Welt 

Baumarkt: Mann kauft nichts ahnend ein – jetzt hat er eine Anzeige am Hals

Der Einkauf im Baumarkt endete für einen Mann mit einer Anzeige. (Symbolbild)
Der Einkauf im Baumarkt endete für einen Mann mit einer Anzeige. (Symbolbild)
Foto: imago images / Eibner Europa

Bad Neustadt. Das ist wirklich ein Missverständnis – das auch noch richtig Ärger mit sich brachte.

Ein Mann wollte in einem Baumarkt im bayrischen Bad Neustadt am vergangenen Montag mehrere Steine kaufen. Aufgrund der Geräuschkulisse und des Mundschutzes verstand die Baumarkt-Mitarbeiterin jedoch etwas ganz anderes. Für den Kunden nahm der Vorfall ein weniger schönes Ende.

Baumarkt: Kauf von Steinen führt zu Problemen

Der 38-Jährige wollte zwei Steine einer bestimmten Sorte kaufen. Wegen der lauten Geräusche und des Mund-Nasen-Schutzes, den er trug, verstand ihn die Mitarbeiterin jedoch nur schlecht. Sie holte einen Katalog mit der Auswahl der Steine im Baumarkt hervor und zeigt ihn dem Kunden.

In der Überzeugung, nun endlich seine gewünschten Steine zu bekommen, tippte er mit dem Finger auf das Produkt und teilte dann die Anzahl der benötigten Steine mit – dabei kam es zum folgenschweren Missverständnis.

Denn während der 38-Jährige „zweimal“ den Stein orderte, kam bei der Mitarbeiterin nur „einmal“ an. Er bezahlte an der Kasse für einen Stein, erhielt den Bon und machte sich anschließend auf den Weg ins Lager um seinen Einkauf einzupacken.

--------------------------------------

Mehr News:

Mallorca: Jetzt droht ausgerechnet DAS! Urlauber können auf der Insel bald nicht mehr...

Kreuzfahrt: Aida macht Kundin ein Geschenk – doch die fühlt sich nur „veralbert“

Top-News des Tages:

Florian Silbereisen: Fans rasten aus – er und Helene Fischer sind …

„Bauer sucht Frau“ (RTL): Inka Bause verkündet Schock-Nachricht – plötzlich herrscht Totenstille

--------------------------------------

Ohne zu zögern nahm er zwei Steine vom Haufen und wollte sie gerade in sein Auto packen – als sich ein weiterer Mitarbeiter einmischte.

Missverständnis führt zu Anzeige

Der forderte ihn auf, ihm seinen Kassenbon vorzuzeigen. Auf dem Kaufbeleg war allerdings nur der eine Stein verzeichnet. Der Mitarbeiter rief die Polizei, die den Diebstahl aufnahm.

Der Kunde erhält nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls geringwertiger Sachen. Zumindest durfte er nach der Zahlung von 4,49 Euro den zweiten Stein mitnehmen – ein großer Trost für den entstandenen Ärger dürfte das allerdings kaum sein.