss und im Freundeskreis nur traurige Geschichten erzähle. Das wäre ja tragisch. Die offizielle Linda im Fernsehen ist wie meine Tarnkappe, die ich aufsetze, ich sehe im seriösen Blazer und mit sorgfältig geföhnten Haaren ganz anders aus als sonst. Deshalb erkennen mich die Leute auf der Straße oft nicht.“

Das ganze Interview mit Linda Zervakis kannst du hier lesen.