Welt 

ARD: Kreuzfahrt-Praktikant lästert über seine Arbeit an Bord – er trifft eine traurige Entscheidung

ARD: Kreuzfahrt-Praktikant Tom aus der ARD-Doku „Verrückt nach Meer“ bricht seine Reise ab.
ARD: Kreuzfahrt-Praktikant Tom aus der ARD-Doku „Verrückt nach Meer“ bricht seine Reise ab.
Foto: Screenshot ARD

Tom hatte einen großen Traum, den wohl viele Menschen nachvollziehen können. Einmal auf einem Kreuzfahrtschiff arbeiten und alles von der Welt sehen. Für Tom ging der Wunsch in Erfüllung. Begleitet wurde er dabei von der ARD.

Doch es kam alles anders, als es sich der Kreuzfahrt-Praktikant vorgestellt hatte. Denn für Tom aus der ARD-Doku „Verrückt nach Meer“ endet die Reise in einem Albtraum.

ARD: Kreuzfahrt-Praktikant ist enttäuscht von neuem Job

Er arbeitete im Housekeeping, an der Rezeption, kontrollierte die Einreisekarten der Passagiere. Doch die anstrengende Arbeit auf dem Kreuzfahrtschiff stresste den jungen Mann. Er war überfordert, nervlich am Ende, hatte nur noch den Wunsch, die Reise mit dem ARD-Schiff abzubrechen.

------------------

Das ist „Verrückt nach Meer“:

  • Verrückt nach Meer ist eine Doku-Serie der ARD
  • Die Serie läuft seit 2010
  • Die Erstausstrahlung war am 11. Januar 2010
  • Die Reisedokumentation zeigt den Blick hinter die Kulissen eines Kreuzfahrtschiffs
  • Auf der Brücke seiner 'Grand Lady', der MS Artania, hält Kapitän Morten Hansen die Zügel in der Hand
  • Wegen Corona werden derzeit keine neuen Folgen gedreht

-------------------

„Die Arbeit lenkt schon schon ein bisschen ab, aber es ist trotzdem keine Arbeit, bei der man sich wirklich anstrengen muss vom Kopf her. Deswegen ist man trotzdem mit dem Kopf immer zuhause und am Nachdenken“, rechnet Tom mit der Arbeit an Bord ab. Sein Verhalten ist zwiegespalten. Auf der einen Seite stresst ihn der große Abstand von der Familie, auf der anderen Seite unterfordert ihn die Arbeit, lässt ihn das Heimweh nicht verdrängen.

Und genau dieses wird schließlich zu groß. Tom kündigt, will so schnell wie möglich von Bord gehen. In Kanada ist es so weit, doch noch ist das Schiff nicht in Nordamerika angekommen. Noch liegt es in Miami. Doch Tom will aus den letzten Tagen das Beste herausholen.

-------------

Die ARD:

  • ARD steht für Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland
  • Sie wurde 1950 gegründet
  • Die ARD wird zum Großteil aus dem Rundfunkbeitrag finanziert

----------

ARD: Kreuzfahrt-Praktikant will zurück zu Mama

„Ich mache hier mein Ding und versuche den Tag zu überstehen, noch so viele Erinnerungen mitzunehmen, wie es geht, doch ich freue mich unwahrscheinlich auf den Tag, an dem ich aussteigen kann und mich in den Flieger setze, um nach Hause zu fliegen“, berichtet Tom.

---------------------

Mehr zum Thema „Kreuzfahrt“:

Aida-Fans schockiert! Ist es etwa der Abschied von DIESER Flotte?

Kreuzfahrt: Fans machen kuriose Entdeckung auf Aida-Foto

Kreuzfahrt: Kapitänin verrät – DAS erwartet sie von der Crew

---------------------

Schade, denn der große Traum von Tom zerplatzt damit ein für allemal.

Die komplette Folge von „Verrückt nach Meer“ kannst du in der ARD-Mediathek sehen.