Welt 

München Flughafen: Frauen drehen durch und greifen Behinderte an – es flogen Besteck und Smartphone

München: Weil sich zwei Frauen belästigt fühlten, drehten sie vollkommen durch. (Symbolbild)
München: Weil sich zwei Frauen belästigt fühlten, drehten sie vollkommen durch. (Symbolbild)
Foto: imago images / Frank Sorge

Sie fühlten sich belästigt. Zwei Frauen haben auf einem Flug aus der Türkei nach München eine behinderte Frau angegriffen. Dadurch verzögerte sich sogar die Landung.

München: Frauen fühlen sich von Behinderter belästigt und drehen durch

Das Flugzeug befand sich am Mittwochabend kurz vor dem Landeanflug auf München, als sich die beiden Frauen von der behinderten Frau belästigt fühlten. Sie saß in der Sitzreihe hinter ihnen und wurde Opfer einer erschreckenden Tat. Darüber berichtet der „Bayerischer Rundfunk“.

+++ München: Männer gehen durch Englischen Garten – was sie dort sehen, ist erschreckend +++

Die 26- und 27-Jährigen fingen an, die 55-Jährige zu beleidigen, und bedrohten sie sowie ihre 52-jährige Betreuerin verbal. Dann warfen sie sogar Besteck und ein Smartphone auf die behinderte Frau.

Die Situation spitzte sich immer weiter zu, weshalb der Pilot den Landeanflug schließlich unterbrach. Erst als die Flugbegleiter die beiden Schwestern überwältigt hatten, landete der Pilot das Flugzeug in München.

----------------------------

Mehr News zu München:

München: Polizei wird zu beliebtem Platz gerufen – und traut ihren Augen nicht

München Zoo: Tierpfleger gibt Interview – hinter ihm wird's plötzlich laut

München: SO will die Stadt das Oktoberfest 2020 feiern

----------------------------

Polizei schreibt mehrere Anzeigen

Dort warteten bereits Polizisten auf die 26- und 27-jährige Österreicherinnen. Die beiden Randaliererinnen verhielten sich auch den Beamten gegenüber aggressiv und versuchten, sich der Festnahme zu widersetzen. Ein Polizist wurde dabei leicht verletzt.

----------------------------

Das ist die Stadt München:

  • erstmals 1158 urkundlich erwähnt
  • Landeshauptstadt von Bayern, wird zu den Weltstädten gezählt
  • mit rund 1,5 Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt Deutschlands
  • besteht aus 25 Stadtbezirken
  • Oberbürgermeister ist Dieter Reiter (SPD)

----------------------------

Nach der Festnahme wurden den beiden Frauen eine Blutprobe entnommen, um zu klären, ob sie Alkohol oder Drogen konsumiert hatten. Auf sie kommen nun mehrere Anzeigen, etwa wegen Körperverletzungen, tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr zu. Wie der „Bayerischer Rundfunk“ schreibt, entscheidet ein Ermittlungsrichter, ob die Frauen aus Innsbruck in Untersuchungshaft müssen. (nk)