Welt 

Dresden: Junge (6) wird von Raser erfasst – tot! ++ Hinweise auf illegales Autorennen

Dresden: Auf der Budapester Straße ist am Samstagabend ein sechsjähriger Junge tödlich verletzt worden, nachdem er von einem Auto erfasst wurde.
Dresden: Auf der Budapester Straße ist am Samstagabend ein sechsjähriger Junge tödlich verletzt worden, nachdem er von einem Auto erfasst wurde.
Foto: Roland Halkasch/dpa-Zentralbild/dpa

Dresden. Tragisches Unglück in Dresden!

Auf der Budapester Straße in Dresden ist am Samstagabend ein sechsjähriger Junge tödlich verletzt worden, nachdem er von einem Auto erfasst wurde.

Dresden: Junge (6) wird von Auto tödlich verletzt

Der syrische Junge wollte mit zwei anderen Kindern die Fahrbahn in Höhe der Schweizer Straße überqueren. Doch dabei wurde er von einem Mercedes erfasst.

Das Kind wurde von Rettungskräften versorgt und umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Doch die Ärzte konnten ihm nicht mehr helfen: Wenig später verstarb der Junge in der Klinik.

---------------------------------

Mehr News:

---------------------------------

Am Steuer des Mercedes saß ein 31-jähriger Mann, der sich ersten Ermittlungen zufolge mit einem 23-jährigen BMW-Fahrer ein illegales Autorennen durch die Dresdner Innenstadt geliefert haben soll.

Hinweise auf illegales Autorennen

Musste der Sechsjährige etwa wegen eines verbotenen Raser-Rennens sterben? Darauf deuten wohl einige Augenzeugenberichte hin, so die Polizei. )„Beide Autos waren mit sehr hoher Geschwindigkeit unterwegs“, bestätigte Polizeiführer Lutz Milker am Sonntagmorgen gegenüber „Bild“.

+++ Bayern: Frau will behindertem Kind nicht ausweichen – dann folgen brutale Szenen +++

Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei ermittelt nun gegen die beiden Raser. Dem 31-jährigen Mercedesfahrer wird fahrlässige Tötung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen. Auf ihn und den 23-jährigen BMW-Fahrer kommt außerdem ein Ermittlungsverfahren wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens zu. Die Führerscheine der beiden Syrer wurden sichergestellt. (at)