Welt 

„Heute Show“ (ZDF): Oliver Welke macht düstere Prognose zu US-Wahl – „Es ist niederschmetternd“

„Heute Show“-Moderator Oliver Welke hat eine klare Meinung zur US-Präsidentschaftswahl, bei der Donald Trump auf eine Wiederwahl hofft.
„Heute Show“-Moderator Oliver Welke hat eine klare Meinung zur US-Präsidentschaftswahl, bei der Donald Trump auf eine Wiederwahl hofft.
Foto: Screenshot ZDF

Der „Heute Show“-Moderator Oliver Welke ist dafür bekannt, in der Satire-Sendung kein Blatt vor den Mund zu nehmen und auch unangenehme Themen anzusprechen – die sind schließlich die Grundlage der „Heute Show“.

Die anstehende US-Präsidentschaftswahl im November nahm Welke daher am Freitagabend zum Anlass, eine bittere Prognose aufzustellen.

„Heute Show“: Oliver Welke mit gewagter Wahl-Prognose

Gleich zu Beginn der „Heute Show“ am Freitag verkündet der Moderator zum Duell Donald Trump vs. Joe Biden: „Es macht mich schon ein stückweit stolz, dass ausgerechnet die 'Heute Show' als erste wichtige deutsche Nachrichtensendung dazu eine offizielle Prognose abgibt.“

Dann haut er raus: „Achtung, Spoileralarm: Trump gewinnt die Wahl.“

-----------------------

Das ist die „Heute Show“:

  • Die „Heute Show“ (Eigenschreibweise auch heute show und heute SHOW) ist eine Comedy- bzw. Satiresendung
  • Sie wird im ZDF ausgestrahlt
  • Der Name der Sendung lehnt an die Nachrichtensendungen 'heute' und 'Heute Journal' an
  • Die „Heute Show“ wird seit 2009 ausgestrahlt
  • Moderator ist Oliver Welke
  • Sie ist die deutsche Adaption der US-amerikanischen Nachrichtensatire „The Daily Show“
  • Highlightclips sind bei Youtube zu sehen

--------------------------

Weiter erklärt der 54-Jährige: „Ich weiß, es ist niederschmetternd, aber ich will Sie auch nicht anlügen.“ Denn weder die Wahl noch die Armee oder die Polizei „kriegen den Typen jemals aus dem Oval Office raus“.

+++ Donald Trump: Tiktok in den USA verboten! Deshalb dürfen Nutzer dennoch hoffen +++

Und das, obwohl Donald Trump sich so viele Skandale leistet – die seinen Fans aber „komplett egal“ seien. Entsetzt zählt der „Heute Show“-Sprecher auf, dass der Milliardär nicht mal davor zurückschrecke, einen Corona-Impfstoff in den nächsten drei bis vier Wochen zu versprechen oder den Klimawandel trotz der Waldbrände in Kalifornien weiterhin zu leugnen.

„Heute Show“ über Donald Trump: „Der dümmste Bond-Bösewicht aller Zeiten“

Das Schlimme: Für Oliver Welke ist der Spuk nach der zweiten Amtszeit des 74-jährigen Trump noch lange nicht vorbei.

„Und 2024 übernimmt dann natürlich sein Sohn, Don Junior. Diese Dynastie ist gar nicht mehr aufzuhalten.“

Denn scheinbar leben wir in einer Welt, „in der man sogar Präsident bleibt, wenn man auf Tonband mitgeschnitten zugibt, eine tödliche Pandemie absichtlich runtergespielt zu haben“. Für Welke ist der amtierende Präsident wie „der dümmste Bond-Bösewicht aller Zeiten“.

---------------------------

Mehr zum Thema:

--------------------------

Auch der Herausforderer der Demokraten, Joe Bidden, macht Oliver Welke wenig Hoffnung. „Hätten die Demokraten jemanden aufgestellt, der zumindest ein bisschen für frischen Wind und Aufbruch steht“, bedauert er. Aber Joe Biden, der „bestimmt ein netter Mann“ sei, ist 77 Jahre – „Ich mein', was ist das für ein Mumienduell?“

Tatsächlich könnte der „Heute Show“-Moderator mit seiner düsteren Prognose Recht behalten – erst kürzlich lief im ZDF eine Dokumentation, die zeigt, dass für viele US-Amerikaner die erste Amtszeit von Donald Trump Positives hervorgebracht hat, wie du >>>> hier lesen kannst. (kv)