Welt 

„Das perfekte Dinner“ (VOX): Gastgeberin kocht Dessert – erst dann fällt ihr ein fataler Fehler auf

Die 51-jährige Alma muss am Dienstag ihre Kochkünste unter Beweis stellen.
Die 51-jährige Alma muss am Dienstag ihre Kochkünste unter Beweis stellen.
Foto: Screenshot VOX

Bei „Das perfekte Dinner“ läuft nicht immer alles nach Plan. In Kandidatin Almas Fall lauert das Übel beim Dessert auf sie. Eigentlich ist der Abend bis dahin gut gelaufen – doch dann fällt ihr plötzlich ein verheerender Fehler auf.

Ob die Hobbyköchin „das perfekte Dinner“ noch retten kann? Vielleicht fällt es ja auch niemandem der Konkurrenten auf.

Das perfekte Dinner“ (Vox): Scheitert Almas Essen am Dessert?

Schon bevor sich Alma an die Küchentheke im Würzburger Kochstudio stellt, kündigt sie an: „Jetzt kommt die große Herausforderung.“ Die Erwartungen ihrer „Das perfekte Dinner“-Mitstreiter versucht die 51-Jährige niedrig zu halten und erzählt: „Beim Probekochen ist es mir nicht gelungen.“ Na, das kann ja heiter werden.

Im nächsten Moment steht Alma vor der Schüssel ihrer Nachspeise, die zu einem Teil aus Brötchen besteht. Da fällt es ihr wie Schuppen von den Augen: „Jetzt habe ich es vergessen! Ich habe es vergessen!“ Oh ouh, das hört sich gar nicht gut an. Dieser Fehler hätte Alma früher auffallen müssen. Jetzt scheint es zu spät zu sein, um das Dessert noch zu retten.

---------------

Das Almas Menü am Dienstag:

  • Vorspeise: Tortelloni - Ziegenfrischkäse - Trüffel
  • Hauptspeise: Ochsenbacken - Portwein - Kraut - Knödel
  • Nachspeise: Brötchen - Müller - Thurgau

---------------

Gastgeberin unterläuft fataler Fehler: „Ich habe kein gutes Gefühl“

Wie Alma anschließend erklärt, habe sie vergessen, die Kruste der Brötchen vorher abzureiben. Damit dieser Fauxpas nicht zu sehr ins Auge fällt, gibt die Hobbyköchin einfach eine ordentliche Portion Zucker und Zimt in ihren Nachtisch. Wird schon gut gehen. „Wir haben ja gesagt, danach müssen wir Diät machen“, scherzt die Blondine.

Als Alma die Brötchen in der Pfanne braten will, wird ihr Fehler sichtbar. „Da sieht man jetzt halt doch, dass ich es nicht abgerieben habe.“ Während die Kandidatin der VOX-Kochshow um ihre Bewertung fürchtet, diskutieren die anderen gerade das Thema Karneval am Esstisch.

Und auch die Weißweincreme will nicht so wie Alma will. „Jetzt müsste es langsam aber mal ein bisschen gerinnen“, stellt diese nervös fest, während sie versucht, die Klumpenbildung zu vermeiden. „Ich habe kein gutes Gefühl“, so die Würzburgerin.

---------------

Mehr zu „Das perfekte Dinner“:

„Das perfekte Dinner“ (VOX): DIESES Menü wirft Fragen auf – selbst der Gastgeber ist sprachlos

„Das perfekte Dinner“ (VOX): Gastgeber kocht – plötzlich hat er eine üble Befürchtung

„Das perfekte Dinner“ (VOX): Gastgeber zeigt Wohnung – einfach unglaublich, was an den Wänden hängt

---------------

Fauxpas fliegt auf – ihre Bewertung fällt mau aus

Beim Abschmecken folgt dann die Erleichterung: „Es schmeckt gut“, so Alma über ihre Nachspeise. Und auch ihren Gästen schmecken die Klöße mit Weißweinschaumcreme gut. „Der Weinschaum ist auf jeden Fall wunderbar schaumig“, lautet Sabrinas Urteil. Doch vom „perfekten Dinner“ sei sie leider noch etwas entfernt.

„Ich kenne es auch so, dass man die Rinde vom Brötchen abreibt“, fügt Sabrina hinzu. Mist! Alma ist aufgeflogen. Außerdem wird kritisiert, dass die Nachspeise nicht süß genug sei. Am Ende des Abends erhält sie leider „nur“ 28 Punkte.

„Das perfekte Dinner“ kannst du dir von Montag bis Freitag um 19 Uhr bei VOX oder jederzeit online bei TVNOW ansehen.