Welt 

Urlaub in Belgien: Bademeister will Corona-Regeln durchsetzen – dann eskaliert die Situation komplett

Urlaub in Belgien: In Blankenberge hat es am Strand eine Massenschlägerei gegeben.
Urlaub in Belgien: In Blankenberge hat es am Strand eine Massenschlägerei gegeben.
Foto: dpa

Blankenberge. Wer derzeit Urlaub in Belgien in Blankenberge macht, dem dürfte eine schockierende Szene vom Samstagabend noch im Gedächtnis sein.

Am Strand von Blankenberge musste nämlich plötzlich die Polizei anrücken, um eine Situation zu deesaklieren. Doch dadurch wurde alles noch viel schlimmer.

Urlaub in Belgien eskalierte am Strand von Blankenberge

Was war passiert am Strand von Blankenberge in Belgien?

------------------------------------

• Mehr Themen:

Urlaub in Österreich: Schock für Einheimische und Touristen in Tirol – mitten in der Nacht ...

Urlaub: Beliebtem Reiseparadies droht verheerende Katastrophe!

Urlaub an der Ostsee: Mysteriöse Aufnahmen sorgen für Aufsehen – im Wasser vor Usedom ist ein...

-------------------------------------

Wie mehrere Medien, unter anderem der britische Mirror, berichten, soll es am Strand zu einer Massenschlägerei gekommen sein. Auslöser soll nach ersten Erkenntnissen die Aufforderung des Schwimmaufsehers gewesen sein, die Corona-Abstände einzuhalten und sonst Masken zu tragen.

Menschen sollen mit Klappstühlen und Sonnenschirmen aufeinander losgegangen sein

Daraufhin sollen die Menschen aufeinander losgegangen sein, unter anderem haben sie auch mit Sonnenschirmen und Klappstühlen aufeinander eingeprügelt. Als die Polizei dazugestoßen ist, wurde es noch schlimmer.

>>> Wetter: Meteorologen prophezeien Katastrophen-Szenario – „Macht wirklich Angst“

-----------

Das ist Blankenberge

  • etwas mehr als 20.000 Einwohner
  • belgischer Küstenort mit typischem langen Sandstrand
  • Provinz Westflandern
  • bekannt für die Jugendstilarchitektur

-----------

Die Beamten versuchten zu deeskalieren, doch die Menschen bewarfen die Polizisten mit Sand und einige gingen auch auf die Polizisten los, um sie zu verprügeln. Diese setzten sich massiv zur Wehr, bis sich die Lage wieder beruhigt hatte. Ob und wie viele Menschen verletzt worden sind, ist unklar.

Am Sonntag sind wegen des Zwischenfalls keine Tagestouristen erlaubt in Blankenberge. (fb)