Welt 

Rewe: Kunde will Lieferservice nutzen – als er DIESES Detail entdeckt, bricht er die Bestellung sofort ab

Bei Rewe können Kunden online Lebensmittel bestellen und sie sich nach Hause liefern lassen. (Symbolbild)
Bei Rewe können Kunden online Lebensmittel bestellen und sie sich nach Hause liefern lassen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Sven Simon

Einen Großeinkauf bei Rewe machen und anschließend die Lebensmittel nach Hause schleppen? Klingt anstrengend. Vor allem wenn man berufstätig ist und nicht viel Zeit hat. Das dachte sich auch Rewe-Kunde Andreas und bestellte online. Als er jedoch die Summe sieht, wird er sauer.

In ein paar Minuten am Handy den Einkauf tätigen und am nächsten Tag einfach die Tür öffnen und Brot, Eier und Gemüse entgegennehmen – ein Traum. Für Einkaufsmuffel die ideale Idee. So einen Service bietet auch die Supermarkt-Kette Rewe an.

Rewe: Wann ist welche Gebühr fällig?

Ab einem Bestellwert von 50 Euro bringt ein Lieferant alles zur gewünschten Uhrzeit nach Hause. Das wollte auch Rewe-Kunde Andreas sich nicht entgehen lassen.

Er wollte am Dienstag erneut bestellen, brach dann den Online-Einkauf aber ab. Was in schockiert: die Liefergebühren.

Per Facebook wendet er sich an das Unternehmen. Er schreibt: „Am 03.09 war der Lieferservice noch kostenlos. Heute werden Gebühren fällig.“ Dazu stellt er einen Screenshot der Gebührenübersicht bei Rewe. Bestimmte Zeitfenster kosten zwischen 3,90 und 5,90 Euro.

-----------

Das ist der Supermarkt Rewe:

  • Rewe wurde 1927 in Köln gegründet
  • Damals schlossen sich 17 Einkaufsgenossenschaften zusammen
  • Der Name leitet sich von „Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften" ab
  • Es gibt rund 3.300 Rewe-Filialen (Stand 2020)

-----------

Rewe antwortet darauf: „War die Bestellung am 03.09. die erste, die du bei unserem Lieferservice getätigt hast? Die erste Bestellung ist in der Regel kostenlos und danach fallen Gebühren an.“

Andreas: „Nein, war es nicht. Rechnungsbetrag war auch nicht über 120 Euro, wo es kostenlos ist. Somit habe ich heute deswegen die Bestellung abgebrochen.“

Was der Kunde damit meint? Rewe nimmt für den Lieferservice Gebühren. Aber einem Bestellwert von 120 Euro ist die Zustellung allerdings kostenlos. Auf der Homepage wirbt Rewe mit diesem Versprechen: „Die Liefergebühr richtet sich nach Liefertermin und Bestellwert und liegt zwischen 0 und 5,90 Euro.“

-------

Mehr zum Thema Rewe:

-------

Rewe nicht erreichbar

Wir wollten bei Rewe nachfragen, wann denn wirklich keine Gebühr erhoben wird. Doch das Unternehmen war nicht erreichbar.

Auch müssen Kunden mit einem Getränke-Zuschlag rechnen. Ab der dritten Kiste sind 1,50 pro Kasten fällig. Wer viel kauft und sich die Gebühr sparen will, konnte bisher die Rewe-Liefer-Flatrate buchen. Doch wegen Corona wurde diese Option erstmal ausgesetzt. (ldi)

+++ Penny überrascht Kunden – Du wirst irritiert sein, wenn du DIESE Preise siehst! +++

Ebenfalls interessant: Kurios! Bei Rewe wurde ein Ladendieb erwischt. Er wollte ausgerechnet dieses Gerät mitgehen lassen. Hier liest du mehr <<<