Welt 

Urlaub an der Ostsee: Einheimische haben genug von Touristen – Urlaubsorte planen jetzt DAS

Der Urlaub an der Ostsee ist sehr beliebt, doch die Einheimischen haben davon jetzt genug. (Smybolbild)
Der Urlaub an der Ostsee ist sehr beliebt, doch die Einheimischen haben davon jetzt genug. (Smybolbild)
Foto: imago images / Benjamin Horn

In diesem Sommer entschieden sich zahlreiche Menschen für einen Urlaub an der Ostsee. Doch irgendwo müssen die Leute auch unterkommen. Neben Hotels sind Ferienwohnungen sehr beliebt, doch das macht es für Einheimische immer schwieriger bezahlten Wohnraum zu finden.

Nun planen einige Gemeinden an der Ostsee drastische Maßnahmen.

Urlaub an der Ostsee: Einheimische haben genug von Touristen

In Scharbeutz gibt es beispielsweise rund 7.700 Wohnungen, doch knapp 5.000 davon sind Zweit- und Nebenwohnungen. Für die parteilose Bürgermeisterin Bettina Schäfer sei es daher an der Zeit auch an die Bürger der Gemeinde zu denken.

Daher soll in Zukunft genauer geprüft werden, wo Ferienwohnungen zugelassen werden können und wo nicht.

--------------

Reise-Tipps für die Ostsee:

  • Rügen
  • Usedom
  • Fischland-Darß-Zingst
  • Timmendorfer Strand
  • Fehmarn

---------------

Urlaub an der Ostsee: Urlaubsorte greifen durch

Auch in der beliebten norddeutschen Stadt Lübeck nimmt das Problem mit den Zweitwohnungen überhand. In der Altstadt hatte ein Bürgerschaft im Februar 2020 bereits die Nutzung von Ganghäusern als Ferienunterkunft verboten.

Somit wurde die Anzahl der Feriendomizile begrenzt. Doch wie die Hausbesitzer darauf reagiert haben, kannst du hier auf MOIN.DE nachlesen.

---------------------------

Weitere News auf MOIN.DE

Ostsee: So dreist verhalten sich die Touristen – jetzt müssen sie dafür zahlen

Ostsee: Gefährlicher Leichtsinn! Rettungsschwimmerin kann es nicht glauben – „Dass die Leute...“

Schleswig-Holstein: In diesem Dorf versteckte sich einst ein RAF-Terrorist – ein Detail gibt bis heute Rätsel auf

---------------------

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden. Wer dahintersteckt und was das Team vorhat – >>

Hier findest du MOIN.DE bei Facebook >>

Hier findest du MOIN.DE bei Instagram >>