Welt 

Michael Wendler: Seinem Halbbruder platzt der Kragen – „Bösartig und charakterlos“

Das ist Michael Wendler

Er ist einer der polarisierendsten Schlagersänger Deutschlands: Michael Wendler.

Beschreibung anzeigen

Sänger Michael Wendler war gerade dabei, seine Karriere so richtig ins Rollen zu bringen. Millionen Klicks auf Youtube, gut bezahlte TV-Verträge. Doch dann schmiss der Sänger von einem auf den anderen Tag alles hin und verbreitet seitdem krude Verschwörungstheorien.

Denn an der Karriere des Schlagerstars hängt auch die Zukunft seiner 20-jährigen Ehefrau Laura Müller. Was wird aus Michael Wendlers besserer Hälfte?

Alle wichtigen Infos zur irren Verwandlung von Michael Wendler findest du in unserem Blog.

+++ News-Blog aktualisieren +++

Dienstag, 20. Oktober:

13.46 Uhr: Michael Wendler hetzt erneut gegen RTL

Bei einem Bericht der RTL-Sendung „Exclusiv“ am Sonntag trafen Reporter erneut auf Michael Wendlers Mutter. Während des Beitrags versuchte Christine Tiggemann, ihren Sohn telefonisch zu erreichen. Dumm nur, dass die Fernsehkamera alles mitfilmte und nicht mal die Handynummer des Schlagersängers unkenntlich gemacht hat.

Die Folge: Michael Wendler musste sich eine neue Nummer zulegen, wie er bei Instagram erklärte. „Wegen Missachtung meiner persönlichen Daten in einem gestrigen RTL-Beitrag war ich gezwungen, mir eine neue Rufnummer zu besorgen. Ich bin entsetzt, wie sorglos und verantwortungslos RTL-Reporter diesen Bericht freigegeben und gesendet haben“, schimpft der 48-Jährige im Netz.

Montag, 19. Oktober:

6.06 Uhr: Michael Wendlers Halbbruder packt aus – Völlig neben der Spur

Im Gegensatz zu seinem berühmten Halbbruder steht Joel Weßels normalerweise nicht in der Öffentlichkeit. Doch nach dem Skandal-Video des Sängers bricht nun auch der 16-Jährige sein Schweigen.

Gegenüber „Bild“ verrät er: „Ich schäme mich für meinen Halbbruder. Was Michael da im Internet abgelassen hat und weiter ablässt, ist absolut hirnlos. Auf mich wirkt er völlig verpeilt, als würde er mit seinem Leben nicht mehr klarkommen. Michael läuft anscheinend völlig neben der Spur, sonst hätte er seinen Job bei RTL nicht hingeschmissen.“

Mit Michael Wendler versteht sich Joel offenbar gar nicht gut. Bei einem Fan-Konzert in Dinslaken wurde der Junge bewusst abgewiesen, obwohl er ein gültiges Eintrittsticket hatte. Dass der Musiker öffentlich gegen den gemeinsamen Vater stichelt, sei für Joel unerträglich.

„Wenn ich die Möglichkeit hätte, Michael zu treffen, würde ich ihn fragen, warum er unseren Vater so in den Dreck gezogen hat. Und ich würde ihm sagen, dass ich ihn für bösartig und charakterlos halte und dass ich ihn verachte“, so der Schüler.

Samstag, 17. Oktober:

16.15 Uhr: „heute show“ macht sich über Wendler lustig

Michael Wendler hat es mal wieder in die ZDF „heute Show“ geschafft. „Der Wendler - wenn der Verstand Insolvenz anmeldet“, machte sich Oliver Welke über den Liedermacher und seine kruden Verschwörungstheorien lustig. Wendlers junge Frau Laura will sich wie die Schweiz neutral verhalten, sagte sie in einem ihrer Instagram-Videos. Nunja...auch sie bekam ihr Fett weg. „Sie liebt den Dummkopf“, stimmte Welke eine abgewandelte Version vom Wendler-Hit „Sie liebt den DJ“ an.

Freitag, 16. Oktober:

13.58 Uhr: Michael Wendler schuldet Freund knapp 30.000 Euro

Mit der Zeit ergibt sich ein immer klarer werdendes Bild: Ein riesiger Schuldenberg scheint Michael Wendler in die Flucht getrieben zu haben. Doch auch wenn sich der Sänger nicht mehr in Deutschland befindet, kann er damit nicht einfach seine Probleme beseitigen.

Gegenüber RTL meldet sich nun Timo Berger, ein enger Freund des Musikers, zu Wort. Er ist Michaels Reisemanager und sei sogar an der Planung der kirchlichen Hochzeit beteiligt gewesen. Für das Mega-Event in Las Vegas hat er bereits viel Geld in Flüge und Hotels investiert – um genau zu sein 29.500 Euro. Doch dieses Geld wird der 38-Jährige wohl nie wieder sehen.

Nun steht Timo wahrscheinlich vor dem Aus: „Weil 30.000 Euro kann ein normales Reisebüro einfach nicht auffangen.“ Dabei war er derjenige, der Michael und Laura vor einer Woche in einer Nacht-und-Nebel-Aktion zum Flughafen gefahren hat.

6.15 Uhr: Manager Markus Krampe ist optimistisch – Amira Pocher platzt der Kragen

Bei seinem zweiten Auftritt bei „Pocher – Gefährlich ehrlich“ am Donnerstag ist Markus Krampe standhaft geblieben. Der Manager von Michael Wendler erklärte, dass er weiterhin alles versuche, um die Karriere des Schlagersängers zu retten. Er gab zu, dass der Musiker sein Fehlverhalten inzwischen eingesehen habe.

Der größte Fauxpas in Michael Wendlers berüchtigtem Video sei der Angriff auf RTL gewesen, so Krampe. „Es ist schon so, dass Michael Wendler verstanden hat, dass der Angriff auf RTL ein grober Fehler war. Das ist der Arbeitgeber oder der Sender, der ihn beschäftigt hat, deswegen war ich ja auch so geschockt. Er hat das schon eingestanden“, erzählte er gegenüber Amira und Oliver Pocher.

Dieser Punkt soll auch viele Werbepartner des Wendlers abgeschreckt haben. Doch Markus Krampe ist optimistisch und verriet, dass es durchaus zu weiteren Kooperationen mit großen Marken kommen könne, wenn Michael Wendler noch die Kurve bekommt. Dabei spiele seine Meinung zur Maskenpflicht und des Coronavirus' keine allzu große Rolle.

Ein Aspekt, der vor allem Amira Pocher ausrasten ließ. Sie könne nicht verstehen, dass man über ein derartig „kriminelles“ Verhalten hinwegsehen könne. Sie betonte, dass sie kein Verständnis dafür habe, wenn jemand andere Menschen in Gefahr bringe, indem er sie bewusst dazu auffordere, die Maskenpflicht zu ignorieren.

Donnerstag, 15. Oktober:

21.52 Uhr: Laura Müller meldet sich mit Frage auf Instagram zu Wort

Während viele Menschen in Deutschland auch knapp einer Woche nach der Wendler-Bombe noch immer fassungslos über die Entwicklung des Schlagerstars sind, geht für seine Ehefrau Laura Müller das normale Leben scheinbar einfach weiter.

Nach einigen Tagen Social-Media-Abstinenz lässt die 20-Jährige ihre Fans am Donnerstag wieder an ihrem Alltag teilhaben. Erst ein Foto vom Frühstück, dann Ausschnitte von Pool und pinkem Bikini.

Sorgen um die Zukunft scheint sie sich nicht zu machen – dafür aber um ihre Haare. In einer Instagram-Story, in der man kaum ihr Gesicht sondern nur Haare und Sonnenbrille sieht, fragt sie sich: „What's wrong with my hair?“, also: „Was stimmt nicht mit meinen Haaren?“.

Andere Fragen werden dagegen noch heute Abend in der Late-Night-Show von Oliver Pocher beantwortet. Der Comedian hat angekündigt, erneut Wendler-Manager Markus Krampe bei sich in der Live-Show zu haben.

8.22 Uhr: Nächster TV-Deal für Michael Wendler & Laura geplatzt

Es ist keine allzu große Überraschung, dass sich inzwischen auch die Vox-Sendung „Goodbye Deutschland“ von Michael Wendler distanziert. Doch für den Wendler und Laura Müller zerplatzt damit der nächste große TV-Deal...

Im vergangenen Jahr begleiteten die Vox-Kameras das Ehepaar noch in den USA. Doch in einem neuen Instagram-Post stellen die Produzenten nun klar, dass eine weitere Zusammenarbeit mit dem Schlagerstar ausgeschlossen sei. „Dieses Virus trennt Liebende. Es zerstört viele Familien. Da gibt es nichts zu leugnen. Wer sich vor die weiße Tapete stellt und ernsthaft behauptet, das alles sei eine Erfindung und Quatsch, der hat den Knall nicht gehört.“

Mittwoch, 14. Oktober:

17.40 Uhr: Michael Wendler schießt gegen Manager Markus Krampe

Markus Krampe zufolge sollen Michael Wendler und Laura Müller mit seinem Auftritt bei „Pocher – Gefährlich ehrlich“ zufrieden gewesen sein. Via Telegram schießt der Schlagerstar jetzt jedoch gegen seinen Manager: „Ich habe gestern zum Beispiel ein langes Gespräch mit meinem Manager geführt, der sich sehr unglücklich - wie ich finde - in der Oliver-Pocher-Show zu der aktuellen Situation zu meiner Person geäußert hat.“

Am Donnerstagabend wolle Markus Krampe deshalb erneut in besagter RTL-Show auftreten. „Ich habe ihm ganz klar gesagt, dass es ein absolutes No-Go war, mich als verrückt zu bezeichnen“, so der Wendler in einer Sprachnotiz im Netz. Er plädiere für Meinungsfreiheit und hoffe darauf, dass der nächste Auftritt seines Managers angenehmer für ihn verlaufe.

13.50 Uhr: Bilder sorgen für Spott im Netz

Diese Aktion wirft Fragen auf. In der vergangenen Woche hatte sich Michael Wendler von seiner Jury-Tätigkeit bei DSDS verabschiedet und auch seinem Arbeitgeber RTL schwere Vorwürfe gemacht. „Nahezu alle Fernsehsender, inklusive RTL, machen sich mitschuldig, sind gleichgeschaltet, politisch gesteuert“, so der Sänger.

Und doch, so ganz distanzieren kann sich der Wendler wohl noch nicht. Auf seiner Instagram-Seite ist nämlich noch immer die Werbung für die neue Staffel „DSDS“ zu sehen.

Hat Michael Wendler den Post etwa einfach vergessen? Auf Instagram jedenfalls hagelt es Hohn und Spott:

  • „Das war ein Satz mit X.....das war wohl nix“
  • „Auch das Bild kann jetzt gelöscht werden...“
  • „Das war einmal und ist nicht mehr. Holt Menderes der hat mehr Selbstachtung!“
  • „So,das Bild kann jetzt gelöscht werden.... Danke!“

07.05 Uhr: Herber Rückschlag für Michael Wendler

Er wolle nie wieder zurück nach Deutschland kommen. Das soll Michael Wendler seinem Manager und engen Freund Markus Krampe gesagt haben. Dann dürfte diese Nachricht des Amtsgerichtes Dinslaken ein herber Nackenschlag für den Sänger sein.

Wie die „RP“ berichtet, muss er nämlich bereits am 8. Dezember zurück in seine alte Heimat. Der Grund: Dort wartet ein Gerichtsverfahren auf den Wendler.

Dem Sänger wird dort Beihilfe zur Vereitelung einer Zwangsvollstreckung vorgeworfen. Den Termin am 13. Oktober ließ Wendler verschieben. Ob er nun im Dezember zurück kommt? Fraglich. Denn Fakt ist, kann der Sänger gut begründen, warum er nicht zum Termin erscheinen könne, wird dem Antrag in der Regel vom Gericht stattgegeben.

Klar ist jedoch auch, irgendwann wird der Sänger vor Gericht erscheinen müssen. Sonst könnte er schlimmstenfalls auch ohne sein Beisein verurteilt werden.

Dienstag, 13. Oktober

19.30 Uhr: Michael Wendlers Hochzeitsplaner stellt schockierende Vermutung auf

Im Interview mit „Bild“ spricht nun auch der Hochzeitsplaner von Michael Wendler und Laura Müller darüber, was er von dem aktuellen Verhalten des Sängers hält. Conny Meister habe das berüchtigte Video bei Instagram zunächst für einen „PR-Gag“ gehalten. „Doch dann habe ich realisiert, dass keine Ironie beabsichtigt schien“, so der Weddingplaner.

Conny Meister stellt sogar eine sehr schockierende Vermutung auf: „Ich habe mir das Schlimmste ausgemalt, dass er eventuell erpresst wird“, gesteht er im Interview.

18.35 Uhr: RTL schließt Zusammenarbeit mit Laura Müller aus

Laura Müller war in diversen RTL-Formaten zu sehen – darunter „Let's Dance“ und „Das Sommerhaus der Stars“. Und mit Michael Wendler sollte sie sogar eine Live-Hochzeit beim Fernsehsender feiern, doch dieser Traum ist nun geplatzt.

Auf Anfrage von DER WESTEN, ob sie weiterhin mit Laura Müller zusammenarbeiten wollen, gibt eine Sprecherin des Senders bekannt: „Es gibt keinerlei Pläne.“ Autsch! Sollte die 20-Jährige also weiterhin im deutschen Fernsehen auftreten wollen, scheint sie auf andere Sender ausweichen zu müssen.

18.21 Uhr: Hoffnung für Laura Müller? SIE stehen ihr jetzt bei

Nach den schockierenden Aussagen ihres Ehemannes sorgen sich viele Menschen um Laura Müller. Steht wegen Michael Wendler nun auch ihre Karriere vor dem Aus? Offenbar nicht ganz. Denn wie „Promiflash“ berichtet, sollen ihr ihre Werbepartner beistehen.

Das Unternehmen „SmileSecret“ hat lange Zeit mit Laura Müller Werbung gemacht. Der Skandal um ihren Ehemann macht der Firma scheinbar nichts aus. „Wie Laura Müller gestern offiziell auf ihrem Instagram-Account bekannt gegeben hat, hat man nicht unmittelbar als Paar dieselbe Meinung oder teilt dieselbe Meinung. Jeder ist individuell und kann seine eigene Meinung vertreten“, erklären die Verantwortlichen ihre Entscheidung, weiterhin mit der 20-Jährigen zu werben.

Da hat Laura Müller wohl nochmal Glück gehabt. Bei der Zusammenarbeit mit einem Online-Händler von Sportkleidung sieht es hingegen nicht ganz so rosig für das Model aus.

14.57 Uhr: Michael Wendler fordert Eltern zu rücksichtslosem Verhalten auf

Auch am Dienstag postet Michael Wendler fleißig bei Telegram. Die Inhalte, die der Schlagerstar teilt, sorgen für Entsetzen. „Schluss mit der Maskenpflicht! Das ist Wahnsinn und um Gottes Willen nehmt euren Kindern die verdammten Masken ab!“, so der Musiker im Netz.

Mit einem Tweet des US-Präsidenten Donald Trump will Michael Wendler zudem bekräftigen, dass Lockdowns ganze Länder kaputt machen würden. Demnach sei dies auch die Meinung der WHO (Weltgesundheitsorganisation). „Es wird ernst für die Kanzlerin und Herrn Spahn und Söder!“, behauptet der Wendler.

10.44 Uhr: Attila Hildmann mit klaren Worten zum Wendler

In seinem Youtube-Video hat sich Attila Hildmann noch mal ausführlich zu Michael Wendler geäußert und verraten, wie es dem Sänger nach den Aussagen aktuell geht. Er stehe in Kontakt mit ihm, so Attila Hildmann. „Zum Wendler: Es geht ihm sehr gut. Er ist politisch gebildet und weiß ganz genau, was abgeht. Hat es auch verfolgt, was hier in Deutschland und auf der Welt passiert. Die Entscheidung, sich zu äußern, kam von innen heraus.“

Und weiter: „Man dichtet ihm an, er sei krank oder hätte ein psychisches Problem. Er würde seine Karriere kaputt machen, er wäre jetzt ein kruder Verschwörungstheoretiker und wäre fremdgesteuert durch Attila Hildmann. Es wird nur diffamiert. Was hat das denn noch mit Demokratie zu tun?“

06.30 Uhr: Michael Wendler mit irrer Aufforderung

Nachdem seine Ehefrau Laura Müller sich am Montagabend auf ihrem Instagram-Kanal zu der aktuellen Lage rund um Michael Wendler geäußert hatte und bekundete, Team Schweiz - also neutral - zu sein, teilt der Sänger in seiner Telegram-Gruppe weiterhin eifrig Inhalte - vordergründig von einem Account mit dem Namen „Eva Herman Offiziell“. Auf einen Podcast, den die ehemalige Tagesschau-Sprecherin zur Corona-Situation aufgenommen hat, reagiert Michael Wendler so: "Meinen riesen Respekt an Eva Hermann (Ex-Nachrichtensprecherin) und Herrn Popp. Bitte unbedingt anhören und ihr versteht, was vor sich geht!"

Anschließend postet der Wendler selbst Sätze wie: "Seid mutig und denkt wieder selber!!!" Oder: "Sofort den Pandemie-Wahnsinn beenden!!! Jetzt..."

Montag, 12. Oktober

22.30 Uhr: Attila Hildmann kündigt an, weitere Promis zu bekehren

Attila Hildmann wurde von der Sat.1-Sendung „akte“ zu Michael Wendler interviewt und gibt preis, dass er aus Telefonaten erfahren hat, wie besorgt der Schlagerstar „um die Menschenrechte in diesem Land“ sei. Michael Wendler sei gut informiert. „Er ist zum Glück in Amerika, da kommt man an Waffen“, fügte der Koch hinzu. Was die beiden im Schilde führen, wurde nicht klar.

Dennoch kündigt Attila Hildmann in einem neuen Video bei Youtube an, weitere Prominente in Deutschland auf seine Seite ziehen zu wollen. „Ich habe noch zehn andere Promis, mit denen ich in Kontakt bin“, so der 39-Jährige. Viel mehr verrät er nicht, macht aber deutlich, dass er Großes plane. „Seid gespannt, es wird noch richtig lustig für euch“, verspricht Attila Hildmann.

20.05 Uhr: Laura Müller gibt erstes offizielles Statement ab

Endlich hat Laura Müller ihr Schweigen gebrochen. Bei Instagram äußert sich die Ehefrau von Michael Wendler zu dem Skandal. Dabei betont sie, dass man als Paar „nicht dieselbe Meinung teilt, das ist auch gut so“. Obwohl sie die Meinung des Wendlers offenbar nicht teilen will, setzt sie sich dafür ein, dass er seine Ansichten öffentlich teilen dürfe.

„Natürlich werde ich mich nicht von Michael trennen. Wir sind ein glücklich verheiratetes Ehepaar. Ich liebe Michael und was wäre ich für eine Ehefrau, die ihn jetzt im Stich lassen würde?“, stellt die 20-Jährige klar. Die Influencerin sehe überhaupt keinen Grund, der für eine Trennung spreche.

Doch was hält Laura Müller selbst von der Debatte? „Bezüglich des Themas Corona bin ich wie die Schweiz. Ich bin neutral und unpolitisch“, so die Frau des Schlagersängers.

15.01 Uhr: Wendler-Skandal hat ernste Konsequenzen für seine Mutter

Michael Wendlers Mutter Christine ist entsetzt. Mit dem Verhalten ihres Sohnes habe sie nicht gerechnet. Gegenüber RTL verrät Christine Tiggemann: „Also ich weiß nicht, woher er diese Infos hat und auf einmal so abgedreht ist und völlig von der Rolle.“

Der Skandal um den Schlagersänger könnte auch sie in ernste Schwierigkeiten bringen. Denn wie „Exclusiv – Das Starmagazin“ berichtet, wohne sie in einem Mehrfamilienhaus, das Michael Wendler gehöre. Da er aber weiterhin in Schulden versinke, müsse man das Haus wohl bald verkaufen. Christine Tiggemann müsse sich dann ein neues Zuhause suchen. Ganz schön hart...

10.56 Uhr: Attila Hildmann mit abstruser Ankündigung

Attila Hildmann macht nun bei Telegram eine Ankündigung, die es in sich hat. „Bei dem nächsten deutschlandweit bekannten Promi, mit dem ich in Kontakt stehe und der sich bald als schwurbelnder Aluhut outet und sich gegen Merkels Hochverrat stellt, werdet ihr auch richtig kotzen.“

Es scheint eine Anspielung auf eine vorherige Aussage zu sein, die er in einem Youtube-Video getätigt hat. Hildmann ist einer der wenigen, die Michael Wendler aktuell den Rücken stärken, erklärte dazu: „Und deswegen verdient er von uns bedingungslose Unterstützung. Ich bin mir sicher, dass Spahn, Merkel und der RTL-Chef aktuell eine mega Kotztüte bauen, denn so viel, wie diese Lügner kotzen müssen, solche Tüten gibt es noch gar nicht.“

06.19 Uhr: Laura Müller – erster Post nach Skandal

Jetzt meldet sich Laura Müller auf Social Media! Darauf haben die Fans gewartet. Seit dem skurrilen Video von Michael Wendler wurde es schlagartig ruhig um seine Ehefrau und alle fragten sich: Was macht sie jetzt eigentlich? Die Antwort liefert Laura Müller nun in einem Instagram-Video selbst. Darin zeigt sie ihren Pool in der Wahlheimat Cape Coral in Florida. jedem Zufluchtsort von Michael Wendler. Was auffällt: Der kurze Clip strahlt völlige Ruhe aus, Vogelgezwitscher ist im Hintergrund zu hören. Etwa ein versteckter Hinweis darauf, dass Laura gerade entspannt bleibt? Mal abwarten.

Sonntag, 11. Oktober

22.00 Uhr: Das passiert in der Wendler-Telegram-Gruppe

Insgesamt sieben Inhalte postete Michael Wendler am Sonntag bis 22 Uhr in seiner Telegram-Gruppe. Hauptsächlich handelte es sich dabei um weitergeleitete Inhalte, die meisten von einem Account mit dem Namen „Eva Herman Offiziell“. Auch in dieser Gruppe der ehemaligen Tagesschau-Sprecherin, die durch rechte Aussagen für ihren Rausschmiss sorgte, tummeln sich zehntausende Accounts von Corona-Leugner und Verschwörungstheoretiker. Auch Inhalte wie beispielsweise Buchempfehlungen vom rechten, esoterischen und pseudowissenschaftlichen Kopp-Verlag werden dort geteilt.

Das meiste von dem, was Wendler postet, beziehungsweise weiterleitet, sind Links: Petitionen oder YouTube-Videos zu angeblichen Wissenschaftlern, Corona-Leugnern oder Redebeiträgen von Anti-Corona-Demos. Auffällig ist zudem ein Aufruf von Wendler. Er schreibt auf Telegram: „Jetzt wird es ernst. Reagiert jetzt es bleibt nicht mehr viel Zeit. Euer Micha.“ Welche Reaktion der in Ungnade gefallene Schlagersänger von seinen Anhängern erhofft, bliebt unklar. Ebenso, was angeblich passieren soll, falls keine Reaktion erfolgt.

21.30 Uhr: Micki Krause schießt gegen Wendler: „dumm, unfair und respektlos“

Schlagersänger Micki Krause hat auf Instagram in einem Video das Geschehen rund um Michael Wendler kommentiert. 40 Minuten hat er sich geäußert, "t-online" hat die zentralen Stellen sich angeschaut. Micki Krause nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. „Ich muss ganz ehrlich sagen: Ich war wirklich sprachlos“, kommentiert Krause fassungslos die Corona-Leugnung von Michael Wendler.

Er macht deutlich, dass er ganz anderer Meinung ist: „Ich muss nur sagen, du hast von einer angeblichen Corona-Pandemie gesprochen. Aber es ist keine angebliche Corona-Pandemie, wir haben Corona. Wir sollten dieses Thema sehr ernst nehmen.“ Wenig später schießt er sogar noch einmal deutlicher nach: „Es gibt leider zu viele dumme Menschen, nicht nur in Deutschland, sondern überall auf der Welt, die halt auf diesen Scheiß abfahren, den irgendwelche Verschwörungstheoretiker raushauen.“ Wer Corona leugne, habe den Respekt vor Menschen verloren, die durch Corona ihr Leben verloren hätten. Auch den Angehörigen gegenüber sei es „unfair und respektlos“. Wie "t-Online" berichtete, wies Micki Krause seine Fans zudem darauf hin, sich an die Maskenpflicht zu halten.

18.00 Uhr: Nächster Stress mit Werbepartner – Streit um 250.000 droht

Nach Kaufland hat nun der nächste Werbepartner die Notbremse gezogen. Kleidungshersteller „Uncle Sam“ distanzierte sich von dem Schlagersänger. Ausgerechnet von dieser Marke war das T-Shirt, welches Wendler bei seinem Instagram-Verschwörungs-Video trug. Nun heißt es von dem Hersteller:

„Zu den aktuellen Vorgängen rund um Michael Wendler stellen wir klar, dass wir die vertraglichen Beziehungen zu Michael Wendler vollumfänglich beenden werden und uns von seinen Äußerungen mit aller Entschiedenheit distanzieren. Seine aktuellen Äußerungen und sein Verhalten uns, aber auch anderen Vertragspartnern gegenüber, sind mit den Werten unseres Unternehmens nicht vereinbar und werden von uns in keiner Weise toleriert.“

Laut Medienberichten fordert Uncle Sam nun sogar 250.000 Euro vom Wendler zurück. Diese waren bereits für den Werbe-Deal gezahlt worden. Gegründet wurde Uncle Sam von Michael und Robert Geiss (letzterer bekannt aus dem TV-Format „Die Geissens“). Nun könnte es zum rechtlichen Streit mit der Millionärs-Familie kommen.

17.45 Uhr: Schönheitschirurg bezieht Stellung

Abseits der wilden Corona-Leugnung und der Verschwörungstheorien von Michael Wendler rankten sich in der Vergangenheit immer wieder Gerüchte um Schönheitsoperationen von Michael Wendler und Laura Müller. Nun hat ein Schönheitschirurg dazu Stellung bezogen. Er sagt: „Michael und Laura sind über das Ergebnis sehr erfreut.“ Mehr liest du >>> hier.

17.00 Uhr: Attila Hildmann äußert sich zu Michael Wendler

„Patrioten und Deutschland, wir sind stolz auf dich Michael“, sagt Hildmann in einem seiner neuesten Videos auf YouTube. Weitere Aussagen in dem Clip lassen tief blicken. Mehr dazu liest du >>> hier.

14.00 Uhr: Jetzt spricht Wendlers Tochter

Nun hat sich auch Michael Wendlers Tochter Adeline zu Wort gemeldet. Nach den Kontroversen um ihren Vater schreibt der Teenie bei Instagram: „Hey Leute, mir geht es wirklich bestens. Macht euch keine Sorgen. Bitte hört auf mit dem Spam. Ok? Danke.“

13.55 Uhr: Jürgen Milski will Laura Müller retten

Dass Michael Wendlers krude Theorien auch Einfluss auf das Leben von seiner Frau Laura Müller haben werden, dürfte nicht erst seit Absage der RTL-Hochzeit klar sein. Nun beginnen die ersten Promis damit, den Versuch zu starten, Laura zu helfen.

Jürgen Milski startete nun auf Instagram die Mission „#rettetlaura“. Milski: „Ich mache mir nur um eine Person große Sorgen, und zwar um Laura. Und ich möchte jetzt einen Verein gründen, der da heißt 'Rettet Laura'. Denn wir müssen wirklich versuchen, Laura aus Wendlers Fängen zu befreien. Denn das Kind steht ja gerade am Anfang ihrer Karriere. Sie ist ja nicht ohne Grund mit dem zusammengekommen. Nur jetzt zerstört ja gerade der Wendler Lauras Karriere, wenn sie bei ihm bleibt“, beschreibt Milski. Daher seine Frage an die Follower: „Wer ist dabei? Wer tritt meinem Verein bei, der da heißt: 'Rettet Laura'?“

Wo man sich einschreiben kann, ist noch unklar. Aber auch das dürfte Jürgen wohl bald bekannt geben.

11.30 Uhr: Wendlers wirre Instagram-Show

So ganz kann sich Michael Wendler wohl noch nicht von seinem Instagram-Account trennen. Zuletzt teilte der Sänger und Neu-Verschwörungstheoretiker drei Bilder. Das eine soll auf seine Sprachnachricht auf Telegram hinweisen. Die beiden anderen richten sich gegen die „Bild“ und „Focus Online. Er wirft den Portalen vor, Fake News zu verbreiten.

09.55 Uhr: Christ Töpperwien über seinen Freund Michael Wendler

„Er hat sich immer mehr zurückgezogen“, sagt Auswanderer Chris Töpperwien im Interview mit dem Portal „Watson“ über seinen Freund Michael Wendler.

Wie es zu dem Sinneswandel des Schlagersängers kommen konnte, ist auch für den als „Currywurstmann“ bekannt gewordenen Töpperwien unbegreiflich.

„Ich habe nicht die geringste Idee. Ich denke, wenn man die Nase voll hat von einem Thema – und dazu gehört wohl auch Corona – und man dazu vielleicht noch den Umgang oder eine Community findet, die die gleiche Meinung vertritt und man sich dann zusammen "hochschaukelt", kann es schnell zu einer emotionalen Achterbahn werden und es werden Handlungen sichtbar, die für die meisten nicht mehr nachvollziehbar sind. Michael ist ja auch ein gutmütiger Mensch, der für viele immer ein offenes Ohr hat“, so Töpperwien gegenüber 'Watson'.

Wendler habe sich immer mehr zurückgezogen, so der TV-Star: „Ich habe festgestellt, dass er sich seit dem Ende von "Let’s Dance" immer mehr zurückgezogen hat. Davor und auch während "Let's Dance" hatten wir immer regelmäßig Kontakt, gemeinsam gefrühstückt, und uns wöchentlich Sprachnachrichten gesendet, und uns auch ab und zu zum Essen gesehen, wenn wir es einrichten konnten.“

Noch im letzten Jahr sei alles normal gewesen, so Töpperwien. „Er ist ja ohne Kameras ein völlig anderer Mensch. Viele wissen das ja gar nicht.“

07.00 Uhr: Auch die Geissens wollen Geld

Jetzt wollen auch die Geissens Geld von Michael Wendler. Genauer gesagt das Unternehmen „Uncle Sam“, das 1986 von Robert Geiss und seinem Bruder Michael gegründet wurde und noch heute von Bruder Michael betrieben wird.

Gegenüber „TV Movie“ sagte Michael Geiss: „Wir haben den Vertrag mit sofortiger Frist gekündigt und versuchen jetzt unser Geld wiederzukriegen.“ Laut „TV Movie“ geht es um einen sechsstelligen Betrag.

Samstag, 10. Oktober

18.30 Uhr: Rotlicht-Promi Bert Wollersheim mit Theorie zu Wendler-Video

Der durch seine Betätigung im Rotlichtmilieu in Düsseldorf bekannt gewordene Bert Wollersheim hat nun auf die Instagram-Story mit den Verschwörungsinhalten reagiert. Dabei ist dem 69-Jährigen vor allem aufgefallen, dass der Schlagersängers seine Augen immer wieder auf ein Blickfeld unterhalb der Kamera richtet. Wollersheim hat deswegen eine Theorie, was hinter dem Video stecken könnte. Mehr dazu .

16.30 Uhr: Schlagersänger Wendler als DSDS-Juror ausgeschieden – folgt jetzt ER in die Jury

Für Michael Wendler ist das Kapitel DSDS zu Ende, bevor es überhaupt begonnen hatte. Mit seinen kruden Verschwörungstheorien hat sich der Schlagersänger ins Abseits katapultiert. Geht es nach den DSDS-Fans könnte auf Wendler nun ein ganz anderer Schlager-Sänger in der Jury platznehmen. Um wen es dabei geht, liest du hier.

16.08 Uhr: Wendler-Kumpel mit irrer Geschichte: „Handy in die Salatschale gesteckt“

In der Print-Ausgabe der „Bild“ hat sich Wendler-Kumpel Tim Berger am Samstag noch einmal ausführlich zu Michael Wendler geäußert. Dort beschreibt er auch, wann Michael Wendler das erste Mal in Kontakt mit Verschwörungstheorien gekommen sein soll: Nach einem Aufenthalt in einem Hotel in Köln, welchen er aufbrechen musste, da es wegen des Beherbergunsverbotes schließen musste. „Seitdem war er empfänglich für Verschwörungstheorien“, so Berger.

Und der Wendler-Freund berichtet von einer unglaublichen Situation: „Ich war mit Michael im Hotel, dann hat er mein Handy genommen, sein Handy genommen, hat sie in eine Salatschale gepackt und meinte, wir werden alle abgehört.“

14.20 Uhr: Was wird nun aus Laura?

Unser Autor ist sich sicher. Michael Wendler in dieser Verfassung ist gefährlich für seine Frau Laura Müller. Sie muss jetzt handeln. Doch was kann sie tun?

Hier gibt es die Antwort.

13:03 Uhr: Michael Wendler teilt 5-minütige Sprachnachricht

„Hallo liebe Freunde der Intelligenz, ich sage extra nicht 'Good morning in the morning', das werde ich erst wieder tun, wenn die Demokratie zurückgekehrt ist in Deutschland“, so beginnt Michael Wendler eine rund fünf Minuten lange Sprachnachricht auf seinem Telegram-Kanal. Eine Sprachnachricht, die einen nur den Kopf schütteln lässt.

„Ich bin kein Verschwörungstheoretiker oder Aluhut-Träger“, so Wendler weiter. Er wolle nur seine Meinung äußern, so der Sänger. Aus seiner Sicht würde er nur verunglimpft, weil er sein Recht der freien Meinungsäußerung wahrnimmt.

„Jeder, der was sagt, jeder, der mit den übertriebenen Maßnahmen in Deutschland nicht einverstanden ist, und sich dazu äußert, wird beseitigt“, beschreibt Wendler.

Doch es wird noch wirrer. „Ihr könnt euch vorstellen, was ich alles riskiert habe, um euch aufzuklären, um euch wachzurütteln“, so der Schlagerstar. Seine Karriere jedoch nicht, wenn es nach dem Sänger geht. „Meine Karriere ist nicht vorbei, ich stehe am Anfang“, ist sich Wendler sicher.

„Ich habe DSDS verloren, na und? Ich habe Millionen Werbedeals verloren, na und? Ist mir egal. Es wird bald nicht mehr möglich sein, normal weiter zu machen, und zu arbeiten.“

Es gebe kein 'Normal mehr', so Wendler. Das Tragen von Masken sei lächerlich. Die Menschen würden die Masken nicht tragen, um sich vor dem Virus zu schützen, sondern weil sie Angst vor Strafen hätten. Zudem schießt Wendler gegen die sogenannten „Mainstream“-Medien, die allesamt falsch berichten würden. „Die verstehen nicht, wer Michael Wendler ist, ein Kämpfer“.

7.05 Uhr: RTL-Chef konnte das Wendler-Video erst gar nicht glauben

„Als ich das Video zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich, es sei eine missglückte Parodie vom Wendler auf Xavier Naidoo.“ So reagierte RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm beim ersten Anblick des Wendler-Videos. Das verriet er gegenüber dem „Spiegel“. Erst nach einem Telefonat mit Wendler-Manager Markus Krampe realisierte er, so Sturm, dass Michael Wendler seine kruden Aussagen ernst meinte.

Freitag, 9. Oktober

22.55 Uhr: Vater Manfred Weßels hat kein Mitleid

Zu seinem Vater hatte Michael Wendler schon lange kein gutes Verhältnis mehr, die beiden sind seit Jahren zerstritten. Der „Bild“ erklärte der Manfred Weßels nun: „Er ist sehr sensibel. Das merkt man nicht direkt, aber wenn man ihn lange kennt, merkt man das. Ich habe kein Mitleid mit ihm, glaube aber, dass seine geistige Gesundheit schwer angeschlagen ist.“ Er ist sich sicher: Michael Wendler braucht dringend Hilfe.

20.19 Uhr: Manager über Laura: „Sie hat geweint“

Vergangene Nacht habe Manager Markus Krampe mit Michael Wendler und Laura Müller telefoniert, erklärt er der „Bild“. „Sie hat geweint und will zu ihm halten. Beide haben mir gesagt, ich hätte einen guten Auftritt hingelegt und sie wären mir nicht böse. Aber sie würden jetzt ihren eigenen Weg gehen.“

18.03 Uhr: Ehefrau Laura Müller trifft harte Entscheidung

Von Michael Wendlers Ehefrau Laura Müller hat man seit Donnerstagabend noch nichts gehört. Doch nun hat die 20-Jährige Taten sprechen lassen: Bei Instagram hat sie die Kommentarfunktion unter ihren Bildern deaktiviert. Ist der Influencerin jetzt alles zu viel geworden?

Das glaubt auch Manager Markus Krampe. Im Interview mit RTL sagt er: „Ich glaube, Laura merkt noch gar nicht, was da passiert.“ Am Donnerstagabend habe sie ihm noch geschrieben, weshalb der Werbespot mit Kaufland gelöscht worden und nirgendwo mehr zu sehen sei. Die Aussagen von Michael Wendler habe sie als „nicht so schlimm“ empfunden.

Markus Krampe sagt RTL jedoch auch: „Ich glaube nicht, dass sie sich jetzt trennen wird, weil die beiden, so wie ich sie immer erlebt habe, lieben sich.“

Warum Laura Müller die Kommentar- und damit eine der wichtigsten Funktionen ihres Instaggramaccounts gesperrt hat, wird bei einem Blick auf das Profil ihres Mannes deutlich. Dort mehren sich die Anfeindungen. Durchaus realistisch, dass dies bei ihr auch so war.

Für ihre Arbeit als Influencer ist das eine Katastrophe. Schließlich ist der Kontakt zu den Fans unerlässlich.

+++ Kaufland: Wendler-Skandal – „Warum raffen das die Menschen nicht?!“ +++

15.02 Uhr: Irre Wende bei Telegram-Account von Michael Wendler!

Nachdem Michael Wendler am Donnerstagabend bekannt gegeben hatte, aus der DSDS-Jury auszusteigen und dann damit begonnen hatte, krude Verschwörungstheorien bei Instagram zu verbreiten, kündigte er auch an, ab sofort bei Telegram aktiv zu sein.

Noch am Abend wurden zahlreiche Posts geteilt, auf die sich auch Oliver Pocher in seiner Late-Night-Show „Pocher - Gefährlich ehrlich“ am Donnerstag Abend bezog. Doch nun kommt raus: Hinter diesem Profil steckt keineswegs Michael Wendler, sondern der Comedian Udo Bönstrup.Bei Instagram postete er: „Als Michael Wendler angekündigt hat, dass er einen Telegram-Kanal für seine wirren Verschwörungsaussagen startet, haben Tobias [Huch, Anm. d. Red.] und ich uns überlegt wie man am besten beweisen kann, dass Menschen auf fast jeden Mist im Internet reinfallen.“

Und weiter: „Binnen weniger Stunden wuchs unsere Telegramgruppe auf über 25.000 Abonnenten und große Verschwörungsseiten verwiesen auf uns. In der RTL-Sendung von Oliver Pocher sahen wir dann die Chance perfekt zu beweisen, wie schnell auch vernünftige Menschen auf Fälschungen reinfallen, wenn man sie nur glaubwürdig aufbaut. Das selbstgebastelte 'grüne Häkchen' und die Behauptung 'offiziell und verifiziert' hat vielen gereicht, um zu glauben, dass hier wirklich Michael Wendler schreibt.“

Man solle nicht jeden Mist glauben. der im Internet steht, so Udo Bönstrup. Seinen Post beendet er mit den Worten: „Lasst Euch nicht verarschen und schützt Euch vor Corona. Das alles ist zu ernst, um Rattenfängern wie Attila Hildmann, Xavier Naidoo oder Ken Jebsen hinterherzulaufen.“

14.06 Uhr: Geschäftspartner distanziert sich von Michael Wendler

Nun gibt auch die Supermarktkette Kaufland ein weiteres Statement zu Michael Wendler ab. Auf Nachfrage von „MEEDIA“ geben die Verantwortlichen bekannt: „Wir distanzieren uns mit Nachdruck von seinen Aussagen. Eine weitere Zusammenarbeit mit Herrn Wendler können wir ausschließen.“ Im Gegensatz zum Musiker stehe die Sicherheit und Gesundheit aller Menschen für Kaufland an erster Stelle.

Der Werbespot mit dem Song „Regal“ sowie alle dazugehörigen Inhalte seien inzwischen wieder gelöscht. Besonders bitter: Für die Zusammenarbeit soll das Unternehmen Michael Wendler eine Gage von 250.000 Euro gezahlt haben. Kaufland selbst wolle sich jedoch nicht zu diesen Angaben äußern.

13.30 Uhr: RTL-Chef über Wendlers TV-Hochzeit: „Findet definitiv nicht statt

Mit seinem Statement hat Michael Wendler einige wichtige Personen von sich gestoßen. Vor allem seine Zusammenarbeit mit RTL, die ein Karrieresprungbrett dargestellt hätte, dürfte nun beendet sein. Am Freitag meldet sich RTL-Chef Jörg Graf zu Wort: „Wir lassen uns eine erfolgreiche Show, die Millionen Menschen gerne sehen, sicher nicht von einem Verschwörungstheoretiker vermiesen“.

Von einer Live-Hochzeit im Fernsehen können Michael Wendler und Laura Müller jetzt nur noch träumen. „Die Live-Hochzeit findet definitiv nicht statt bei RTL. Michael Wendler hat eigenständig und ohne Rücksprache unseren Vertrag gekündigt und verunglimpft RTL“, so der RTL-Chef.

Dass Michael Wendler mit seinem Verhalten nicht einfach davon kommt, sollte ihm spätestens jetzt bewusst sein. Jörg Graf erklärt: „Wir werden alle uns zur Verfügung stehenden rechtlichen Mittel prüfen und ausschöpfen.“ Die Fehde zwischen RTL und dem Wendler werde also noch etwas anhalten.

13.20 Uhr: Attila Hildmann gratuliert Michael Wendler

Auch Attila Hildmann hat von Michael Wendlers fragwürdigen Statement gehört und meldet sich im Netz höchstpersönlich zu Wort. Bei Youtube teilte er am Donnerstag ein Video, in dem er dem Musiker zu seiner Entscheidung gratuliert. Der Sänger sei ein „Ehrenmann“ für ihn. „Wir sind stolz auf dich, Michael“, verkündet Hildmann in dem 95-sekündigen Clip. Er verspricht dem Wendler sogar „bedingungslose Unterstützung“.

12.22 Uhr: Michael Wendler hat schlaflose Nächte

In einem „Bild“-Interview gibt Michael Wendlers enger Freund und Manager Markus Krampe erschreckende Einblicke in das Leben von Michael Wendler. Wie sich herausstellt, leide der Schlagersänger schon seit mehreren Wochen unter Schlafproblemen. „Er schläft seit Wochen nicht mehr und wacht morgens schweißgebadet auf“, so der Wendler-Manager.

Er vermutet, dass Michael Wendler Existenzängste plagen, „obwohl er sie nicht haben müsste“. Kurz nachdem Markus Krampe seinem Klienten und Freund zu psychologischer Hilfe geraten habe, soll der Sänger das Land verlassen haben. Den Telegram-Account habe sich Michael Wendler erst vor zwei Wochen erstellt.

Zudem verrät Krampe, dass Michael Wendler schon am DSDS-Set Mitarbeiter dazu aufgefordert haben soll, ihre Maske abzunehmen. Offenbar ist er fest davon überzeugt, dass die Schutzmaßnahmen nichts bringen würden.

12.12 Uhr: Medienexperte gibt Einschätzung zu Wendler ab

Im Gespräch mit dieser Redaktion sprach Medienexperten Prof. Dr. Jo Groebel über die irren Aussagen von Michael Wendler.

Wie er die künftige Karriere des Wendler einschätzt, liest du hier.

10.21 Uhr: Michael Wendler: „Karl Lauterbach ist eine große Gefahr für uns!“

Wie am Donnerstagabend angekündigt, postet Michael Wendler bereits fleißig auf seinem Telegram-Account. Neben einem Bericht darüber, dass Masken schädlich seien, teilt er ebenfalls ein Video zum Thema Insolvenz. Wie ironisch, da der Schlagerstar doch selbst knietief in den Schulden steckte.

Besonders irre: Michael Wendler stellt Karl Lauterbach infrage. Die Aussagen des Mediziners zum Coronavirus seien falsch. Stattdessen behauptet der 48-Jährige: „Nur Karl Lauterbach ist eine große Gefahr für uns!“

Auf dem Profil befindet sich auch eine 55-sekündige Sprachnotiz des Musikers, in der er sich bei seinen Telegram-Followern bedankt. „Ich seh ja, was hier los ist“, so der Wendler. In den kommenden Tagen und Wochen wolle er diese auf der Plattform „mit Informationen versorgen“. Solange sein Instagram-Profil „unzensiert“ bleibe, könnten seine Anhänger ihn dort weiterhin kontaktieren.

10 Uhr: Oliver Pocher hofft, dass Michael Wendler „zur Vernunft kommt“

Nach der Ausstrahlung seiner RTL-Show „Pocher – Gefährlich ehrlich“ meldet sich Oliver Pocher noch einmal persönlich bei seinen Instagram-Followern zu Wort. Mit einem derartigen Verhalten seines TV-Kollegen habe er absolut nicht gerechnet.

„Dass wir über Michael Wendler reden, der nicht nur bei DSDS aussteigt, sondern auf einmal anfängt, die durchgeknalltesten Verschwörungstheorien zum Besten zu geben“, so der Comedian in seiner Instastory gegen 4 Uhr nachts. Dass der Schlagersänger mit Attila Hildmann sympathisiere und fortan in den USA bleiben wolle, schockiert Oliver Pocher.

Vor allem das Gespräch mit Manager Markus Krampe habe ihn bewegt. „Jetzt schauen wir mal, wie die ganze Geschichte weitergeht. Wir hoffen natürlich, dass vielleicht Michael Wendler doch nochmal zur Vernunft kommt“, fasst der Komiker abschließend zusammen.

Donnerstag, 8. Oktober

20 Uhr: Michael Wendler schmeißt bei DSDS hin

Bei Instagram sagt Michael Wendler: „Aktuell bin ich Juror in der RTL-Show DSDS. Ich möchte jetzt und hier eine Mitteilung bekanntgeben. Ich werde mit sofortiger Wirkung an der Teilnahme der DSDS-Show ausscheiden.“ Die Entscheidung habe er selbst getroffen, RTL habe keine Einwirkung gehabt, erklärt er weiter.

Besonders seine Begründung ist bizarr. „Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie und deren resultierenden Maßnahmen grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz vor“, sagt er weiter. Er sei dabei nicht alleine, sondern habe „zahlreiche Mitstreiter“.

-------------------

Das ist Michael Wendler:

  • Michael Skowronek wurde am 22. Juni 1972 in Dinslaken geboren
  • Der Wendler ist gelernter Speditionskaufmann
  • In den 2000er Jahren brachte der Schlagersänger seine ersten Alben heraus
  • Seit 2016 lebt Michael Wendler in seiner Wahlheimat Florida
  • Im Juni 2020 heiratete er Laura Müller standesamtlich in den USA
  • In der 18. Staffel der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) wird er als Juror auftreten

-------------------

20.30 Uhr: Michael Wendler: Bizarre Begründung für DSDS-Aus

Und weiter: „Nahezu alle Fernsehsender, inklusive RTL, machen sich mitschuldig, sind gleichgeschaltet, politisch gesteuert.“ Ab sofort sei er unter seinem neuen Telegram-Account zu erreichen, so Michael Wendler.

----------------

Mehr zum DSDS-Eklat um Michael Wendler:

DSDS-Jurorin Maite Kelly lässt fiesen Spruch los – sie ist nicht die einzige

Michael Wendler: DSDS-Eklat! Jetzt bringt ausgerechnet ER sich in Stellung

Michael Wendler: DSDS-Eklat – „Dann machen wir eben zu dritt weiter“

----------------

Die Plattform sei die einzige, auf der man seine Meinung frei austauschen könne: „Alle anderen Portale wie Instagram, Youtube oder Facebook sind zensiert und wichtige Informationen, die ihr unbedingt begreifen müsst, werden gelöscht.“ RTL hat das Jury-Aus von Michael Wendler bestätigt. Wer sein Nachfolger werden wird, ist noch nicht bekannt.

21 Uhr: Michael Wendler: DSDS-Urgestein Dieter Bohlen spricht Klartext

Mittlerweile hat sich auch Dieter Bohlen zum Wendler-Aus bei DSDS geäußert. Er sagt: „Was hat meine Mami immer zu mir gesagt: 'Dieter, die größten Probleme erledigen sich oft von selber, du musst nur bisschen warten.“

Auch auf die Verschwörungstheorien geht er ein: „Ja, das hat wahnsinnige Gründe, die Verschwörungen, die Erde ist eine Scheibe, die Regierung ist schuld. Alle sind schuld, nur ich ausnahmsweise nicht. Ihr wolltet doch sowieso alle, dass er wegkommt, also freut euch. Ein Abend der Freude und Besinnung.“

21.51 Uhr: Konsequenzen nach kruden Theorien „Grenze ist erreicht“

Noch am Donnerstagabend hatten die irren Verschwörungstheorien von Michael Wendler Konsequenzen. Die Supermarktkette Kaufland, die ein Werbevideo mit dem Schlagerstar gedreht hatte, das erst am Mittwoch im Netz die Runde machte, hat den Content gelöscht.

Bei Instagram schrieb Kaufland: „Bei unserem Video mit Michael Wendler ging es um Spaß und Ironie. Die Grenze ist jedoch erreicht, wenn mit der Sicherheit und Gesundheit von Menschen gespielt wird. Daher haben wir den ganzen Wendler-Content gelöscht und distanzieren uns von seinen Aussagen. #nichtegal“

22.30 Uhr: Michael Wendler Manager bei Pocher: „Menschliche Tragödie“

Am Donnerstagabend war Michael Wendlers Manager Markus Krampe bei „Pocher – Gefährlich ehrlich“ zu Gast. Er macht sich große Sorgen um den Schlagerstar. „Es ist eine menschliche Tragödie“, erklärt er. „Ich glaube, er ist wirklich krank.“ Mit einem ähnlichen Verhalten sei jedoch zu rechnen gewesen. „Das hat sich angedeutet über einen längeren Zeitraum“, so der 49-Jährige.

Wie steht Ehefrau Laura Müller zu allem, will Amira Pocher wissen. Sie sei Tag und Nacht bei ihm, so der Manager, und höre sich alles an. Dass sie seine Ansichten so krass teilt, glaubt er aber nicht.

22.50 Uhr: Michael Wendler zu seinem Manager: „Wir werden alle sterben!“

Eines steht für ihn aber fest: Michael Wendler brauche „professionelle Hilfe“. Seit drei Wochen habe er sich verändert, wirre Aussagen getätigt, nachts stundenlang mit Koch Attila Hildmann telefoniert, der ebenfalls mit kruden Verschwörungstheorien Aufmerksamkeit auf sich zog. Bei Telegram teilt Michael Wendler seine Posts mit weiteren Verschwörungstheorien.

Kurz bevor Michael Wendler sich bei Instagram als Verschwörungstheoretiker geoutet hat, soll er Markus Krampe angerufen und ihm gesagt haben: „Wir werden alle sterben! Ich will als Held sterben.“ Zudem soll er seinem Manager gesagt haben, dass er nie wieder nach Deutschland zurückkehren wolle, und das Ende seiner Karriere angekündigt haben.

Als sich Markus Krampe an das emotionale Telefonat erinnert, kommen ihm plötzlich die Tränen. (cs, llg, göt, jhe)