Welt 

Maddie McCann: Neue Spur! Hat der Tatverdächtige aus Braunschweig auch etwas mit IHREM Verschwinden zu tun?

Maddie McCann: Die Spur führt nach Deutschland

13 Jahre nach ihrem Verschwinden steht der Vermisstenfall vor dem Durchbruch!

Beschreibung anzeigen

Im Fall Maddie McCann gibt es eine heiße Spur. Wie das BKA und die Staatsanwaltschaft Braunschweig bekannt gaben, besteht gegen einen 43-Jährigen aus Deutschland der Verdacht des Mordes an dem damals drei Jahre alten Mädchen.

Maddie McCann: Hat Verdächtiger auch mit Ingas Verschwinden zu tun?

Wie die „Volksstimme“ aus Magdeburg nun berichtet, gab es auch 2016 in Sachsen-Anhalt bereits Ermittlungen gegen den vorbestraften Sexualstraftäter, der im Fall Maddie McCann verdächtigt wird. Nachdem die kleine Inga (damals 5) am 2. Mai 2015 bei einer Familien spurlos verschwunden war, durchsuchten die Ermittler im Februar 2016 dem Bericht zufolge ein Grundstück des Verdächtigen im Landkreis Börde, auf dem die Beamten einen Datenstick mit Kinderpornographie fanden.

Anwohner berichteten, die Polizei habe das Gelände drei Tage lang regelrecht untergraben. Die heute leerstehenden Gebäude und Ruinen seien teilweise unterkellert.

Die Polizei soll die Spur nicht weiter verfolgt haben.

+++ Maddie McCann: Toter Detektiv in Blutlache gefunden –nun steht fest, dass er... +++

Fall Inga (5): Anwältin fordert weitere Ermittlungen

Hat der Tatverdächtige im Fall Maddie auch mit dem Verschwinden von Inga etwas zu tun? Laut „Volksstimme“ fordert die Anwältin von Ingas Mutter neue Ermittlungen. Sie sagt der Zeitung: „Nur einen Tag vor dem Verschwinden von Inga in Wilhelmshof bei Stendal hatte Christian B. einen dokumentierten Parkplatzrempler auf der A 2 bei Helmstedt.“ Der Rasthof ist nur 100 Kilometer vom Ort des Verschwindens entfernt.

-----------

Der Fall Maddie McCann:

  • Madeleine Beth McCann, genannt Maddie (3), verschwand am 3. Mai 2007
  • Zuletzt sahen sie ihre Eltern sie in ihrer Ferienwohnung in Portugal
  • Als Maddie McCann verschwand, waren ihre Eltern mit Freunden essen
  • Einziger Hinweis: ein geöffnetes Fenster
  • Nach 14 Monaten stellte die portugiesische Polizei die Ermittlungen zu dem britischen Mädchen ein
  • Ihre Eltern, beide Ärzte, nutzen die Öffentlichkeit für die Suche nach Maddie
  • Bis heute gibt es kein Anzeichen, ob Maddie noch lebt
  • Am 12. Mai hätte Maddie McCann ihren 17. Geburtstag gefeiert

-----------

+++ Maddie McCann: Frühere Nachbarin packt über neuen Verdächtigen aus – „Aggressiv“ +++

Die Familie von Inga äußerte bereits in der Vergangenheit Kritik an den Ermittlungen der Polizei. Der Anwalt von Ingas Vater, Khubaib Ali Mohammed sagte dem MDR: „Jeder einzelne Hinweis und jede Spur, die nicht in dieses Schema passt, wird viel einfacher verworfen."

Nun kommt raus, dass auch die Staatsanwaltschaft in dem Fall ermittelt. Im Zusammenhang mit dem Tatverdacht im Fall Maddie werde geprüft, ob es Anhaltspunkte für Zusammenhänge gebe und ob sich daraus ein Anfangsverdacht gegen den Tatverdächtigen ergebe, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag in Stendal mit. Weitere Details wurden nicht genannt.

-----------

Weitere News zum Fall Maddie:

Maddie McCann: Eltern verzweifelt – „Wollen endlich Frieden finden“

Maddie McCann: Rätsel gelöst? JETZT sprechen die Ermittler – „Wir gehen davon aus ...“

Maddie McCann: Neue Hinweise führen zu deutschem Sexualstraftäter – DAS weiß man über den Tatverdächtigen

-----------

Polizei weist Vorwürfe zurück

Die Polizei in Stendal wies die Vorwürfe zurück und erklärte: „Die PI Stendal verwahrt sich insbesonders gegen den Vorwurf, die Ermittlungen aufgrund persönlicher Interessen einzelner Beamter einseitig geführt zu haben. Dementsprechend sind die Ermittlungen geführt worden, ohne auf eine bestimmte These festgelegt gewesen zu sein.“

Die Polizei hat sich zu den Berichten, der Verdächtige im Fall Maddie könnte auch mit dem Verschwinden von Inga zu tun haben, noch nicht geäußert. (cs)