Welt 

Bordell-Betreiber hat irre Idee in Coronakrise – und eröffnet DIESE Stripbar

Bordell-Betreiber: Wegen der Coronakrise ließ er sich Irees einfallen und öffnete eine besondere Stripbar. (Symbolbild)
Bordell-Betreiber: Wegen der Coronakrise ließ er sich Irees einfallen und öffnete eine besondere Stripbar. (Symbolbild)
Foto: imago images / ZUMA Wire

Die angeordneten Schließungen in der Coronakrise treffen nicht zuletzt auch die Bordelle hart. Sie sind - nach wie vor - auf unbestimmte Zeit geschlossen und können bloß hoffen, bald wieder ihre Arbeit aufnehmen zu dürfen. Einem Bordell-Betreiber ist in der Not allerdings eine irre Idee gekommen.

Er öffnete schließlich eine außergewöhnliche Stripbar.

Bordell-Betreiber kommt in Coronakrise auf iree Idee und öffnet Stripbar

Der Bordell-Betreiber aus dem bayerischen Landshut wollte und konnte die langanhalte Schließung seines Clubs wohl nicht mehr aushalten. So kam ihm eine irre Idee, um seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wieder die Arbeit zu ermöglichen und etwas gegen die ausbleibenden Einnahmen zu tun.

Also eröffnete er eine Stripbar - ganz ohne menschliche Nähe und entsprechende Abstände. Ähnlich wie bei einem Autokino blieben die Kunden in ihren Autos und verfolgten von dort aus, wie leicht bekleidete Männer und Frauen live auf aufgestellten Bühnen eine Stripshow lieferten. Dazu gab es Discomusik.

-------------------------------

Mehr News:

-------------------------------

Der Betreiber setzte sogar auf prominente Unterstützung und stellte Nacktmodel Micaela Schäfer als DJ ein.

„Spaß und Party geht auch virusfrei“

In der außergewöhnlichen Stripbar waren maximal zwei Besucher pro Auto erlaubt. Der Eintritt für ein Auto kostete 35 Euro. 20 Minuten dauerte die Stripshow, dann waren die nächsten Besucher an der Reihe.

Und der Andrang war offenbar groß. So sollen nicht nur aus Landshut sondern auch aus ganz Ostbayern und München Schaulustige angelockt worden sein. Vorab hatte der Bordell-Betreiber seinen Kunden „ein Event der Extraklasse“ versprochen und gesagt: „Spaß und Party geht auch virusfrei.“

Nach dem Erfolg am Freitag fand die Stripshow auch am Samstagabend statt. Ob der Bordell-Betreiber diese Art der Stripshow fortsetzen wird, ist bislang nicht bekannt. (dpa mit nk)