Welt 

Coronavirus: Filialen von Kentucky Fried Chicken öffnen wieder – unfassbar, was eine Kundin dann macht

Fast-Food-Restaurant öffnet in Coronakrise wieder – unfassbar, was eine Frau dann macht. (Symbolfoto)
Fast-Food-Restaurant öffnet in Coronakrise wieder – unfassbar, was eine Frau dann macht. (Symbolfoto)
Foto: imago images / onemorepicture

Aufgrund des Coronavirus mussten viele Fast-Food-Ketten in den vergangenen Wochen auf Lieferservice setzen oder sogar ganz schließen. So auch Kentucky Fried Chicken.

In England hatten sämtliche Filialen bis vor wenigen Tagen geschlossen.

Umso größer die Freude bei Hähnchen-Liebhabern auf der Insel, dass viele Restaurants endlich wieder öffnen durften. Darauf haben zahlreiche Briten gewartet. Vor allem Kelly Bradford aus Exeter eskalierte, als sie das erste Mal seit langer Zeit wieder in den KFC-Genuss kam.

Coronavirus: KFC-Filialen wieder geöffnet – Kunden kauft irre Menge

Auf ihrer Facebookseite teilte sie ein Bild, das zwei große rote Boxen des Fast-Food-Riesen zeigt. Dazu schreibt sie: „KFC im Wert von 90 Pfund.“ Umgerechnet sind das rund 103 Euro.

Ob sie das ganze Essen alleine verdrückt hat, oder eine Großfamilie versorgt hat, ist allerdings nicht bekannt.

-------------------------------------

Mehr zum Thema:

Frau bestellt Hähnchen bei KFC – und erlebt eine böse Überraschung

KFC will Menü stark verändern – solche Chickenwings hast du noch nie

------------------------------------

Auch in Wales lange Staus

Auch andere Kunden freuten sich auf das Fast-Food. So bildeten sich zum Beispiel vor einem Drive-In in Basingstoke Hants im Süden Englands lange Schlangen. Auf Fotos, die die britische Boulevardzeitung „The Sun“ veröffentlicht hat, sind die Staus zu sehen. Sogar Verkehrsmanager mussten die Lage vor Ort regeln. (pg)