Welt 

Kreuzfahrt: Passagiere dürfen nicht mehr an Bord – weil sie DAS nicht bedacht haben

Nach einem Landgang durften zwei „Mein Schiff“-Passagiere nicht mehr an Bord.
Nach einem Landgang durften zwei „Mein Schiff“-Passagiere nicht mehr an Bord.
Foto: imago images/penofoto

Wer in der aktuellen Zeit eine Kreuzfahrt machen will, muss sich wegen der andauernden Coronakrise auf zahlreiche Umstellungen einstellen.

Für zwei Passagiere der „Mein Schiff 6“ hatte ein Regelverstoß jetzt sogar drastische Konsequenzen: Sie durften nicht zurück an Bord. Und strandeten in Griechenland.

Kreuzfahrt-Passagiere dürfen wegen dieses Fehlers nicht mehr an Bord

Als das Schiff der Reederei „TUI Cruises“ zum ersten Landgang seit der Corona-Pause in Piräus (Griechenland) Halt machte, galten strenge Vorschriften von Seiten des Reiseveranstalters.

Die Kreuzfahrt-Touristen durften sich beim Landgang nicht von der Gruppe entfernen und den Ort auf eigene Faust erkunden. Das berichtet unser Partnerportal MOIN.DE. So sollte das Risiko einer Coronavirus-Infektion minimiert werden.

Zwei Gäste hatten sich trotzdem alleine auf den Weg gemacht, wie eine Sprecherin des Unternehmens bestätigte. Anschließend seien sie wegen des Regelverstoßes nicht mehr an Bord gelassen worden.

---------------

Top-News auf MOIN.DE:

---------------

Was der Reiseveranstalter zu dem Vorfall sagt und wie der Urlaub für die beiden zurückgelassenen Passagiere weiterging, kannst du

---------------

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden. Wer dahintersteckt und was das Team vorhat – >>

Hier findest du MOIN.DE bei Facebook >>

Hier findest du MOIN.DE bei Instagram >>

(the)